Aufgaben und Verpflichtungen die Sie als Verantwortlicher für den Fuhrpark übernehmen

„Sie kümmern sich ab jetzt mal um den Fuhrpark“

So oder so ähnlich klingt es meist, wenn Mitarbeiter zum ersten Mal mit diesem neuen Arbeitsgebiet konfrontiert werden. Und dann? Was erwartet einen eigentlich als Herr über die Firmenwägen? Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die Aufgaben des Fuhrparkmanagers – und zeigt, warum er im Unternehmen eine enorm wichtige Position einnimmt.  

Alles, was in einem Unternehmen mit dem Fuhrpark zu tun hat, landet auf dem Schreibtisch des Fuhrparkmanagers. Ihm müssen Mitarbeiter zerknirscht ihre Falschpark-Knöllchen überreichen. Bei ihm beschweren sie sich, wenn leere Getränkedosen das Wageninnere verstopfen. Er behält bei Versicherungs- und Leasing-Verträgen das große Ganze im Blick und bei der korrekten Anzahl der Warnwesten den kleinkarierten Fahr-Alltag. Kurz: Der Fuhrparkmanager ist verantwortlich für die Betriebssicherheit und die Funktionsfähigkeit aller Fahrzeuge des Unternehmens.

Warum die Aufgaben des Fuhrparkmanagers so wichtig sind

Und diese Verantwortung hat es in sich. In den meisten Firmen stellt der Fuhrpark gleich nach den Personalaufwendungen den größten Kostenblock. Eine Fehleinschätzung, eine Wissens­lücke kann, je nach Fuhrparkgröße, schnell Hunderttausende kosten – oder sogar die Strafverfolgung auf den Plan rufen. Denn der Fuhrparkmanager muss bei seiner Arbeit viele Vorschriften z.B. aus der Straßenverkehrsordnung, dem Arbeitsschutz- oder dem Steuergesetz beachten.

Die Vorgaben der Unfallverhütungsvorschrift

Eine wichtige Regelung, die der Fuhrparkmanager im Blick behalten sollte, ist die „Unfallverhütungsvorschrift Fahrzeuge DGUV Vorschrift 70" (UVV). Hinter dieser Verordnung stehen die Berufsgenossenschaft für Verkehr und Transportwirtschaft (BG Verkehr) sowie die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV). Sie macht dezidierte Angaben darüber, wie Fuhrparkmanager die Gefahren für alle Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich halten sollen. So müssen diese z.B. die Dienstwägen im Rahmen einer UVV-Prüfung jährlich auf ihre Fahrtauglichkeit hin untersuchen lassen. Außerdem haben sie jedes Jahr aufs Neue die Mitarbeiter über die Ladungssicherung, Fahrzeugkontrolle, Verkehrssicherheit uvm. der Dienstwägen aufzuklären. Dieser sogenannten Unterweisungspflicht kann der Fuhrparkmanager persönlich nachkommen, oder er lässt sich durch Werkstätten oder entsprechende E-Learning-Programme unter die Armen greifen.

Weitere Themen für Fuhrparkmanager und Firmenwagenfahrer

Mehrere silbergraue Elektroautos, die an vielen Ladestationen angeschlossen sind. Quelle: Shutterstock.com / Sopotnicki

Elektroauto

Elektroautos könnten die Autos der Zukunft sein. Momentan sind sie allerdings noch Nischenfahrzeuge, obwohl es mittlerweile viele Steuervergünstigungen, Förderungen und weitere Vorteile gibt, die den Markt auf die Sprünge helfen und sich für den Verbraucher lohnen könnten.

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.com © Photographee.eu

Erste Hilfe

Der Verband für bürgernahe Verkehrspolitik e.V. hat auf seinem kostenlosen Ratgeberportal autounfall.net ein E-Book zum Thema „Erste Hilfe: Wer richtig informiert ist, kann Leben retten“ veröffentlicht.

Weiterlesen

So wird das Fahrtenbuch prüfungssicher So wird das Fahrtenbuch prüfungssicher

Fahrtenbuch

Ein Firmenwagen ist heute nicht nur für Führungskräfte ein Muss. Auch bei nachgeordneten Positionen hat sich das Firmenfahrzeug als Instrument zu Mitarbeitermotivation durchgesetzt. Doch was des einen Freud, ist des anderen Leid. Sie als Verantwortlicher für Lohn und Gehalt müssen den damit verbundenen geldwerten Vorteil zusätzlich erfassen und versteuern. Entweder mit der pauschalen 1%-Pauschale oder mit der sehr viel aufwendigeren Fahrtenbuch-Methode. Machen Sie es mit dem Fahrtenbuch, stehen Sie im Risiko.

Weiterlesen

Wehren Sie sich, wenn das Finanzamt Ihr Fahrtenbuch nicht anerkennen will. Wehren Sie sich, wenn das Finanzamt Ihr Fahrtenbuch nicht anerkennen will.

Fahrtenbuch

Sie führen regelmäßig ein Fahrtenbuch für Ihr Betriebsfahrzeug. Doch trotzdem mäkelt der Finanzbeamte daran herum: Er kommt mit seinem Routenplaner auf andere Werte und will Ihr Fahrtenbuch gleich ganz verwerfen. Doch jetzt sagt das Finanzgericht Düsseldorf: "So nicht!"

Weiterlesen

Firmenwagen: Verbot der Privatnutzung müssen Sie streng überwachen Firmenwagen: Verbot der Privatnutzung müssen Sie streng überwachen

Firmenwagen

Die meisten Geschäftsführer haben wenig Interesse daran, ihren Firmenwagen auch privat zu nutzen. Beispielsweise fahren sie nach Dienstschluss ausschließlich mit einem familienfreundlichen Kombi, weil der Nachwuchs im sportlichen Dienstwagen keinen Platz hat. Das Finanzamt sieht das kritisch und unterstellt insbesondere bei GmbH-Geschäftsführern zunächst immer eine Privatnutzung. Sie müssen also sehr überzeugend argumentieren.

Weiterlesen

Ein Dienstfahrzeug hat viele Vorteile Ein Dienstfahrzeug hat viele Vorteile

Steuern sparen

Steigende Benzinpreise, 19 % Mehrwertsteuer bei Kauf und Reparatur eines Fahrzeugs - die hohen Kosten sind für viele Arbeitnehmer mittlerweile ein Grund, auf ein eigenes privates Fahrzeug zu verzichten. Immer häufiger wird dafür in Bewerbungsgesprächen die Frage nach einem Firmenwagen laut. Grund genug, das Thema näher zu beleuchten, schließlich lohnt sich ein Firmenwagen nicht nur für den Arbeitnehmer.

Weiterlesen

Geschäftsreise ohne Chaos Fotolia.com©efks

Mobilität

Seriöses Auftreten gegenüber Businesspartnern und Kunden und das trotz Jetlag und Leben aus dem Koffer. Viele Geschäftsreisende kostet das große Anstrengung und gelingt – je nach Grad der Belastung und Dauer des Business-Trips – nicht immer. Dabei gibt es einfache Tricks, die eine Dienstreise direkt viel weniger stressig werden lassen.

Weiterlesen

Dienstwagenüberlassungsvertrag Quelle: Fotolia.com © jd-photodesign

Firmenwagen

Wer seinen Mitarbeitern einen Firmenwagen stellt, kann das in verschiedenen Varianten tun. Es gibt Dienstwagen, die ausschließlich für Betriebsfahrten genutzt werden dürfen, und solche, die dem Arbeitnehmer auch privat zur Verfügung stehen.

Weiterlesen

Autokauf © istock.com/Geber86
Für viele Start-ups ist der Firmenwagen ein notwendiger Bestandteil der Geschäftsausstattung: Kundentermine, Kundenakquise und Transportmittel. Doch bei der Anschaffung und auch danach sind einige wichtige Dinge zu beachten. So gibt es zahlreiche steuerliche Aspekte, die wir nachfolgend vorstellen. Aber auch, ob Kauf oder Leasing sinnvoller ist.

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.de © kebox

Autovermietung statt Fuhrpark

Mit der Gründung eines Unternehmens geht in der Regel die Frage einher, ob ein eigener Fuhrpark benötigt wird. Kauf und Unterhalt betriebseigener Fahrzeuge lösen teilweise markante Kosten aus. Nicht nur die Anschaffung, sondern auch laufende Kosten wie Versicherungen, Reparaturen und Verschleißteile müssen kalkuliert werden. Immer mehr Startups greifen aufgrund dieser teilweise immensen finanziellen Belastung auf Autovermietungen zurück. Doch wann lohnt sich die Entscheidung für einen Mietwagen und welche…

Weiterlesen

Quelle: ©istock.com/artisteer

Firmenwagen

Es ist schnell geschehen – eine Unachtsamkeit, und schon hat der Firmenwagen eine unansehnliche Beule. Wer hier nicht richtig handelt, der muss unter Umständen einen Teil der Kosten selber tragen. Auch dann, wenn der Unfall während der Dienstfahrt passiert.

Weiterlesen

Quelle: iStock / Getty Images Plus

Dienstwagen

In Zeiten drohender Dieselfahrverbote stehen viele Firmenwagen auf dem Prüfstand: Darf man mit den Fahrzeugen der Firmenflotte noch in die Innenstadt fahren? Falls nein, welche Alternativen gibt es? Sollten neue Fahrzeuge angeschafft werden? Wenn ja, welche? Gibt es Förderungen? Unser Ratgeber sucht nach Antworten im Fragendschungel.

Weiterlesen

Quelle: iStock / Getty Images Plus

Das gilt es zu beachten

Ob für ein Meeting, ein Kundengespräch oder einen Pitch – Dienstreisen im Inland gehören bei vielen Berufen zum täglichen Geschäft. Entsprechend routiniert und organisiert treten die meisten solche Reisen an. Eine berufliche Reise ins Ausland jedoch ist für viele ungewohnt und eine gute Planung darum unerlässlich. Wir fassen zusammen, worauf Sie bei der Planung einer Dienstreise in ein anderes Land achten sollten.

Weiterlesen

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!