<< Themensammlung Finanzierung

Finanzielle Ziele für Unternehmen

Neben den Mitarbeitern, den Betriebsprozessen sowie dem Vertrieb gehören auch die Finanzen zu der Gesamtansicht eines Unternehmens. Liquidität, Gewinn und Unternehmenswert bilden dabei die Finanzziele eines jeden Unternehmens. Um diese Ziele messbar zu machen, sind unternehmensspezifische Maßgrößen für die einzelnen Ziele festzulegen und im Unternehmen zu kommunizieren.

Finanzen als Teil der Unternehmung
Finanzziele

Die Finanzen einer Unternehmung sind Teil der Gesamtansicht des Unternehmens. Zur Gesamtansicht gehören zusätzlich die Einzelansichten von Wissen und Innovation (Mitarbeiter), Betriebsprozess (inkl. Lieferanten) und Vertrieb/Verkauf (Kunden).

Der Ausschnitt der Finanzen soll dabei helfen, die Finanzziele des Unternehmens anhand einer strukturierten Betrachtung bzw. Abfrage festzulegen und messbar zu machen. Die Finanzziele müssen mit den Zielen der weiteren Einzelansichten (s.o.) abgeglichen werden.

Die Finanzziele des Unternehmens werden entsprechend der drei Teilgebiete der Finanzen eines Unternehmens (Liquidität, Gewinn und Unternehmenswert) strukturiert.
Damit die Ziele messbar gemacht werden, sind Maßgrößen für die einzelnen Ziele festzulegen. Die Maßstäbe werden entsprechend den Maßgrößen unternehmensspezifisch festgelegt.

Festlegung von Zielen

Als Vorgabe an diese Darstellungsweise sind messbare Ziele, die erreicht werden können, festzulegen und im Unternehmen zu kommunizieren. Aufgrund der Messbarkeit der Ziele können Zielerreichungsgrade geplant werden. Diese können dann regelmäßig (z.B. monatlich) mit den Ist-Werten verglichen werden und bilden so die Grundlage der Steuerung der Finanzen des Unternehmens.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer