<< Themensammlung managen

Personalarbeit

Quelle: Fotolia.de © Kurhan

 

Definition Personalarbeit

Für den Bereich der Personalarbeit in einem Unternehmen gibt es eine ganze Reihe unterschiedlicher Begriffe, wie z.B. Personalpolitik, Personalwesen, Personalmanagement oder Human Resource Management (HRM). Auch wenn sich deren Definition im Detail unterscheidet, so werden sie im täglichen Gebrauch meist synonym verwendet.

Gute Mitarbeiter sind das wertvollste Kapital im Unternehmen. Und gute Personalarbeit und ist damit wichtiger denn je. Ein Firmenchef zum Beispiel einer GmbH muss hier zu vielen verschiedenen Bereichen und Themen Bescheid wissen und bei Veränderung im Arbeitsrecht immer auf dem Laufenden bleiben.

Vorgehen und Prozesse bei der Personalbeschaffung

Interne Personalbeschaffung:

Sofern sich die Möglichkeit ergibt die Stelle durch den Wandel der internen Prozesse und bei ausreichender Kapazitäten intern zu besetzten, wird dies interne Personalbeschaffung genannt.

Externe Personalbeschaffung:

Quelle: Fotolia.de © contrastwerkstatt

Ergibt die Personalplanung jedoch den Bedarf neuer Mitarbeiter, werden Stellenausschreibungen oder Stellenanzeigen veröffentlicht. Mit den geeigneten Kandidaten Bewerbungsgespräche geführt, das Gehalt verhandelt und nicht zuletzt der Arbeitsvertrag ausgestaltet.

Ein befristeter Arbeitsvertrag kann einen kurzfristigen Personalengpass lösen, möglicherweise kommt auch Zeitarbeit und Personalleasing in Betracht.

Neben klassischen Stellenanzeigen oder verdeckter Suche über Headhunter (wenn bspw. Führungskräfte gesucht werden) bietet auch eine Fachmesse zum Thema Personal eine Plattform, um sich als Arbeitgeber zu präsentieren und geeignete Bewerber zu finden.

Die wichtigsten Personalmessen sind hier aufgelistet:

Besondere Beschäftigungsformen

Besondere Beschäftigungsformen wie beispielsweise Minijob (geringfügige Beschäftigung), Werkstudenten, Ferienjobber und Auszubildende haben ihre eigenen rechtlichen Besonderheiten. Auch hier muss das neue Gesetz zum Mindestlohn eingehalten werden.

Auch bei Mitarbeitern in Mutterschutz oder Elternzeit gibt es einiges zu beachten.

Beschäftigen Sie freie Mitarbeiter? Dann müssen sie auch die Gefahren der Scheinselbstständigkeit kennen.

Personalführung

Quelle: Fotolia.de © contrastwerkstatt

Der Begriff „Personalführung“ betrifft das unmittelbare Führungsverhältnis zwischen Führungskraft und Mitarbeiter. Hier geht es um die Gestaltung von Information und Kommunikation, um Führungsgrundsätze oder -stile.

Zufriedene Mitarbeiter sind produktiver und bleiben länger dem Unternehmen treu, gerade deshalb wird das Thema Mitarbeitermotivation auch aus Kostensicht immer wichtiger für Unternehmer. Damit eng verknüpft ist der Bereich der Personalentwicklung. Aus- und Weiterbildung des eigenen Personals ist eine Investition in die Zukunft.

Eine Mitarbeiterbefragung ist eine gute Möglichkeit, um tief „in die Köpfe“ der Mitarbeiter zu blicken und daraus neue Ideen für Verbesserungen zu entwickeln.

Für den Austausch zwischen Führungskraft und Mitarbeiter ist ein jährlich stattfindendes Mitarbeitergesprächen hilfreich. Wichtig dabei ist, ausreichend Zeit einzuplanen, um in Ruhe die Projekte des vergangen Jahres beurteilen und neue Ziele für das kommende Jahr setzen zu können. Meist kommt dabei auch ein Formular zur Personalbeurteilung zur Anwendung. Dieses dient als Grundlage für künftige Gehaltsverhandlung oder Bonuszahlungen.

Personalverwaltung

Zur Personalverwaltung gehören beispielsweise die Führung der Personalakten, die Überwachung von Überstunden, Krankenstand oder Urlaub, sowie die Kontrolle der Arbeitszeit.

Personalabbau

Quelle: Fotolia.de © Wolfisch

Personallabbau ist ein heikles Thema, denn kein Chef stellt gerne eine Kündigung aus. Muss er sich aber – ob aus wirtschaftlichen oder personenbedingten Gründen – von einem Mitarbeiter trennen, gibt es viele Aspekte zu bedenken: Was ist bei einer Abmahnung zu beachten? Welche Kündigungsfrist muss ich einhalten? Ist möglicherweise ein Aufhebungsvertrag die bessere Lösung? Steht dem Mitarbeiter eine Abfindung zu? Und was muss in einem Arbeitszeugnis stehen?

Und nicht zuletzt muss man sich als Unternehmen auch mit den wichtigen Regeln der Arbeitssicherheit befassen. 

Wer als Firmenchef nicht alle Themen der Personalarbeit abdecken kann oder will, holt sich über Outsourcing Dienstleiter für Personalberatung.

Jobs im Bereich Personalwesen

Suchen Sie neue berufliche Herausforderungen? Möchten Sie Ihre Karriere voranbringen? Der Förderland Stellenmarkt bietet zahlreiche Angebote, die Ihnen gefallen dürften. Die Stellen sind unter anderem für Jobs im Bereich Personalwesen ausgeschrieben.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer