<< Themensammlung Digitale Wirtschaft

Digitale-Geschäftsmodelle

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

Außenansicht der Google Hauptstelle (Googleplex) mit großem Google-Schriftzug

Bildquelle: Randy Miramontez – 302746364 / Shutterstock.com

Area 120 – Hier werden Ideen verwirklicht

Google gründet internes Innovationszentrum

Google gründet ein internes Startup-Programm, um dem Weggang von besonders talentierten und kreativen Mitarbeitern entgegenzuwirken. Anstatt ein eigenes Startup zu gründen, haben Mitarbeiter im konzerneigenen Innovationszentrum nun die Möglichkeit, ihre Ideen mit Unterstützung des Internetriesen zu verwirklichen.

mehr

Quelle: Fotolia.com © malp

Digitale Nachhaltigkeit

So funktioniert die neue digitale Nachhaltigkeit

Der Begriff der Nachhaltigkeit und des nachhaltigen Wirtschaftens wird in der Unternehmensführung immer weiter ausgebaut und teils überstrapaziert. Die Berücksichtigung von sozialen Faktoren und das Pflegen eines ein ökologisch cleanen Firmenimage sind längst gängiger Standard und garantieren einen festen Kundenstamm, der sich auf die transparente Nachhaltigkeit verlässt. Seit einiger Zeit steht nun der Begriff der digitalen Nachhaltigkeit wenig definiert im Raum. Was will digitale Nachhaltigkeit? Nachhaltig hande...

mehr

Quelle: Fotolia.com © neirfy

5 Storytelling-Tipps für FinTech-Unternehmen

Skeptische Märkte, komplizierte Vorschriften, fehlende technische Fortschritte – auch wenn es für FinTechs in den letzten Jahren viele Hürden gab, sind sie mittlerweile fest in der Startup-Welt angekommen. Financial Technologies boomen und trotz einiger Baustellen wie Vergabe- und Lizenzrechte finden sie sich mehr und mehr auf Augenhöhe mit den großen Banken. Um weiter mitzuhalten ist eine richtige Kommunikation, gutes Agenda-Setting und ein nachhaltiger Vertrauensaufbau zur Zielgruppe unabdingbar, damit aus dem Bo...

mehr

Oliver Stock als Interview Partner

Interview

FinTechs sind konsequent aus Kundensicht gedacht

Banken sind lahm, kundenunfreundlich und die Produkte unattraktiv- dieses Image hängt Banken schon eine ganze Weile nach. Die Krise der Geldinstitute machten sich junge Gründer zu Nutze und zogen aus, das Bankenwesen zu revolutionieren. Das war die Geburtsstunde der FinTechs, jene Startups, die mit hoher technologischer Innovation Dienstleistungen anbieten, die wieder nah am Kunden sind.

mehr

Sponsored Post

IBM for Startups & Entrepeneurs@CeBIT2016

Niemals zuvor waren die Möglichkeiten und Chancen für Startups besser als heute, wächst die Digitalwirtschaft doch zweistellig und in Berlin wird alle 20 Stunden ein IT-Unternehmen gegründet. An guten Ideen herrscht kein Mangel. Die theoretische Idee ist das eine, die praktische Umsetzung das andere. Beide bedingen sich, denn auch die beste Idee kann sich ohne die richtige Umsetzung nicht durchsetzen. Und in Zeiten der Digitalisierung geht es auch immer mehr darum, wie schnell die Ideen umgesetzt werden, denn sonst...

mehr

Quelle: Fotolia.com © Mimi Potter

Digitale Wirtschaft

Die Digitalisierung erreicht die Kleinen

Die Digitalisierung der Wirtschaft nimmt rapide zu. Themen wie Big Data, das „Internet der Dinge“ oder Social Media sind längst zu massiven Treibern wirtschaftlicher Umbrüche geworden und lassen althergebrachte Geschäftsmodelle zunehmend aussterben. Doch bei genauer Betrachtung der digitalen Revolution in der deutschen Wirtschaft wird deutlich: Konzerne, große Unternehmen und Mittelständler haben die Zeichen der Zeit zum überwiegenden Teil erkannt. Sie haben ihre Investitionen nach und nach an die neuartigen Anford...

mehr

teambay: Sarah Bohlmeier und Adam Ahmad Moalla

teambay: Sarah Bohlmeier und Adam Ahmad Moalla

Bekannte Unternehmen investieren halbe Million US-Dollar in deutsches Startup

teambay - Arbeitsumfeld analysieren in Echtzeit

Der „War for Talents“ ist eine der zentralen Herausforderungen für deutsche Unternehmen. In den 200.000 Unternehmen in Deutschland, die mehr als zehn Mitarbeiter beschäftigen, ist das Thema Zufriedenheit der Mitarbeiter für HR-Beauftragte eines der wichtigsten.

mehr

Die Digitalisierung des Hotels

Vom mobile Check-in bis zur Tablet-Gästemappe:

Berthold von Freyberg, Partner beim Venture Capital-Investor Target Partners, erklärt, wie digitale Technologien die Hotellerie verändern und dem Gast den Aufenthalt erleichtern.

mehr

Security-Report 2016

Business Corporate Protection Safety Security Concept © Rawpixel.com

Security-Report

Profis am Werk bei Cybercrime

IBM schaut im aktuellen X-Force-Report auf das Jahr 2015 und die auffälligsten Entwicklungen bei Cybergefahren zurück: Nicht Kreditkartendaten, sondern Patientenakten sind mittlerweile die heißeste Ware auf dem Internetschwarzmarkt, weil sie deutlich mehr Wert sind.

mehr

Andreas Kulpa, Vorstand der DATAlovers AG

Andreas Kulpa, Vorstand der DATAlovers AG

Kundenakquise modernisieren

Zielgenaue Akquise - perfekter Durchblick dank intelligenter Algorithmen

Wer heute gezielte Informationen sucht, kann davon ausgehen, dass er im Netz fündig wird. Damit alleine ist aber nichts gewonnen – die Kunst besteht darin, an „relevante“ Informationen heranzukommen. Das verspricht die Suchmaschine BEARCH, die über Algorithmen automatisiert riesige Online-Datenmengen im Netz intelligent erfasst und analysiert.

mehr

Francesco Cetraro; Head of Registry Operations für .CLOUD

Francesco Cetraro; Head of Registry Operations für .CLOUD

Wolkiges Versprechen mit handfester Erfolgsaussicht

Domain .cloud eröffnet Start-ups neue Perspektiven

Gerade Start-ups haben das verstanden und setzen – anders als zu Zeiten der Dotcom-Blase – mehrheitlich nicht auf kryptische Kürzel, sondern auf Unternehmensnamen, die im Gedächtnis bleiben und eine unmittelbaren Bezug auf das Angebot oder den USP des Newcomers nehmen.

mehr

Dimo Velev, General Manager DACH bei OpenX

Dimo Velev, General Manager DACH bei OpenX

Werbewirtschaft

Real-Time Guaranteed: Ein weiterer Schritt in Richtung idealer programmatischer Handel

Dimo Velev, General Manager D-A-CH bei OpenX, ein Technologieunternehmen für Online- und Mobile Werbelösungen, erklärt, warum mit Real-Time Guaranteed (oder kurz RTG) sowohl Medienunternehmen als auch Werbungtreibende im programmatischen Handel als Gewinner in Bezug auf Auslastung und Nutzung der Werbebudgets hervorgehen.

mehr

Unternehmensweite Suche und Analyse über Apps

Big Data Analyse Software erlaubt Aufbau einer AppFactory mit individuellen „Search Based Applications“ Enterprise Search hielt bislang selten, was ihr Name verspricht: die Einbeziehung aller Daten oder zumindest der wichtigsten Datenquellen eines Unternehmens. Mit dem Modell eines “Rich Index plus AppFactory“ des französischen Big Data Analyse Spezialisten Sinequa rückt dieses Ziel nun näher.

mehr

Michael Schimanski

Michael Schimanski gründete bereits 1994 die PROGTECH GmbH

Michael Schimanski

Business Continuity Management

Was den IT-Bereich betrifft, stehen auch in diesem Jahr Begriffe wie Cloud Computing, Big Data, Industrie 4.0 oder digitale Transformation ganz vorne auf den „IT-Trend-Ranglisten“ der Marktanalysten und Fachpublikationen. Dennoch gewinnt das Thema Ausfallssicherheit des Geschäftsbetriebs durch die zunehmende Digitalisierung der Geschäfstvorfälle an Bedeutung.

mehr

Duplocator

Industrie 4.0

Roboter Fähigkeiten: Mit Menschen und technischen Systemen kooperieren

In der Industrie 4.0 erhalten Roboter Fähigkeiten, um mit Menschen und anderen technischen Systemen zu kooperieren. Fraunhofer zeigt in diesem Jahr mit dem DUPLOcator wie eine Maschine selbst erkennt was zu tun ist.

mehr

Digitale Reisetrends bei jungen Zielgruppen

Bildquelle: Fotolia Syda Productions

Digitale Transformation in der Reisebranche

München, 26. Januar 2016. Die neue Generation hypervernetzter Touristen knipst, teilt und sucht online nach den neusten Travel Trends und hinterlässt damit jede Menge Daten-Footprints – wertvolle Informationen zur wirkungsvollen Aussteuerung der digitalen Marketingkanäle.

mehr

Quelle: Fotolia.com © kirill_makarov

HTTP/2 wird Realität

Nach 18 Jahren wird der bestehende HTTP/1.1 Standard im Internet abgelöst. Das HTTP-Protokoll ist ein ganz zentraler Bestandteil des World Wide Webs, sämtlicher Inhalt einer Webseite wird über HTTP geladen.

mehr

Industrie 4.0

Bildquelle: fotolia.de Datei: #82158727 | Urheber: Coloures-pic

Business Excellence Day - Sie wollen sich präsentieren?

Industrie-4.0.-Startups

Chancen, die der digitale Wandel produzierenden Unternehmen bietet, kommen in der üblichen Startup-Betrachtung häufig zu kurz. Der Verband der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber (bayme vbm) will das ändern. Auf seinem Business Excellence Day beleuchtet der Verband den Einfluss der Digitalisierung auf Produktionsverfahren und Geschäftsprozesse. Förderland sucht innovative Startups und junge High-Tech-Unternehmen, die sich in diesem Rahmen präsentieren wollen.

mehr

Die GIA Informatik AG, im Bild Marketingchef Silvan Wyser, beschäftigt in Oftringen 145 Mitarbeitende.

Sicherheit bieten nur professionelle Datacenter

Datenklau und verlorene Datensätze haben für Unternehmen oft dramatische Folgen. Silvan Wyser, Marketingchef der GIA Informatik AG in Oftringen, kennt die möglichen Lösungen. Silvan Wyser, warum ist die Datenhaltung für Unternehmen heutzutage so wichtig? Wenn wir nicht jederzeit und von überall uneingeschränkten Zugriff auf die Daten haben, können wir im globalen Wettbewerb nicht mithalten. Umso zentraler ist auch der Schutz dieser Daten. Welches ist das Qualitätsmerkmal der Schweiz? IT-Experten raten klar ab, D...

mehr

disk42

disk42: Cloudspeicher so wie es Edward Snowden mag

Edward Snowden hält nichts von Cloudspeicher-Diensten, bei denen Betreiber der Server oder Dritte die Daten einsehen können. Das deutsche Startup disk42 lanciert einen Service, der Nutzern dank Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mehr Sicherheit geben soll. Seit den Enthüllungen von Edward Snowden ist Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ein Thema, das nicht mehr nur "Aluhüte" hellhörig werden lässt. Gerade im Messaging-Bereich entwickelt sich das Prinzip langsam zu einem Standard. Telegram, das eine entsprechende Funktion namen...

mehr

Samstag App Fieber: Nordpol Post, MyPostcard, Speedsanta

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal ein Geschenke-Special mit: Nordpol Post – Briefe vom Weihnachtsmann bestellen; MyPostcard – eigene Postkarten erstellen; und Speedsanta – schnell Geschenke finden.  Auf Nordpol Post können Privatpersonen oder Unternehmen Briefe vom Weihnachtsmann beauftragen, um Kunden, Bekannte und Verwandte mit papierbasierten Weihnachtswünschen zu beglücken. Wirklich Faule kön...

mehr

blinkist

Passend zum Podcast-Boom: Blinkist führt Audio-Zusammenfassungen von Sachbüchern ein

Besonders dank des Smartphone-Booms sind Online-Audioinhalte so populär wie nie. Das Berliner Startup Blinkist veröffentlicht seine beliebtesten Sachbuch-Zusammenfassungen künftig auch zum Anhören. 2014 war ohne Zweifel des Jahr des Podcasts. Das heißt nicht, dass vertonte Onlineinhalte (“Radio für das Internet”) davor keine Rolle spielten, wie Marco Arment richtig bemerkt. Doch in diesem Jahr gerieten Podcasts massiv ins Visier der Medien. Viele führende Onlinemedien berichteten über den Podcast-Boom und den wirt...

mehr

Wire

Kommunikations-App Wire: Wer viel verspricht, enttäuscht sehr leicht

Das Startup hinter der neuen deutsch-schweizerischen Kommunikations-App Wire rühmt sich mit seiner Branchen-Erfahrung und hat große Ambitionen. Doch das Resultat sorgt für Ernüchterung. Als in der vergangenen Woche die in Berlin und im Schweizerischen Zug beheimatete Kommunikations-App Wire an den Start ging, wirkte das Ganze im ersten Moment sehr mächtig: Ein Team von 50 Leuten soll schon seit längerem an der App gearbeitet haben, die Gründung fand bereits im Herbst 2012 statt. Bei einigen der führenden Köpfe hand...

mehr

Sprachen

Globalisierte Wirtschaft: Die CSU sollte "Englisch-Pflicht" statt "Deutsch-Pflicht" fordern

Die CSU will Migranten dazu "anhalten", auch im privaten Kreis Deutsch zu sprechen. Aber wo bleibt der Aufruf an die Bundesbürger, ihr Englisch aufzupolieren? In der vernetzten, globalisierten Welt ist das ein weitaus wichtigerer Erfolgsfaktor als ausgezeichnetes Deutsch. Eine geplante Abstimmung der CSU über die Forderung, dass Migranten “im öffentlichen Raum und in der Familie” Deutsch sprechen sollen, hat in den vergangenen Tagen für viel Wirbel und einigen Spott gesorgt. Zwar kann man den Bayern in der Grundan...

mehr

Number26

Girokonto für das mobile Zeitalter: Number26 will Banking ins 21. Jahrhundert bringen

Was Banken ihren Kunden im Netz bieten, erinnert die Macher des Berliner Startups Number26 an das vergangene Jahrhundert. Mit ihrem für das Smartphone-Zeitalter optimierten Girokonto wollen sie es besser machen. Das FinTech-Segment boomt. Doch bei vielen der neuen Dienste muss man aktuell ein Faible für die Vermählung neuer Technologien mit Finanzdienstleistungen oder zumindest eine gewisse Experimtierfreudigkeit mitbringen. Denn speziell in dieser frühen Phase der Entwicklung werden die Vorteile und Konzepte dem ...

mehr

Samstag App Fieber: Nerdle, 50 Wege, Data Fairplay

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal mit: Nerdle – Jobs für Nerds; 50 Wege – Wege zum Job; Data Fairplay – die eigenen Daten verkaufen.  Mit Nerdle gibt es ein kleines neues Angebot, auf dem man – der Name deutet es bereits an – nach sogenannten Nerds suchen kann, um sie in eigenen Projekten beschäftigen zu können. Die Benutzung ist für Unternehmen und Nerds zunächst kostenlos, die einen...

mehr

Bundeskanzlerin Angela Merkel will Zwei-Klassen-Internet

Bundesregierung will "Spezialdienste": Wieso alle Argumente pro Netzneutralität keine Rolle spielen

Die Bundesregierung und Kanzlerin Merkel befürworten die Einführung einer Internet-Überholspur - und das obwohl so viel dagegen spricht. Leider finden die Argumente für Netzneutralität ohne Kompromisse kein Gehör. Die Lobbyisten der Telekommunikationsbranche sind stärker. Das gestern durchgesickerte Konzept der Bundesregierung, die Netzneutralität durch die Einführung einer “Überholspur” für “Spezialdienste” aufzuweichen, bereitet mir große Sorge. Zwar wird der Plan laut FAZ als ein “Erhalt des offenen Internets” v...

mehr

Hotel WiFi Test

Monitoring-Service für Unterkünfte: Hotel WiFi Test intensiviert den Kampf für besseres Hotel-Internet

Das Crowdsourcing-Portal für Hotel-WLAN-Messungen, Hotel WiFI Test, will die Qualität seiner Daten verbessern: Es startet dazu ein Zertifizierungs- und Monitoring-Programm, in dessen Rahmen es Messgeräte bei partizipierenden Hotels platziert. Im Sommer machte das 2013 lancierte, aber bis dato unbekannte anwendergenerierte Datenbankportal Hotel WiFi Test eine plötzliche Medienkarriere: Ein Eintrag bei dem Early-Adopter-Portal Product Hunt sorgte für eine Kettenreaktion aus Presseberichten. Dass sich die Kunde von d...

mehr

Eines der kommenden Angebote ist ein Dateien-Sync für Smartphones und Tablets. (Bild: BitTorrent)

BitTorrent: Weg mit dem Piraten-Image, her mit dem Business-Anzug

BitTorrent steht für viele synonym mit „Online-Piraterie“. Aber aus dieser Ecke will das Unternehmen heraus. Dazu wird es 2015 kostenpflichtige Services geben, die vor allem auf Business-Kunden zielen. Zugleich nimmt man sich an den Kollegen von Netflix ein Vorbild und kündigt eine eigene Serie an. Napster und BitTorrent sind zwei Namen, die für den Konflikt zwischen den klassischen Verwertungsketten einerseits und den neuen technischen Möglichkeiten der Digitalisierung andererseits stehen. Was mit dem illegalen ...

mehr

Ellos Besucherentwicklung laut compete.com

Erfolg in der Nische: Ello ist dabei, ein neues Google+ zu werden - und das ist keine Beleidigung

Der Erfolg von Google+ ist ausgeblieben - gemessen an den Maßstäben von Google. Für ein eigenständiges soziales Netzwerk wäre das Erreichte durchaus beachtlich. Ello scheint nun genau diesen Pfad einzuschlagen. Die Debatte um das soziale Netzwerk Ello hat sich nach dem furiosen Aufstieg zum Medienstar des Monats September genau so entwickelt, wie man dies unzählige Male zuvor bei anderen Anbietern beobachten konnte: Sobald die initiale Aufmerksamkeit für ein neues Projekt abgeebt ist, spricht kaum noch jemand darüb...

mehr

Das Beste: netzwertig.com im November 2014

Heute stellen wir einige der besten und populärsten Beiträge aus dem vergangenen Monat zusammen. Das Beste aus dem November 2014. Analysen Smartwatchjournalismus: Die große Chance auf ein erfrischend zurückhaltendes Nachrichtenmedium Umstrittene Lesebestätigung bei WhatsApp: Ein blauer Haken ärgert das Ego Newsfeed: Facebook, bitte beerdige deinen Algorithmus Massenphänomen Smartphone-Messaging: In der Kontaktliste fehlen Unternehmen - aber nicht mehr lange Neudefinition des Webs: Karten sollen Apps und Webs...

mehr

Die Bedürfnisse der Konsumenten: Was Europas Anti-Google-Politik mit Servicefeindlichkeit zu tun hat

Dass sich die Abgeordneten des Europäischen Parlaments für eine Begrenzung von Googles Macht ausgesprochen haben, zeigt, wie wenig die Bedürfnisse von Konsumenten im europäischen Wirtschaftsraum zählen. Dabei bestünde die Chance, von den serviceorientierten US-Firmen zu lernen. Das nicht verbindliche, aber den Druck auf Google erhöhende Votum der Europa-Abgeordneten für die Begrenzung digitaler (Quasi-)Monopole markiert eine Intensivierung des Kräftemessens zwischen Europas Medienkonzernen auf der einen Seite un...

mehr

Samstag App Fieber: Hytch, Hausbesucher, Foodbox

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal mit: Hytch – sich stilvoller Bewerben; Hausbesucher – Dienstleister finden; und Foodbox – Birchbox für Lebensmittel.  Mit Hytch gibt es endlich einmal eine Art Jobportal, bei dem sich nicht die Jobsuchenden bei den potentiellen Arbeitgebern bewerben, sondern umgekehrt. Primär gedacht für Produktmanager, Entwickler, Data Scientists und Webdesigner mit mehrjähriger...

mehr

Eigenwilliges Design: This

Neues Social Network für Onlinejournalismus: This erlaubt eine Linkempfehlung pro Tag

Das Medienhaus Atlantic Media, das zuletzt mit der Onlinepublikation Quartz viel Lob erhielt, hat vor einigen Wochen ein soziales Netzwerk zum Empfehlen von Links zu lesenswerten Artikeln lanciert. Die Besonderheit: Pro Tag darf bei This nur ein Link geteilt werden. Mein Kollege Jürgen Vielmeier formulierte es vor einigen Wochen sehr akkurat: “Wir haben bereits mehr guten Onlinejournalismus, als wir lesen können”. Für viele Nutzer liegt die Herausforderung allerdings darin, die wirklich guten Inhalte, deren Lektüre...

mehr

Erfahrungsbericht nach anderthalb Jahren mit Duolingo: In Mini-Minischritten zur Fremdsprache

Die Fremdsprachen-App Duolingo paketiert Aufgaben und Vokabeltraining optimiert für das Smartphone in viele kleine Häppchen, die ideal für kurze Pausen des Alltags sind. Aber kommt man damit wirklich voran? Unser Erfahrungsbericht nach anderthalb Jahren im Praxiseinsatz liefert die Antwort. Im Frühjahr 2013 entschloss ich mich, Spanisch zu lernen. Und zwar nebenbei, in kurzen Pausen des Alltags, und ohne die typische demotivierende Mühe, die das Lernen von Fremdsprachen gewöhnlicherweise mitbringt. Meine Hoffnung:...

mehr

Überwachung

Netzfirmen und die Daten der Nutzer: Ubers pädagogisches Beispiel für die Überwachungsgesellschaft

Ubers skandalöser Umgang mit kritischen Journalisten hat etwas Gutes: Er führt auf ganz simple Weise vor, was es für Individuen bedeuten kann, in einer Überwachungsgesellschaft zu leben. Spätestens seit Snowden weiß jeder, was zuvor schon mit einer kurzen Reflexion zu vermuten war: Das Internet bringt weitreichende Möglichkeiten der Massenüberwachung mit, von denen auch Gebrauch gemacht wird. Doch trotz der Vielzahl an konkreten Details bleibt es für die meisten Bürger bei einem diffusen Gefühl der zwar vorstellba...

mehr

Nicht alles läuft derzeit optimal für Google

Neue schwierige Zeiten für den Internetriesen: Google braucht keine Zerschlagung, Herausforderungen gibt es genug

EU-Pläne zur Entflechtung von Google scheinen vorläufig schlechte Chancen auf eine Umsetzung zu haben. Und das ist wohl besser so. Denn noch nie in der Geschichte von Google sah sich das Unternehmen mit so vielen Herausforderungen und Baustellen konfrontiert. Aus der laut Medienberichten angeblich vom Europaparlament geplanten Zerschlagung oder Entflechtung von Google wird vorläufig wohl doch erst einmal nichts. Selbst EU-Digitalkommissar Günther Oettinger schließt dies aus. Dennoch dürfte die Debatte über das Vorh...

mehr

Geld-App Swish: Wie Schwedens Banken gemeinsam das Smartphone erobern

Ein Beispiel aus Schweden zeigt, dass selbst das oft gescholtene Establishment im Onlinebereich erfolgreich sein kann: Dort haben die großen Banken mit Swish gemeinsam eine App zum schnellen mobilen Überweisen etabliert. Mit Plänen zur Erhebung von Gebühren könnten sie die geschaffenen Markteinstiegsbarrieren aber kaputt machen. Als ich in der vergangenen Woche prognostizierte, dass mobile Peer-to-Peer-Überweisungen auch in Deutschland demnächst ihren Durchbruch erleben werden, führte ich als eine Option an, dass d...

mehr

Google Contributor

Werbefreier Genuss mit Google Contributor und Co: Der verzweifelte Versuch, einen besseren AdBlocker zu lancieren

Bezahlschranken und Werbefinanzierung sind bei Lesern unbeliebt und für Online-Magazine selten lukrativ. Eine alte Idee, die Google mit Contributor gerade aufgreift, soll die Lösung sein. Doch Leser mit Werbung derart zu nerven, dass sie lieber freiwillig zahlen, kann nicht die Antwort auf das grassierende Finanzierungsproblem sein. Schonst du meine Nerven, dann gebe ich dir Geld dafür: Das ist ein Kundenwunsch, mit dem Google in den USA mit dem neuen Dienst Contributor an den Start gegangen ist. Für ein bis drei...

mehr

Tablet computer and smartphone

Der Sinn (und Unsinn?) des Pixelwettrüstens

Einst begannen die Auflösungen von Handy-Displays in einem Bereich, der das bloße Zählen der Pixel mit den Augen erlaubt hat - und mittlerweile stellen die Bildschirme von High-End-Smartphones jeden HD-Fernseher in den Schatten. Aber profitiert der Käufer davon überhaupt? Wir haben uns das Pixelwettrüsten einmal näher angesehen. Was bringen höhere Auflösungen für den Anwender? Die Effekte der Auflösungen von 1080p und mehr sind unbestreitbar. Unter anderem sind folgende Effekte sofort sichtbar: Durch die höhere...

mehr

Offline

"Offline war alles besser": Wider die Glorifizierung des Abschaltens

Der Always-on-Trend sorgt für die Formierung einer losen Gegebenwegung von Menschen, die das Abschalten propagieren. Dabei schießen sie leicht über das Ziel hinaus. Aus guten Ratschlägen wird die Glorifizierung von Trivialem. Dass die Nutzung der immer vielseitiger einsetzbaren digitalen Gerätschaften, die sich in Form des Smartphones meist 24 Stunden in unserer Reichweite befinden, bei manchen Menschen über die Stränge schlägt und gar krankhafte Züge annehmen kann, ist unbestritten. Als Konsequenz hat sich in letz...

mehr

3D-Druck gehört zu den Hoffnungsträgern der kommenden Wirtschaftsära

Deutschlands wirtschaftliche Zukunft im Digitalzeitalter: Wieso vernichtende Kritik und große Anerkennung berechtigt sind

Was Internet-Infrastruktur und Netz- und Gründerpolitik angeht, liegt in Deutschland viel im Argen. Doch während wir über die Versäumnisse klagen, sieht der amerikanische Ökonom und Publizist Jeremy Rifkin ausgerechnet die Bundesrepublik als Vorbild, was Standortfaktoren für eine gelungene Wirtschaft der Zukunft angeht. Es ist nur ein scheinbarer Widerspruch. Wir Deutschen gehen bekanntlich hart mit uns und den Entwicklungen im Land ins Gericht. Gerade was den Fortschritt, die Rechtsprechung und die politischen Vor...

mehr

Samstag App Fieber: Descape, Vertragslotse, Nachrichtentisch

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal mit: Descape – Jobreisen; Vertragslotse – Verträge organisieren; und Nachrichtentisch – eine Art Aggregator.  ‘Traumjobs unterm Tannenbaum’ verspricht Descape und offeriert in diesem Sinne kleine Escapes bei einer Palette an Jobs (Tischler oder Entwickler in Berlin, Winzer in Österreich, Surfboardbauer in Portugal, usw.), in die man immer schon einmal...

mehr

P2P-Geldtransfer

Venmo, Snapcash und viele Startups: Warten auf das WhatsApp der mobilen Geldtransfers

In den USA versenden mittlerweile Millionen Menschen untereinander kleinere Geldbeträge per Smartphone. Auch dank vergleichsweise niedriger Einstiegshürden wird der deutsche Markt bald nachziehen. Apple Pay und andere Dienste zum mobilen Bezahlen werden in Deutschland wohl aufgrund unvorteilhafter Rahmenbedingungen noch eine Weile auf ihren Durchbruch warten müssen. Doch das heißt nicht, dass alle das Smartphone involvierenden Finanzvorgänge hierzulande auf lange Zeit zum Nischendasein verdammt sind. Im Gegenteil. ...

mehr

Twitter

Tweets teilen per Direktnachricht: Twitters neue kleine Funktion mit großer Bedeutung

Mehr als eine Milliarde Menschen nutzen Chat-Apps, um im kleinen Kreis zu kommunizieren. Mit einem neuen Feature, um Tweets selektiv mit einzelnen Personen zu teilen, signalisiert Twitter Ambitionen, diesese Potenzial erschließen zu wollen. Bei Twitter kriselt es seit einiger Zeit. Um nicht ganz das Vertrauen der Anleger zu verlieren, kündigte das Unternehmen vor anderthalb Wochen auf einem speziellen Event eine Reihe von auf die Erhöhung des Nutzerwachstums und der Aktivität bestehender User abzielende Produktinit...

mehr

Jimdo-Mitgründer Fridtjof Detzner vor Hunderten japanischen Jimdo-Nutzern

Jimdos Erfolg in Japan: "Wegen eines Website-Baukastens Autogramme zu geben, ist irgendwie verrückt"

Vor fünf Jahren ließen sich die Macher des deutschen Website-Baukastens Jimdo auf ein Experiment ein: Sie schufen mit lokaler Unterstützung einen Ableger in Japan. Dieser entwickelte sich zu einem echten Hit, mit verrückten Nebeneffekten. Vor einigen Wochen präsentierte mir mein Facebook-Newsfeed ein seltsames Foto: Es zeigte Fridtjof Detzner, einer der drei Gründer des Hamburger Websitebaukasten-Anbieters Jimdo, enthusiastisch vor einigen Hundert in einem großen Saal sitzenden Japanern, die mit strahlenden Gesicht...

mehr

Neuer E-Mail-Ansatz IBM Verse auf einem iPad. Bild: IBM.

Ein Plädoyer an Inbox-Verschönerer: Gebt jetzt nicht auf, ihr seid auf dem richtigen Weg!

Nach dem vereitelten Masterplan zur Abschaffung der E-Mail gab es zuletzt gleich mehrere Versuche, das alte aber notwendige Medium zu verschönern. Trotz kaum restlos überzeugender Ansätze zeigt es sich hier, dass die Entwickler im Prinzip auf dem richtigen Weg sind. Thierry Breton, Chef des französischen IT-Systemhauses Atos Origin, sorgte Anfang 2011 für Aufsehen mit dem Wunsch, die E-Mail aus seinem Unternehmen zu verbannen. Möglichst binnen drei Jahren. Ein Jahr später die Bestätigung der Bekräftigung: "Ja, wi...

mehr

Weiterhin sehr wichtig im deutschen Einzelhandel: die Bargeldkasse.

Apple Pay: In Deutschland keine Chance

Die Voraussetzungen für einen Erfolg von Apples neuem Bezahldienst in Deutschland sind sehr schlecht. Wahrscheinlich werden sich die wenigen Interessierten noch einige Jahre gedulden müssen. Angesichts der im internationalen Vergleich der Industrieländer ungewöhnlich hohen Bargeldaffinität der Deutschen war von Beginn an klar, dass der hiesige Markt für Apple Pay eine Herausforderung werden würde. Diverse Studien der letzten Zeit legen den Schluss nahe, dass der Bezahldienst es hierzulande tatsächlich extrem schw...

mehr

Wegweisender Schritt: Was die neue WhatsApp-Verschlüsselung bedeutet

Die gestern verkündete Einführung einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei WhatsApp ist ein Meilenstein. Der unerwartete Vorstoß hat einige wichtige Implikationen. Es ist eine große Überraschung: WhatsApp liefert in seiner neuesten Android-Version eine eingebaute, ab Werk aktivierte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mit. Der zu Facebook gehörende Chat-Dienst nutzt dazu die Open-Source-Technologie von Open Whisper Systems. Laut Golem gilt diese als “besonders sicher”. In letzter Zeit gab es zwar einen gewissen Trend hin zu...

mehr

Sieht seltsam aus, fühlt sich aber gut an: VR-Headset

Journalismus und Virtual Reality: Wenn die Realität wirklich wird

Wenn journalistische Produktionen vom Absender an die Empfänger übermittelt werden, geht immer Kontext verloren. Mit dem Einzug von Virtual Reality in die Medienwelt kann sich das ändern. Die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt. Mit der Entstehung der Massenmedien erhielten Menschen erstmals die Möglichkeit, sich relativ unkompliziert und in großer Zahl über das Geschehen außerhalb ihres unmittelbaren Wohnortes zu informieren. Doch die journalistische Berichterstattung über Ereignisse in einer einige hundert Kilom...

mehr

Treffer 1 bis 50 von 6718

1 2 3 4 5 6 7

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer