<< Themensammlung Personal

Personalabbau

Selbst in gut und vorausschauend geführten Unternehmen kann es aufgrund von unvorhersehbaren Ereignissen wie z.B. der Insolvenz eines großen Kunden zu einer plötzlichen Krisensituation kommen, die dazu führt, dass möglichst schnell neben anderen Einsparungen auch ein Personalabbau erfolgen muss. 

Personalabbau gibt es nicht zum Nulltarif, sondern er verursacht erhebliche Kosten. Für den Krisenmanager bedeutet das zuallererst, eine Analyse der IST-Situation vorzunehmen und die voraussichtliche Kosten (eines Personalabbaus) den voraussichtlich erzielbaren Kostenentlastungen gegenüberzustellen.

Bevor im großen Stil Personal abgebaut wird, sollte geprüft werden, ob es nicht Alternativen wie z.B. Kurzarbeit, Reduzierung der Arbeitszeit Personalabbau, Abbau von Überstunden etc. gibt, die zumindest eine Teilentlastung bringen.

Wird trotzdem oder darüber hinaus ein großer oder größerer Personalabbau notwendig, muss für diesen Weg ein Konzept vorliegen, das den gesetzlichen Bestimmungen gerecht und professionell umgesetzt wird.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer