Finanzziel: Kapitalbindung

Kapitalbindung

Kapitalbindung und Zyklen

Die Kapitalbindung nimmt über die verschiedenen Zyklen eines Unternehmens (Gründung, Wachstum, Reife, Ernte) unterschiedliche Höhen an. In der Gründungsphase werden die Gelder in der Erstellung des Potenzials und der Strukturierung des Prozesses gebunden. In der Wachstumsphase dient das eingesetzte Kapital der Erlangung von Marktanteilen. Danach sollte die Kapitalbindung reduziert werden. Die Betrachtung der Kapitalbindung erfolgt in der Analyse der Vermögensstruktur (Aktiva) und der Kapitalstruktur (Passiva). Eine Zielformulierung mit Maßgrößen ist folgendes Beispiel:

„Die Kapitalbindung wird reduziert.“

Maßgrößen können sein:

  • Anteil des langfristigen Kapitals
  • Anlagendeckung (mit EK)
  • Anlagendeckung (mit FK)
  • Kapitalumschlagshäufigkeit
  • Umschlagshäufigkeit des Warenlagers
  • Anlagenintensität
  • Abschreibungsintensität
  • Lagerintensität
  • Vorräte bezogen auf den Umsatz

 

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer