<< Startseite Business-Magazin

Karriere: Das muss man bei der Jobsuche und im Beruf beachten

(Bild: Fotolia.com)
(Bild: Fotolia.com)

Spätestens an ihrem 40. Geburtstag denken viele Menschen über ihr Leben nach. Rein statistisch gesehen liegt rund die Hälfte hinter ihnen. Und der Blick zur Rente bzw. zum Ruhestand ist auch nicht mehr so weit wie früher. Während man über das eigene Leben sinniert, kommt auch eine Frage auf: War das alles? Auch beruflich? Wäre jetzt nicht jetzt der richtige Zeitpunkt, um mit der Karriere zu beginnen? Oder soll man vielleicht erst mit 50 Plus durchstarten, wenn die Kinder erwachsen sind?

Wer Karriere machen will, gleichgültig in welchem Alter, muss ein paar Dinge beachten und viele Hürden umschiffen. Selbst wenn man ehrgeizig ist, stellt das kein Garant für einen Traumjob dar. Davon sollte man sich nicht entmutigen lassen, denn das Wichtigste sind die ersten Schritte zur Veränderung. Und dann das Durchhalten.

Definition - Was bedeutet Karriere?

Karriere (Bild: Fotolia.com) Karriere (Bild: Fotolia.com)

Der Begriff Karriere beschreibt die berufliche Laufbahn. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird damit ein Aufstieg im Job verbunden, der einem einen besseren Status und meist auch eine bessere Entlohnung einbringt. Der eigentlich Begriffsbedeutung nach, die sich aus dem Lateinischen ableitet (carrus = Wagen > Karriere = Fahrstraße) kann eine Karriere auch einen Abstieg beinhalten.

Im Zusammenhang mit der Karriere sind mehrere Ableitungen gebräuchlich. Man redet unter anderem von der Karriereleiter (die man nach oben steigt) und von der Profikarriere (wenn ein Sportler mit dem Sport seinen Lebensunterhalt verdient). Es gibt auch negative Assoziationen wie Verbrecherkarriere oder Risikokarriere.


Wo kann man Karriere machen?

Eine gute Frage, die man sich bei seinen Karriereplanung stets fragen sollte. Zudem: Bietet die aktuelle Firma genügend Möglichkeiten zur Weiterentwicklung? Gibt es dort spannende und herausfordernde Stellenangebote? Bietet das Unternehmen Positionen für bessere Verdienstmöglichkeiten an? Vielleicht sind Jobs als Manager und Leitung in einem neuen Bereich ausgeschrieben?

Oder wäre es besser, das Unternehmen zu wechseln? In vielen Fällen ist das der einzige Weg, um Karriere zu machen. Somit heißt es dann: Stellenanzeigen (wie zum Beispiel in der Förderland Jobbörse) durchforsten und schauen, ob etwas Passendes dabei ist. Parallel zur beruflichen Veränderung sollte man sich auch die Frage stellen, wie flexibel man ist. Leider sind viele Traumjobs nicht um die Ecke ausgeschrieben. Oft stellt sich ein Umzug unabdingbar heraus.

Finden Sie Ihren Traumjob

Geben Sie in folgender Suchmaske ein, welche Art von Job (z.B. Marketing Manager) Sie suchen und/oder in welchem Zielort Sie arbeiten möchten, dann erhalten Sie sofort passende Stellenangebote aus der Förderland-Jobbörse.

Wie macht man Karriere?

Das lässt sich so pauschal nicht beantworten. Es gibt zwar ein paar Punkte, die man erfüllen sollte – zum Beispiel können Strebsamkeit und Fleiß, der Wille zur Veränderung oder „Vitamin B“ (Networking) dazu gehören -, doch wie so oft spielen auch andere Faktoren mit hinein, wozu unter anderem das bekannte Quäntchen Glück gehört. Das Wichtigste ist, dass man den ersten Schritt geht. Dazu gehört die Entschlossenheit sich einen neuen Job zu suchen und Bewerbungen auszusenden. Zudem gibt es auch im Büroalltag ein paar wictige Dinge zu beachten (z.B. die Kleiderordnung), die für die Karriere förderlich sind.

Wir zeigen Ihnen hier ein paar wichtige Stufen für Ihre Karriere auf. Und das Thema Arbeitslosigkeit, welche den eigenen Karriereplanungen einen Strich durch die Rechnung machen kann, sparen wir ebenfalls nicht aus.

Was ist für die Karriere wichtig? Die richtige Bewerbung!

Wie schon eingangs erwähnt, kann man oft nur die nächste Sprosse der Karriereleiter erklimmen, wenn man sich beruflich neu orientiert. Dafür muss man sich auf ausgeschriebene Jobs bewerben. Entweder nutzt man diese Möglichkeiten zur Online-Bewerbung, oder man schickt ganz "altbacken" seine Bewerbungsunterlagen an das entsprechende Unternehmen.

Ein wichtiges Element des Bewerbungsschreibens ist der eigene Lebenslauf. Auch das Anschreiben, das Deckblatt und das Bewerbungsfoto sollte man möglichst nicht vernachlässigen. Gibt es ein Arbeitszeugnis oder ein Zwischenzeugnis? Diese dürfen ebenso nicht vergessen werden.

Mehr zum Themenbereich der Bewerbungsphase erfahren Sie in unserem Special „Bewerbung und Lebenslauf“.

Gehe zu: News | FAQs

Das Angestelltenverhältnis: die Unterschiede

Hat man sich erfolgreich beworben und die Jobzusage erhalten, beginnt die nächste Stufe der Karriereleiter: Der Einstieg beim neuen Arbeitgeber. Zuvor müssen aber alle ausgehandelten Bedingungen in einem Arbeitsvertrag festgehalten werden. Hiermit wird unter anderem geregelt, wann das Arbeitsverhältnis beginnt, wo sich der Arbeitsort befindet und wie der Urlaubsanspruch aussieht. Das Wo und Wie sind ein essentieller Bestandteil. Beispielsweise gibt es bei Zeitarbeit bzw. Personalleasing ein paar Dinge zu beachten.

Wichtig ist auf jeden Fall: Arbeitsverträge immer schriftlich abschließen!

Ebenso wird im Arbeitsvertrag geregelt, wie es mit der Entlohnung aussieht. Arbeitet man Vollzeit zu einem fürstlichen Gehalt? Oder handelt es sich um eine geringfügige Beschäftigung auf 450-Euro-Basis (Minijob)? Wie sieht es mit dem Mindestlohn aus? Oder erhält man einen Kombilohn?

Nicht nur Berufstätige, die schon seit vielen Jahren „im Business“ sind, feilen an ihrer Karriere. Schon im Schul- und Studienalter kann man sich seine berufliche Zukunft ebnen. Zum Beispiel, indem man als Ferienjobber arbeitet oder sich einen passenden Nebenjob sucht. 

Gut für die Karriere: Im Büro nicht unangenehm auffallen

Wer Karriere machen will, gerade wenn er in einer neuen Firma gelandet ist, sollte ein paar Grundregeln des guten Benehmens beachten. Dazu gehört die Einhaltung der Geschäftsetikette, wozu mitunter die korrekte Anrede der Kollegen und Vorgesetzten, die Sitzordnung bei Geschäftsessen und das Einhalten des Dresscodes zählen.

Gerade in höheren Hierachie-Ebenen kann es wichtig sein, dass man (und Frau) ein entsprechendes Business-Outfit trägt. Das gilt aber nicht in allen Unternehmen. Gerade in Start-ups und kleinen Unternehmen ist eine legere Kleidung kein „No Go“, sondern vollkommen in Ordnung – selbst als Manager oder Geschäftsinhaber.

Weiterbildung und Fortbildung

Aspekte, welche Ihre Karriere positiv beeinflussen, sind beispielsweise die Berufserfahrung und Ihr Fachwissen. Letzteres kann man sich auch als junger Mensch oder Branchen-Neuling erarbeiten. Zum Beispiel, indem man sich regelmäßig fortbildet und sich für neuen Themenbereiche interessiert.

Möchten Sie an Ihrer Weiterbildung arbeiten? Und das nebenher? Dann können Sie zum Beispiel mit Video-Seminaren neues Wissen erlangen. Oder Sie nehmen an den Präsenzseminaren und Online-Seminaren (Webinare) der Förderland Business Akademie teil.

Die Kündigung

Bevor Sie bei einem neuen Arbeitgeber beginnen, müssen Sie zuvor Ihr bestehendes Arbeitsverhältnis ordentlich kündigen. Beachten Sie hierbei unbedingt die Kündigungsfristen, die sie beispielsweise mit unserem Kündigungsfristrechner ermitteln können.

Möchten Sie Ihren Job vorzeitig hinschmeißen, bedarf es eines Aufhebungsvertrages. Sind sich beide Seiten (Arbeitgeber und Arbeitnehmer) einig, ist eine schnelle Beendigung ohne Beachtung der Kündigungsfrist möglich.

Wichtig: Lassen Sie sich ein Arbeitszeugnis ausstellen - auch, wenn das Arbeitsverhältnis unschön endete!

Arbeitslosigkeit: ALG und HartzIV

Manchmal endet die Karriereplanung nicht in einem neuen, besseren Job, sondern in der Arbeitslosigkeit. Hier muss man sich mit neuen Herausforderungen und Hindernissen herumschlagen.

Wer ohne Job ist, wird mit zahlreichen Begriffen der Arbeitslosogkeit konfrontiert. Zum Beispiel mit Dingen wie dem Arbeitslosengeld (ALG) sowie Arbeitslosengeld II bzw. HartzIV. Informieren Sie sich hierüber rechtzeitig, damit es zu keinen Komplikationen kommt. Und nutzen Sie die "freie Zeit", um schnellstmöglich einen neuen adäquaten Job zu finden.

Bewerben Sie sich in innovativen Unternehmen

Sie möchten dazu beitragen, ein innovatives Projekt auf die Beine zu stellen und würden sich z.B. gerne beruflich in einem Start up Unternehmen einbringen oder ein Franchsise Partner werden?

foerderland.de bietet Menschen auf Arbeitssuche die Möglichkeit, ganz gezielt nach ihrem Traumjob Ausschau zu halten. Über die Jobbörse des vielbesuchten Nachrichtenportals für Unternehmer und Gründer finden Sie zahlreiche Anzeigen aus ganz verschiedenen Berufsfeldern – von Administration bis IT, von Personal bis Design. foerderland.de listet Stellenanzeigen junger vielversprechender Unternehmen und vermittelt offene Positionen in allen Wirtschaftszweigen. So finden Sie Ihren idealen Start up Job und können als Teil eines kreativen Teams aktiv werden. Wer gerne innovative Produkte mit auf den Markt bringen oder kreative Dienstleistungsangebote ausarbeiten möchte, findet über foerderland.de einen Einstieg in die Start up Landschaft.

Treffer 1 bis 10 von 62

1 2 3 4 5 6 7

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer