Die Unternehmensfinanzierung im Überblick

Die mittelständischen Unternehmen der deutschen Wirtschaft brauchen eine solide Finanzierung!

Diese ist maßgebliche Voraussetzung für die Investitions- und Innovationsfähigkeit der Unternehmen und damit der langfristigen Wettbewerbsfähigkeitdes deutschen Mittelstands. Auch in Zukunft wird der Bankkredit für mittelständische Unternehmen das mit Abstand bedeutendste Instrument der Außenfinanzierung bleiben.

Ein ausreichendes Kreditangebot zu angemessenen Konditionen ist deswegen für sie von besonderer Bedeutung.

Dabei profitieren Mittelständler von dem bewährten deutschen Drei-Säulen-Modell aus Privatbanken, öffentlich-rechtlichen Kreditinstituten und Genossenschaftsbanken. Hinzu kommen die bewährten Angebote der KfW-Mittelstandsbank und der Bürgschaftsbanken.

Hürden einer Unternehmensfinanzierungen

(Bild: Pixabay) (Bild: Pixabay)
Ab 2014 tritt das Reformpaket Basel III in Kraft. Damit wurden direkt Lehren aus der Wirtschafts- und Finanzkrise gezogen. Für Banken heißt das: höhere Kernkapitalquote und zusätzlicher Kapitalpuffer. Je nach Ausfallrisiko eines Kredits muss die Bank mehr oder weniger Eigenkapital hinterlegen. Für die Kreditvergabe an Unternehmen bedeutet das,

Weiterlesen

(Bild: Pixabay) (Bild: Pixabay)
Als Basel II bezeichnet man die Gesamtheit der Eigenkapitalvorschriften, die vom Basler Ausschuss für Bankenaufsicht in den letzten Jahren vorgeschlagen wurden. Die Ausgestaltung von Basel II ist für die Kreditvergabe für viele Unternehmer entscheidend. Deswegen haben wir unter der Rubrik "Basel II" alle wichtigen Infos für Sie zu diesem Thema zusammengefasst.

Weiterlesen

Die Unternehmensfinanzierung und mögliche Hürden

Laut dem „KfW Gründungsmonitor 2018“ nahm in Deutschland im Jahr 2017 die Zahl der Gründungen weiter ab. 

Vom Jungunternehmer, der ein kleines Start-Up ins Leben ruft, bis hin zum Selbständigen im Mittelstand: Alle Gründer kämpfen anfangs meist mit ähnlichen Problemen. Dazu gehört unter anderem die Unternehmensfinanzierung. In unserem Special Finanzierung im Überblick finden Sie zudem noch vertiefende Informationen zu alternativen Finanzierungsmöglichkeiten.

Wie finanziere ich mein Unternehmen? Welches Startkapital wird benötigt? Wie sieht die Finanzplanung aus? Wie kommt man an Fremdkapital, um das Wachstum voran zu treiben? Welche Art von Kredit bietet sich an? Welche Fördermittel gibt es? Wäre Crowdfunding ein gutes, modernes Mittel, um sein Konzept zu finanzieren? Wie gelangt man neben dem Kapitalbedarf auch an kostenlose Gründercoaching? Gibt es für Studenten spezielle Gründerstipendien, um bereits an der Uni eine Unternehmensgründung durchzuführen?Mit diesen und weitere Fragen beschäftigt sich diese foerderland.de-Rubrik.

Finanzplanung

Für die Unternehmensgründung benötigt man Startkapital. Die Höhe hierfür ist je nach Art und Form des unternehmerischen Vorhabens unterschiedlich. Auch für die Entwicklung neuer Produkte eines Mittelständlers, der Umsetzung von Marketing-Zielen oder für das organische Wachstum werden meist zusätzliche Geld-Mittel benötigt, um die Vorhaben zu finanzieren.

Damit der Bedarf einem Investor oder einem Teilhaber dargestellt werden kann, erstellt das Unternehmen den Finanzplan als Zahlenteil vom Businessplan

Eigenkapital

Ist frisches Geld erforderlich, dann sollte man sich im Klaren über seine finanziellen Ziele und seine Finanzplanung sein. Hier spielt das Eigenkapital, das von den Gesellschaftern eingebracht wird, eine wichtige Rolle – sofern es sich bei dem Unternehmen um eine Rechtsform handelt. Hier spielt die Haftung für die Einlage eine wichtige Rolle.

Bei Einzelunternehmern gibt es die Unterscheidung von Eigenkapital und Fremdkapital nicht, da sie mit ihrem gesamten Vermögen in Haftung genommen werden können.

Laut dem KfW Mittelstandspanel 2014 ist bei KMU die Eigenkapitalquote stark. Das liegt unter anderem daran, dass Gewinne zum Eigenkapitalaufbau verwendet werden.

Fremdkapital

Wenn das Eigenkapital nicht reicht, muss man in seinem Finanzplan aufschlüsseln, wie hoch der Kapitalbedarf ausfällt, den man über Fremdkapital decken will. Diese Finanzspritze ist – wie bei der Kreditfinanzierung - in der Regel zeitlich befristet und kündbar.

Startkapital

Wer Startkapital benötigt, um ein Unternehmen zu gründen, für den gibt es verschiedene Finanzierungsformen. Diese reichen heutzutage vom klassischen Kredit über Venture Capital bis hin zu Crowdfunding und Crowdinvestment.

Kreditfinanzierung über die Hausbank

In vielen Businessplänen steht ein Kredit von der Hausbank an der obersten Stelle, weil man hier oft über viele Jahre bekannte Ansprechpartner in petto hat. Doch dieses Bankgespräch ist trotz der an sich guten Voraussetzungen nicht immer von Erfolg gekrönt, weil beispielsweise die Kreditwürdigkeit für einen Bankkredit nicht ausreichend ausfällt.

Kredite von der KfW

Klappt es mit einem Bankkredit nicht, empfiehlt es sich, mit der KfW Bankengruppe Kontakt aufzunehmen. Die nationale Förderbank, die als Kreditanstalt für Wiederaufbau bekannt ist, vergibt Fördermittel, um unter anderem einen Gründerkredit und andere Formen des ERP-Kapitals für die Gründung. Auch Mittelständler profitieren von den Angeboten der KfW.

Zudem hat die Kreditanstalt für Wiederaufbau einen KfW Studienkredit im Angebot. Dieser kann mit dem BAföG, einem Stipendium oder einem Bildungskredit kombiniert werden. Die Rückzahlung des Studienkredits erfolgt nachdem der Studierende ins Berufsleben eingetreten ist.

Staatliche Fördermittel für Existenzgründer

Dazu gibt es weitere Wege, um an staatliche Fördermittel für Existenzgründer zu gelangen. Gerade bei Gründungen, die aus einer Arbeitslosigkeit heraus geschehen, fällt der finanzielle Zuschuss und die Beratungsleistung hoch aus.

Wer beispielsweise Arbeitslosengeld (ALG1 oder ALG2) bezieht, kann über die Jobcenter einen Gründerzuschuss beantragen, um sein angedachtes Unternehmen mit einer Finanzspritze (teilweise) zu finanzieren. Der Gründerzuschuss gilt allerdings in der Regel nicht für Studenten, die nach ihrem Studium eine Existenz aufbauen möchten.

Weitere Fördermittel / Förderdatenbank

Um Existenzgründer, Start-Ups, Jungunternehmer und den Mittelstand zu unterstützen, gibt es mittlerweile verschiedene Finanzierungsformen. Zum Beispiel öffentliche Fördermittel von Städten und Ländern sowie das Förderdarlehen vom Staat.

Da die Fördermittel und Förderprogramme für Gründer mittlerweile einem Dschungel gleichen, bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Förderdatenbank an, die man online durchsuchen kann.

EXIST: Förderprogramme für Studenten

Auch für Studenten, die beabsichtigen aus anderen Hochschule heraus zu gründen, gibt es speziell zugeschnittene Förderprogramme. Dazu zählt zum Beispiel EXIST, das wissens- und technologiebasierte Konzepte unterstützt.

EXIST richtet sich an Studierende, die während ihrer Semester an neuen Ideen tüfteln und daraus Konzepte entwickeln, um an der Uni zu gründen. Um die Förderung durch das EXIST Gründerstipendium zu erhalten, sind verschiedene Anforderungen zu erfüllen. So dürfen die Studierenden nicht gewinnorientiert arbeiten, das Gründerteam umfasst maximal drei Personen und zum Zeitpunkt der Antragsstellung sollte mindestens die Hälfte des Studiums beendet sein.

Mit dem Stipendium sollen die Lebenshaltungskosten der studentischen Gründer gesichert werden. Das Einkommen hierdurch kann bis zu 3.000 Euro pro Monat betragen.

Business Angels und Venture Capital

Wer den passenden Kapitalgeber finden will, der sollte unter Umständen nicht nur auf die finaziellen Aspekte achten. Gerade für Start-Ups ist neben der reinen Unternehmensfinanzierung auch der Wissensaustausch mit Profis wichtig.

Hier kommen Business Angels (BA) und Venture Capital (VC) ins Spiel. Bei BA handelt es sich in der Regel um wohlhabende Privatpersonen, die mit ihrem Geld und ihrem Know-How junge Gründer unterstützen.

Hinter VC stecken Wagniskapitalgeber in Form von Gesellschaften, die ebenfalls zur Mitfinanzierung junger Unternehmen beitragen und sie mit Gründercoaching, Connections und Dergleichen versorgen.

Crowdfunding / Crowdinvesting

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird Crowdfunding und Crowdinvesting oft synonym verwendet, obwohl es sich hierbei um zwei verschiedene Wege der Finanzierung handelt.

Beim Crowdfunding treffen Erfinder bzw. Jungunternehmer und Geldgeber auf Plattformen wie Kickstarter, Indiegogo oder Startnext aufeinander. In der Regel geben Privatpersonen für die vorgestellten Projekte Geld, die nach einer erfolgreichen Finanzierung durch die „Masse“ umgesetzt und an die Unterstützer ausgeliefert werden.

Beim Crowdinvesting können Privatpersonen wie auch Firmen kleine Beträge in Unternehmen – meist handelt es sich dabei um Startups – investieren, womit sie Anteile erwerben.

Planen Sie Ihre Finanzierung

Budget und Kapital für Unternehmen Bildquelle: fotolia

Ratgeber

Jedes Unternehmen benötigt Kapital. Die Wege zum Kapital sind sehr vielfälltig und an Bedingungen geknöpft.

Weiterlesen

Finanzen planen Bildquelle: Fotolia

Ratgeber

Mit wenigen Instrumenten sichern und planen - darum geht es in der Finanzplanung.

Weiterlesen

(Bild: Pixabay) (Bild: Pixabay)
Umsatz, Gewinn & mehr: So definiert man seine Finanzziele.

Weiterlesen

(Bild: Pixabay) (Bild: Pixabay)
evor ein Chirurg den ersten Schnitt setzt, muss viel passieren: EKG, Blutwerte, Aufklärungsgespräch … erst dann kommt der Patient auf den OP-Tisch. Mit der nötigen Sorgfalt sollten die Ärzte arbeiten - ein Prinzip, das auch in der Wirtschaft gilt. Nur da spricht man von Due Diligence, wenn ein Unternehmen auf Herz und Nieren geprüft wird.

Weiterlesen

(Bild: Pixabay) (Bild: Pixabay)
Kapitalgeber sollten nicht nur Geld zur Verfügung stellen. Es kommt auch auf ihr Know-how und die richtige Beratung an, damit ein junges Unternehmen Erfolg hat. Viele Wege führen zum geeigneten Kapitalgeber, zum Beispiel Businessplan-Wettbewerbe. förderland hat für Sie zusammengestellt, worauf Sie bei der Suche nach Kapitalgebern achten sollten.

Weiterlesen

(Bild: Pixabay) (Bild: Pixabay)
Das Wort Schufa ist eine Abkürzung, die sich aus den Worten "Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung" ableitet. Die Schufa sammelt und speichert die Daten der Partner, mit denen sie Verträge hat und die sie auch finanziell tragen. Detaillierte Information zur Schufa finden Sie in dieser Rubrik.

Weiterlesen

(Bild: Pixabay) (Bild: Pixabay)
Stakeholder - keine Chance für Heuschrecken Das Shareholder-Value ist in aller Munde – aber was ist ein Stakeholder? Welche Rolle spielt er für ein Unternehmen? Diesen Fragen ist förderland nachgegangen und erklärt, was unter dem Stakeholder-Konzept zu verstehen ist.

Weiterlesen

(Bild: Pixabay) (Bild: Pixabay)
Venture Capital ist eine beliebte Finanzierungsform, allerdings kann nicht jeder Unternehmer einen Venture Capitalist von sich überzeugen. In diser Rubrik finden Sie eine Venture Capita Check-Liste, anhand derer Sie prüfen können, inwieweit Ihr Unternehmen die wesentlichen Voraussetzungen für den Erhalt von Venture Capital erfüllt.

Weiterlesen

(Bild: Pixabay) (Bild: Pixabay)
Der erste Eindruck zählt. Das gilt besonders, wenn Sie Ihre Geschäftsidee vor Kapitalgebern präsentieren. Zu viel Fach-Chinesisch, zu wenig Begeisterung – und die Präsentation erreicht kaum die Zuhörer. Hier zehn Tipps, wie Sie Ihr Publikum gewinnen können.

Weiterlesen

Mit Leasing und Factoring das Eigenkapital schonen

Fehlentscheidungen kosten Geld fotolia: Gina Sanders

Ratgeber

Versicherungen dienen der Risikominnimierung und schützen vor Ausfällen.

Weiterlesen

(Bild: Pixabay) (Bild: Pixabay)
Unter Factoring versteht man den fortlaufenden Ankauf von kurzfristigen Geldforderungen aus Waren- und Dienstleistungen. Gerade für Jungunternehmer und Existenzgründer mit geringem Eigenkapital ist diese Finanzierungsform sehr wichtig. Was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie in der Rubrik "Factoring".

Weiterlesen

(Bild: Pixabay) (Bild: Pixabay)
Beim Stichwort Leasing denken die meisten an Autos. Doch das ist nur eine von unzähligen Möglichkeiten. Gerade für Unternehmer können Leasing-Verträge im Bereich Immobilien, Produktionsanlagen, Büromaschinen oder EDV-Ausstattung interessant sein. Unter der Rubrik "Leasing" finden Sie wichtige Infos und Tipps.

Weiterlesen

Vorteile durch Fördermittel, Zuschüsse und Bürgschaften nutzen

Begriffe zu Fördergeld und Förderung Bildquelle: fotolia

Glossar

Hier finden Sie die Begriffe aus dem Bereich der Förderung erklärt.

Weiterlesen

Fördergelder und Fördermittel Bildquelle: Fotolia

Ratgeber

Wer ein Unternehmen gründen will, der benötigt dazu eine Finanzierung. Da dies nicht immer über eigene Mittel oder durch Kreditfinanzierung möglich ist, gibt es verschiedene Förderprogramme von Städten und Gemeinden, von Bund und Ländern sowie von der Europäischen Union.

Weiterlesen

(Bild: Pixabay) (Bild: Pixabay)
Gerade Existenzgründer und Start-ups verfügen häufig nicht über geeignete Sicherheiten, um in den Augen einer Bank kreditwürdig zu sein. Bürgschaften schließen diese Lücke – Bürgschaftsbanken organisieren diese Form der Sicherheit.

Weiterlesen

Worauf es ankommt wenn Sie investieren wollen

(Bild: Pixabay) (Bild: Pixabay)
Der Entwicklungsprozess eines Unternehmens lässt sich in verschiedene Investitionsphasen unterteilen. Anhand dieser können Manager und Geschäftsführer besser entscheiden, welche Kapitalquellen zu welchem Zeitpunkt angebracht sind. In der Rubrik "Investitionsphasen" finden Sie alle relevanten Informationen zum Thema.

Weiterlesen

(Bild: Pixabay) (Bild: Pixabay)
Investitionen sind für alle Unternehmer in jeder Phase von großer Bedeutung. Deshalb finden Sie in dieser Rubrik alle relevanten Begriffe zum Thema Investment. Von A wie Abandon bis Z wie Zyklischer Wert ist alles vorhanden.

Weiterlesen

Ihr idealer Vermögensmix: Die Mischung macht’s

Finanzen

Möchten Sie Geld nur kurzfristig aufbewahren? Oder möchten Sie ein finanzielles Polster als Zusatzrente fürs Alter ansparen? Definieren Sie Ihr Sparziel ganz genau! Je kürzer eine Geldanlage geplant ist, desto sicherer sollte sie sein. Hier erfahren Sie, was der beste Weg für Sie ist.

Weiterlesen

Mehr Umsatz machen – und das bei weniger Kosten Mehr Umsatz machen – und das bei weniger Kosten

Verkaufsförderung

Üben sich auch Ihre Kunden oft in vornehmer Zurückhaltung, wenn es um die Kaufentscheidung geht? Da hilft nur eines: Mit konkreten Maßnahmen mehr Umsatz erzielen und gleichzeitig die Kosten senken. Prüfen Sie, welche Maßnahmen für Sie geeignet sind.

Weiterlesen

Fördermittel: Diese Kredite des Staats sollten Sie sich unbedingt einmal ansehen Fördermittel: Diese Kredite des Staats sollten Sie sich unbedingt einmal ansehen

Geld vom Staat

Bankdarlehen zu bekommen wird immer schwieriger. Banken und Sparkassen haben die Anforderungen für Firmenkredite immer weiter verschärft. Doch mit staatlichen Fördermitteln lassen sich Lücken in der Finanzierung schließen.

Weiterlesen

Mezzanine Unternehmensfinanzierungen: Was Sie dabei beachten müssen Mezzanine Unternehmensfinanzierungen: Was Sie dabei beachten müssen

Mezzanine-Finanzierung

Deutsche Unternehmen haben zu wenig Eigenkapital und bekommen daher immer häufiger Probleme bei der Kreditfinanzierung. Denn viele Banken haben ihre Anforderungen seit Basel II drastisch verschärft. Alternativen sind gefragt. Mezzanine Finanzierungsinstrumente, ein Zwitter zwischen Eigen- und Fremdkapital, gewinnen erheblich an Bedeutung. Doch die Unsicherheit im Umgang mit diesen Finanzierungen ist vor allem bei kleinen und mittleren Unternehmen vorhanden.

Weiterlesen

Die Riester-Förderung gibt es auch für den Hausbau. Die Riester-Förderung gibt es auch für den Hausbau.

Wohn-Riester

Wer jetzt für den Bau oder Kauf seines Eigenheims die neuen Wohn-Riester-Darlehen nutzt, kann mit staatlichen Zulagen, Steuervorteilen und Zinsersparnis über 50.000 Euro sparen. Zu diesem Ergebnis kommt die Zeitschrift Finanztest in ihrer Februar-Ausgabe, für die sie erstmals Angebote für Wohn-Riester getestet hat.

Weiterlesen

Die EU-Kommission hat den Weg frei gemacht für niedrigverzinsliche Darlehen Die EU-Kommission hat den Weg frei gemacht für niedrigverzinsliche Darlehen

Öffentliche Hilfen ausschöpfen

Die EU-Kommission hat die Bundesregelung "Niedrigverzinsliche Darlehen" genehmigt. Das schafft die Basis für weitere Konjunkturprogramme und ermöglicht es Unternehmen, EU-konform öffentliche Hilfen in Anspruch zu nehmen.

Weiterlesen

So bereiten Sie Ihr Kreditgespräch richtig vor So bereiten Sie Ihr Kreditgespräch richtig vor

Umgang mit Banken

Die Anforderungen der Banken an Kreditnehmer sind seit Basel II enorm gestiegen. Doch wenn Kreditanträge abgelehnt werden, liegt das nicht nur an den Banken. Nach einer aktuellen Umfrage geht jeder zweite Unternehmer schlecht vorbereitet ins Kreditgespräch.Wie Sie ein Kreditgespräch vorbereiten, verrät Ihnen dieser Beitrag.

Weiterlesen

Ein gutes Rating kann Ihnen bessere Darlehenszinsen bei der Bank einbringen Ein gutes Rating kann Ihnen bessere Darlehenszinsen bei der Bank einbringen

Banken

Neue Wege und Aktivitäten eröffnen auch neue Perspektiven und Chancen. Und die sind dringend nötig, wenn Sie das Gefühl haben, jetzt durch die Wirtschaftskrise plötzlich in puncto Finanzierung in einer Sackgasse zu stecken. Versuchen Sie doch mal, Ihr Rating bei Ihrer Bank aktiv positiv zu beeinflussen – statt einfach hinzunehmen, wie Sie bewertet werden.

Weiterlesen

Nun ist doch auch der Konsum von der Krise betroffen. Nun ist doch auch der Konsum von der Krise betroffen.

Aktuelle Studie

Ein halbes Jahr nach dem Ausbruch der Finanzkrise ist die Rezession in den Geldbeuteln der Verbraucher angekommen: Rund 60 Prozent der vom Kölner Beratungsunternehmen Grass Roots Befragten mit Sparabsichten geben an, besonders bei Reisen, Mode und Elektroartikeln kürzer treten zu wollen. Im Jahr 2008 waren bei einer vergleichbaren Befragung nur 40 Prozent der Verbraucher bereit, bei Elektroartikeln und Reisen zu sparen, 30 Prozent wollten dies bei Modewaren tun. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie zur…

Weiterlesen

Vor genau 100 Jahren wurde das Papiergeld als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt. Am 1. Juni 1909 trat eine Bank-Gesetznovelle inkraft, laut derer Reichsbanknoten gegen Ausgabe von Goldmünzen in Zahlung genommen werden mussten.

Weiterlesen

Sie hätten auch gern einen neuen Wagen? Die Finanzierung durch die KfW macht's möglich. Sie hätten auch gern einen neuen Wagen? Die Finanzierung durch die KfW macht's möglich.

Günstige Darlehen nutzen

Zum Leidwesen Vieler gilt die staatliche Abwrackprämie nicht für Firmenwagen. Doch es gibt einen Weg, auch für betrieblich genutzte Fahrzeuge eine Finanzierungs-Spritze vom Staat zu bekommen: Wer schadstoffarme Wagen anschafft, kann von günstigen Darlehen aus dem "ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm" der KfW Bankengruppe profitieren.

Weiterlesen

Nur wenn die Zusage finanzierbar ist, wird die Pension uneingeschränkt anerkannt Nur wenn die Zusage finanzierbar ist, wird die Pension uneingeschränkt anerkannt

Finanzierung

Pensionszusagen an Gesellschafter-Geschäftsführer werden regelmäßig vom Finanzamt überprüft. Sie werden nur komplett anerkannt, wenn die Zusage finanzierbar ist. Lesen Sie hier was Sie wissen sollten.

Weiterlesen

Wer weiß, wie sein Rating aussieht, kann sich besser auf Banken-Gespräche vorbereiten. Wer weiß, wie sein Rating aussieht, kann sich besser auf Banken-Gespräche vorbereiten.

Banken

Besuche bei Sparkassen und Banken sind für viele Unternehmen derzeit ein Gang nach Canossa. Vor allem dann, wenn es um eine neue oder erweiterte Kreditlinie gehen soll. Maßgeblich für das Gespräch ist das so genannte Rating des Kunden - das viele Banker aber wie ein Staatsgeheimnis hüten. Wer seine eigene Kreditwürdigkeit kennt, kann aber besser verhandeln. Was nur wenige wissen: Die Geldhäuser sind quasi verpflichtet, das Rating mitzuteilen.

Weiterlesen

GmbH-Inhaber haftet nicht für knappe Finanzierung GmbH-Inhaber haftet nicht für knappe Finanzierung

Haftungsfall(e)

Wenig Geld zu haben ist nicht schön, damit ist man schon gestraft genug. Aber ist es tatsächlich strafbar, eine unterfinanzierte GmbH zu betreiben?

Weiterlesen

Viel Umsatz, wenig Gewinn? Viel Umsatz, wenig Gewinn?

Unternehmensführung

Wenn Ihre Rentabilität nicht stimmt, sollten Sie versuchen, die Kosten zu drücken, die Einnahmen zu erhöhen und so den Gewinn zu steigern. Es gibt einige verblüffend einfache Maßnahmen, die schnell Wirkung zeigen.

Weiterlesen

Leasingrate richtig berechnen Leasingrate richtig berechnen

Clever Finanzieren

Mithilfe einer Excel-Datei können Sie den Leasingzinssatz bei einer Leasinglaufzeit von 36 Monaten berechnen. Der Beitrag erläutert ganz genau, was Sie in welche Felder der Datei eintragen. Zur Verdeutlichung dient eine bereits ausgefüllte Beispielsdatei.

Weiterlesen

Gewerbeimmobilien 2016
Für die meisten Unternehmer stellt sich irgendwann die Frage nach der eigenen Gewerbeimmobilie. 2016 erwarten Immobilieninteressenten ein harter Konkurrenzkampf und neue EU-Richtlinien.

Weiterlesen

Unterschiede zwischen Kapital- und Risikolebensversicherung

Mit einigen Risiken sind Unternehmer bestens vertraut – Insolvenz, Diebstahl und sich ändernde Marktverhältnisse sind nur einige davon. Doch ein Risiko, dass gerade Firmengründer unterschätzen, ist der Fall des eigenen Todes. Die Lebensversicherung hilft, die hinterbliebene Familie, den Betrieb und eventuell den Geschäftspartner abzusichern.

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.com © designer491

Crowdfunding und Start-ups

Jungen Start-ups mangelt es meist nicht an Ideen, Erfindergeist oder guten Mitarbeitern – vielmehr ist es das fehlende Kapital, das es schwer macht, das Business tatsächlich in die Tat umzusetzen. Banken sind hier meist keine Hilfe, da sie das Zahlungsausfallrisiko als zu hoch einschätzen. Mittlerweile gibt es für Existenzgründer jedoch eine weitere Finanzierungsform, die auch in Deutschland angekommen ist: Crowdfunding.

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.com © Bits and Splits

Die Kreditvergabe der Zukunft heißt: Social Lending. Von privat Geld leihen und somit die Banken umgehen. Die sogenannten P2P-Kredite boomen.

Wünsche kosten in der Regel Geld. Viel Geld. Meist so viel, dass man sie finanzieren lassen muss. Ob es sich dabei nun um das neue Auto, eine Umschuldung oder die Eröffnung eines eigenen Geschäfts handelt, ist prinzipiell egal. Die Probleme für Kreditsuchende liegen auf der Hand: Wo finde ich einen vertrauenswürdigen Geldgeber? Kann meine Wunschsumme finanziert werden und bin ich überhaupt kreditwürdig? Bis zum Jahr 2004 konnte man sich Geld ausschließlich über Kreditinstitute leihen. Seit 2005 ist das anders!

Weiterlesen

Finanzieren

Es klingt wie etwas, für das einfach nur ein beherzter Entschluss notwendig ist. Allerdings gibt es hierzulande durchaus Mindestanforderungen, die ein Unternehmen erfüllen muss, um an der Börse aktiv werden zu können.

Weiterlesen

Liquiditätsprobleme fotolia Urheber: Coloures-pic

Lösungsoptionen

Für die Entscheidung, selbstständig tätig zu werden, gibt es unterschiedliche Gründe. Die einen reizt die Freiheit, die damit verbunden ist, die anderen erhoffen sich von diesem Schritt einen stabilen Weg aus der Arbeitslosigkeit. Doch die Selbstständigkeit ist auch mit verschiedenen Pflichten und Risiken verbunden. Eine Gefahr, die gerade beim Start in die Selbstständigkeit droht und doch von vielen verdrängt und unterschätzt wird, sind Liquiditätsprobleme.

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.com © vectortone

innovative Kapitalbeschaffung

Crowdfunding ist eine innovative Form der Finanzierung, die sich für viele Geschäftsideen eignet. Denn vor allem für Gründer ist es oft schwierig, das nötige Fremdkapital für die Realisierung ihres Traums zu beschaffen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Kapitalbeschaffung über private Investoren einfacher ist.

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.com © Scanrail

Business Angels

Zugegebenermaßen, es gibt immer mal wieder diese großartigen und bewundernswerten Gründerteams, die eine klare Vision verfolgen und es auf das Allerbeste verstehen, diese auch potentiellen Kunden, Geldgebern und allen sonstigen Stakeholdern zu vermitteln. Als Investor ist es eine große Freude, diesen Teams bei ihrer Präsentation zuzuhören, mit Ihnen in den Dialog zu treten und nächste Schritte zu konkretisieren. Die Investitionsentscheidung fällt dann meistens ziemlich leicht. Die Herausforderung in diesen Fällen…

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.com © Wolfilser

Ratgeber: Finanz- und Liquiditätsplanung

Umsatz- und Absatzplan erstellen, Personal und Kosten planen, Investitionen kalkulieren, Finanzierung optimieren und Bilanz aufstellen - Finanzplanung ist für viele (angehende) Unternehmer ein rotes Tuch. Dabei ist es gar nicht so schwer, auch für Nicht-Betriebswirte, das leidige Thema in den Griff zu bekommen.

Weiterlesen

Kredite ohne Schufa Auskunft / Schweizer Kredite fotolia © Torbz
Seit einigen Jahren sind Kredite wegen der günstigen Zinslage in den Mittelpunkt gerückt. Ob für den privaten oder den geschäftlichen Bedarf, kommen sie als erste Zahlungsoption zum Einsatz. Interessant ist dabei vor allem die Entwicklung des traditionellen Markts, der unter neuzeitlichen Bedingungen einige echte Spezialisierungen hervorgebracht hat.

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.com © Nejron Photo

Zins- und Währungsmanagement

Warum sich auch lokal und regional agierende Firmen Gedanken über Zins- und Währungsrisiken machen und Vorkehrungen treffen sollten.

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.com © weyo

Finanzierungen für Selbstständige

Die berufliche Selbstständigkeit ist mit einem gewissen Maß an Vorbereitungen und der richtigen Planung verbunden. Hinzu kommen hohe Kosten für die Erstausstattung. Das stellt viele Existenzgründer besonders zu Beginn ihres Vorhabens vor fast unüberwindbare Hindernisse. Denn nur die wenigsten von ihnen sind im Vorfeld dazu in der Lage, für ausreichende finanzielle Rücklagen zu sorgen.

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.com © eyetronic

Europäischen Zentralbank (EZB)

Die Zinswende wird allmählich Wirklichkeit – zumindest in kleinen Schritten. Seit September mehren sich die Anzeichen, dass die expansive Geldpolitik der EZB Wirkung zeigt. Indikatoren dafür sind beispielsweise das Ende der Deflation im Euro-Raum sowie die stetige Erholung des angeschlagenen Arbeitsmarkts. Einen weiteren Hinweis auf die Zinswende liefert ein Gutachten des Sachverständigenrates, der für das laufende Jahr 2016 einen Zuwachs des Bruttoinlandsprodukts von 1,9 Prozent prognostiziert. All das kann laut…

Weiterlesen

Bei den Konditionen von Krediten  empfiehlt sich auf jeden Fall ein genauerer Blick. Quelle: Thinkstockphotos.de © moodboard

Fördermöglichkeiten

Für die Bewältigung des Geschäftsbetriebs eines wirtschaftlichen Unternehmens ist die Liquidität, also die Versorgung mit ausreichend Kapital, so wichtig wie das Atmen zum Leben. Egal ob es darum geht, laufenden Zahlungsverpflichtungen gegenüber Lieferanten nachzukommen, die regelmäßigen Fixkosten zu bezahlen oder neue Anschaffungen zu tätigen - ohne ausreichend finanzielle Mittel ist ein vernünftiges Wirtschaften kaum möglich.

Weiterlesen

Schufa Eintrag fotolia stockWERK
Die Schufa ist aus dem Kreditwesen fast nicht mehr weg zu denken. Bereits 1927 wurde die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (Schufa) gegründet. In Folge entstanden weitere regionale Schufa-Gesellschaften, die sich 1952 in der Bundes-Schufa e.V. zusammenschlossen. Doch was sind die Hintergründe der Schufa-Gesellschaft und welche Folgen hat das für die Finanzierung einer Selbstständigkeit?

Weiterlesen

Gründer eines Unternehmens kalkuliert Finanzen Quelle: SFIO CRACHO – 407666317 / Shutterstock.com

Finanzierungen für Gründer – Optionen im Überblick!

Unternehmensgründungen bieten für die Beteiligten viele Chancen und die Möglichkeit der Unabhängigkeit. Doch bis dahin ist es ein weiter und steiniger Weg, denn gerade zu Beginn haben viele Unternehmen mit chronischer Unterfinanzierung zu kämpfen.

Weiterlesen

Mit dem Start in die Selbständigkeit und der Gründung eines Unternehmens steht ein Umschwung und zugleich ein komplexer Prozess bevor, der die bisherige Arbeitswelt auf den Kopf stellt. Insbesondere die Finanzen und der Background für einen gelungenen Einstieg machen den Unterschied und entscheiden schon zu Beginn über Erfolg und Misserfolg.

Weiterlesen

Einen Kredit bekommen. Quelle: igorstevanovic – 424331413 / Shutterstock.com
Wer selbstständig ist, hat es bei der Kreditvergabe oftmals ungleich schwerer als Arbeitnehmer. Nichtsdestotrotz kommen auch Selbstständige an fremdes Geld.

Weiterlesen

Quelle: AlenKadr – 529806988 / Shutterstock.com

Ein Minikredit verspricht schnelle Abhilfe bei Geldproblemen

Schnell und unkompliziert kann die Beantragung eines Minikredits ablaufen. Auch die Voraussetzungen für dieses kleine, spezielle Darlehen sind nicht so anspruchsvoll wie bei anderen Krediten. Beachten sollten Kreditnehmer dennoch ein paar Eigenheiten, bevor sie einen Antrag stellen.

Weiterlesen

Quelle: ©StartupStockPhotos – pixabay.com

Geschäftskonto

Um die Übersicht zu behalten, ist eines für selbstständige Unternehmer unerlässlich: Das Geschäftskonto. Doch welche Vorteile ergeben sich daraus und worauf muss beim Einrichten geachtet werden?

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com

Unternehmenskredit

Eine einheitliche Definition für Firmenkredite gibt es nicht. Sie dienen der Liquidität einer Firma und ermöglichen ihr Investitionen. Generell können alle Unternehmen einen Firmenkredit beantragen, unabhängig von der Mitarbeiteranzahl und der Rechtsform. Die Kriterien einer Bewilligung legt der Kreditgeber fest. Der folgende Artikel beschreibt, wer einen Unternehmenskredit erhält, wer die finanziellen Mittel zur Verfügung stellt und wofür ein solches Fremdkapital genutzt wird.

Weiterlesen

Quelle: iStock / Getty Images Plus

Investitionen oder Aktienkäufe

Wer ein Unternehmen neu gründet, muss dabei nicht immer Waren oder Dienstleistungen anbieten. Er kann auch sein Geld arbeiten lassen. Durch ein paar geschickte Investitionen oder Aktienkäufe, aber auch dadurch, anderen Unternehmen wie Start-ups Geld zur Verfügung zu stellen, kann das eigene Vermögen aufgestockt werden.

Weiterlesen

Projekte solide finanzieren Thinkstock DigitalVision

Finanzierung

Sparen ist wichtig. Aber um auch in Zukunft gegenüber Ihren Wettbewerbern bestehen zu können, müssen Sie ebenso investieren. Entscheidend dabei: Eine möglichst kostengünstige, aber auch solide Finanzierung, damit Ihnen nicht auf halbem Wege „die Luft ausgeht“.

Weiterlesen

Quelle: Thinkstock.com © Nadore

Griechenland

Not macht erfinderisch - so lautet ein altes Sprichwort. Zumindest im Fall von Griechenland stimmt das. Im Zuge der Finanzkrise ist im südeuropäischen Land eine alte Tradition wiederbelebt worden, die die Griechen in ein Geschäftsmodell umgewandelt haben: das Kaffeesatzlesen.

Weiterlesen

Wein als Geldanlage fotolia © dmitrymoi
Diese zwei Beispiele zeigen, wie viele Faktoren bei der Wahl des Investments eine Rolle spielen.

Weiterlesen

Quelle: pixabay.com © rawpixel

Finanzspritze

Die Ausgangssituation ist immer gleich: Ein innovativer, motivierter Gründer möchte durchstarten. Egal, worum es sich bei der Idee des Gründers inhaltlich handelt – Grundvoraussetzung für eine Unternehmensgründung sind immer auch die Finanzen, die stimmen müssen. Zur Gründung braucht es eine Finanzspritze, um durchstarten zu können. Während dem laufenden Geschäft braucht es eine Finanzspritze, um Investitionen tätigen zu können oder einfach nur das Geschäft am Laufen zu halten. Welche Möglichkeiten es gibt, an…

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.com © Ramilon

Ideen im Überblick

Die Zahl der Existenzgründungen ist 2018 gefallen. Entsprechendes geht aus dem Gründungsmonitor der KfW hervor. Mit 763.000 Gründungen in 2015 insgesamt und weniger als 285.000 Gründungen im Vollerwerb ist das Geschehen deutlich zurückgegangen. Ein Grund ist der robuste Arbeitsmarkt. Soziale Sicherheit im Job ist einer der Gründe, warum sich in konjunkturell stabilen Phasen weniger Menschen für die Selbständigkeit entscheiden. Trotzdem werden Unternehmen und Unternehmensgründungen auch weiterhin ein Motor der…

Weiterlesen

Quelle: Fotolia.com © fotogestoeber

Start-ups

Die Finanzierung stellt für angehende Unternehmer eine der wichtigsten Hürden dar. Jedes Start-up benötigt Startkapital, das oftmals zum großen Teil aus Eigenkapital finanziert werden muss. Eigenkapitalquellen reichen von Ersparnissen über Unterstützung durch Familie und Freunde bis zu modernen Formen des Crowdfundings oder auch des Crowdinvestings.

Weiterlesen

Erfolgreiche Unternehmer analysieren die Stärken und Schwächen ihrer Firma und arbeiten eine Wachstumsstrategie aus. GettyImages

Ratgeber

Wie wächst mein Unternehmen?

Weiterlesen

Quelle: iStock / Getty Images Plus

Zusätzliches Einkommen

In der heutigen Zeit laufen die wenigsten Geschäfte noch ohne Computer, Technik und Internet ab. Fast jeder Selbstständige besitzt eine eigene Website oder ist in den sozialen Medien unterwegs. Gerade in den letzten Jahren wird es immer einfacher, online erfolgreich Geld zu verdienen. Werbung, Sponsorings und kleine Nebenjobs erlauben es Selbstständigen, quasi ganz nebenbei ein zusätzliches Einkommen zu generieren. Die fünf mitunter einfachsten Wege, im Internet Geld zu verdienen, erklärt folgender Artikel.

Weiterlesen

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!