Was bedeutet Sicherheiten bei einer Finanzierung?

Was sind Sicherheiten und woher bekomme ich Sicherheiten?

Die Schaffung bzw. Freisetzung von Sicherheiten kann ein besonderes unternehmerisches Ziel sein, insbesondere dann, wenn die Sicherheiten nicht vom Unternehmen selbst, sondern von Dritten bzw. den Gesellschaftern / Aktionären aufgebracht wurden. Sicherheiten bestimmen oftmals die Refinanzierung der Kapitalgeber. Dadurch bestimmen die verfügbaren Sicherheiten des Unternehmens die Auswahl der Kapitalquellen bzw. der Kapitalgeber mit. In jedem Fall haben die Sicherheiten Einfluss auf die Konditionen der Finanzierung.

Unabhängigkeit der Unternehmung

Unabhängig (synonym: frei) ist in ihrer Vorstellung jede unternehmende Person. Bringt die Unternehmung ihre Mittel nicht allein aus der Innenfinanzierung auf, bestehen Auskunfts- und/oder Mitspracherechte der Kapitalgeber, die diese Unabhängigkeit einschränken können.

Leistungsbereitschaft

Das Gefühl, für sich selbst zu arbeiten (und nicht „für die Bank“), bestimmt oftmals die Leistungsbereitschaft der inhabenden Personen. Damit ist dies eine wichtige Zielkomponente innerhalb der Finanzziele der Unternehmung. Eine Zielformulierung und Maßgrößen als Beispiel:

„Die unternehmerische Dispositionsfreiheit wird vergrößert/verbessert.“

Weitere Finanzziele

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!