<< Themensammlung Existenzgründung und Wissen

Management: So managen Sie als Führungskraft Veränderungen im Unternehmen


Meine Unternehmensstrategie

Die zentralen Aufgaben des allgemeinen Managements

Facility Management, IT-Management oder Marketing Management: Der Begriff „Management“ wird heutzutage für verschiedene Aufgaben und Hierarchiestufen verwendet. Auch der Titel des „Managers“ hört man fast schon inflationär. Dabei geht es nicht immer um reine Führungskompetenz.

Definition von „Management“

Laut Duden versteht man unter Management die Führung eines Großunternehmens. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht wird laut Gabler das Management ebenfalls als Leitung eines Unternehmens angesehen. Der Begriff leitet sich einerseits aus dem Englischen ab, wo „to manage“ unter anderem das Beaufsichtigen und Bewältigen bedeutet. Auch im Italienischen verwendet man „maneggiare“ für den Ausdruck „Handhaben“ oder „an der Hand führen“.

Als Manager gelten somit Führungskräfte, die in der Firmen-Organisation eine leitende und wichtige Position inne halten. Im Rahmen des strategischen Managements werden für das Unternehmen grundsätzliche Entscheidungen über die maßgeblichen Fragen der Unternehmenspolitik getroffen. Dazu gehöre unter anderem das Finden und Umsetzen einer Strategie für das Unternehmen. Damit ist klar, dass nicht nur die Rendite, sondern auch das Schicksal von Beschäftigten von der Strategie des Managements abhängt.

Management Studium


Wer die Leitung einer Firma übernehmen will, der benötigt dazu unter anderem Führungskompetenz und Fachwissen, speziell im Bereich Betriebswirtschaftslehre (BWL) oder Controlling. Diese eignet man sich am besten in Studiengänge für Management an.

Management Business im Wandel

Heutzutage verwendet man die Begriffe Management und Manager – gerade in kleineren Firmen – eher lockerer. Sie sollen ausdrücken, dass die entsprechende Person eine Stelle inne hält, in der sie Aufgaben bewerkstelligen und zu organisieren hat. Hierzu zählt zum Beispiel das Projektmanagement oder das Eventmanagement. Deswegen wird bei echten Führungskräften auch vom Upper Management, Executive Management oder Senior Management gesprochen.

Innerhalb einer Unternehmens-Organisation beschäftigen sich die Manager mit verschiedenen Themen. Dazu gehören beispielsweise SWOT-Analysen, Kostenstrukturanalysen, das Innovationsmanagement oder um den Business-Plan.

Strategische Veränderungen managen

Unternehmen sind aufgrund der stetigen Strategieanpassungen immer wieder Veränderungen unterworfen: technische Neuerungen, die Veränderung von Arbeitsabläufen, die Erweiterung von Geschäftsfeldern oder die Fusion von Unternehmen.

Aus des Sicht des Managements ist es eine große organisatorische Aufgabe, Umstrukturierungen zu gestalten und erfolgreich abzuschließen. Häufig nutzen Betriebe diesen Ansatz, um so im Betrieb Veränderungen voranzutreiben. Veränderungen betreffen zumeist Handlungsfelder und Stoßrichtungen eines Unternehmens.

Absatzorientierte Stoßrichtungen

Personalmanagement
Stoßrichtung Beschaffung und Logistik
Mit Ihrem Berater auf Augenhöhe
Betriebsmittel Finanzieren und Liquidität erhalten

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer