<< Weitere Artikel zum Thema Corporate Behaviour

Unternehmensexterne Kommunikation

Werbung

Bei den Werbemaßnahmen stehen das Produkt oder die Dienstleistung des Unternehmens im Mittelpunkt. Werbung ist demnach immer auf den Markt beziehungsweise auf den Umsatz ausgerichtet und dient dazu, dass Unternehmen bekannter zu machen und das gewünschte Image aufzubauen.

Als Werbemittel dienen folgende Maßnahmen:

  • Anzeigen
  • Spots in TV, Radio und Kino
  • Plakate
  • Prospekte
  • Flyer

Diese Werbemittel werden durch bestimmte Träger transportiert:

  • Zeitschriften
  • TV, Radio und Kino
  • Plakatwände & Litfasssäulen
  • Internet

Entscheidend ist bei der Produktwerbung, dass sie so angelegt ist, dass sie die Verbindung zum herstellenden Unternehmen erleichtert. Dies funktioniert vor allem über ein einheitliches Corporate Design, sprich über das Logo, die Unternehmensschrift sowie die Unternehmensfarben. Dadurch kann die Produktwerbung gegebenenfalls von der Bekanntheit und der Reputation des Unternehmens profitieren. Das Image des Unternehmens wirkt sich also vorteilhaft auf das Produktimage aus.

Öffentlichkeitsarbeit

Die Öffentlichkeitsarbeit - oft auch als Public Relations bezeichnet -  stellt ein weiteres Instrument der externen Unternehmenskommunikation dar. Es geht dabei um den organisierten Kontakt zu den verschiedensten externen Gruppen – Journalisten, Behörden, Aktionäre, Verbände, etc. Es ist die Aufgabe der Public Relations, das Selbstverständnis, die angestrebten Ziele, Interessen und Tätigkeiten des Unternehmens sowie das Corporate Behaviour zu transportieren.

Öffentlichkeitsarbeit wird mit folgenden Maßnahmen betrieben:

  • Anzeigen
  • Broschüren 
  • Filme
  • Internet
  • Veranstaltungen (Aktionen, Ausstellungen, Kongresse)
  • Unterstützung von Veranstaltungen aus  den Bereichen Kultur, Sport und Soziales

Verkaufsförderung

Im Zuge der Verkaufsförderung greift ein Unternehmen dem Handel und anderen Wiederverkäufern beim Verkaufen der Produkte unter die Arme. Dies kann auf verschiedenen Wegen geschehen, nämlich sachlich, organisatorisch oder auch personell.

Die Verkaufsförderung bezieht sich auf mehrere Gruppen: auf den Handel, den Außendienst sowie den Endkunden.

Charakteristische Maßnahmen der Verkaufsförderung sind folgende Punkte:

  • Prospekte und Flyer mit Gewinnspielen & Preisausschreiben 
  • Gratisproben
  • Rabatte
  • Packungen mit Zusatznutzen für den Verbraucher

Sponsoring

Im Idealfall ergibt sich aus dem Sponsoring eine klassische Win-Win-Situation: Der Sponsor, in diesem Fall also das Unternehmen, stellt dem Gesponserten finanzielle oder materielle Mittel zur Verfügung, was er wiederum in der Öffentlichkeit bekannt machen darf. Sponsoring bietet einem Unternehmen die Möglichkeit, positiv in Erscheinung zu treten und aufgeschlossen zu wirken.

Wichtig beim Sponsoring ist, dass es sich am Leitbild des Unternehmens orientiert. Zudem sollte es auf keinen Fall die einzige Kommunikationsmaßnahme sein, sondern sich mit den anderen angesprochenen kommunikativen Bereichen ergänzen. Darüber hinaus ist zu beachten, dass das Sponsoring eine konsequente Strategie verfolgt: Anstatt es auf mehrere, kleinere Aktionen zu verteilen, sollte es zielgerichtet eingesetzt werden. Nur durch ein langfristig angelegtes Konzept kann das Unternehmen bekannter werden und sein Image verbessern.

Zum Thema auf förderland

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer