<< Weitere Artikel zum Thema Marketing

30.06.15Kommentieren

Blogger Relations

Erfolgreiches Influencer Marketing mit Blogger Relations

Authentisch, glaubhaft, unabhängig – das sind die häufigsten Adjektive, mit denen Blogger und Influencer beschrieben werden. Die Liste der Eigenschaften lässt sich in diese Richtung sicherlich um einige synonyme Begriffe, wie z. B. Transparenz oder Vertrauen, erweitern. Doch welche Schlüsse lassen sich aus solchen Einschätzungen ziehen? Und was gilt es beim Thema Blogger Relations zu beachten?

Zunächst einmal sind die genannten Adjektive durchweg positiv konnotiert und beschreiben die Meinungsführer, Markenbotschafter und Multiplikatoren unter den Bloggern als Personen, die die Sicht der Kunden präsentieren und Informationen mit ihrer subjektiven Meinung färben.

Die positive Darstellung wird durch die Ergebnisse einer Umfrage der New Yorker Agentur The Shelf zusätzlich untermauert, da deren Kernaussage das positive Bild der Influencer hervorhebt:

 

„92% of consumers trust recommendations from other people – even someone they don’t know – over brand content. “

 

Doch wie nimmt man den Kontakt zu Bloggern auf? Und worauf kommt es bei Blogger Relations an?

Schritt 1: Das Monitoring

Blogger Relations und Influencer Marketing werden in der modernen Unternehmenskommunikation immer wichtiger. Deshalb gibt es für die Suche nach Bloggern mittlerweile viele nützliche Tools, die Sie bei Ihren Kommunikationsaufgaben unterstützen. Influencer finden Sie z. B. über eine thematische Suche im Internet: Mit speziellen Suchmaschinen finden Sie die meist geteilten Artikel in den Social Media und können so die passenden Influencer zu Ihren persönlichen Suchbegriffen ganz einfach identifizieren.

Schritt 2: Die Selektion

Bevor Sie jedoch mit Influencern in Kontakt treten können, sollten Sie einen Kreis von Bloggern zusammenstellen, die zu Ihrem Produkt oder zu Ihrem Unternehmen passen und deren Beiträge mit dem Leitbild Ihrer Marke kompatibel sind. Sie möchten z. B. die neue Kollektion Ihrer Fitnesskleidung vermarkten? – Dann suchen Sie doch einfach mit Begriffen wie Fashion oder Fitness nach adäquaten Influencern, die die Kollektion dann über ihren eigenen Blog zu potentiellen Kunden bringen.

Schritt 3: Die Kontaktaufnahme

Die Kontaktaufnahme mit Bloggern ist relativ unkompliziert, wenn man sich an gewisse Grundregeln hält: Zunächst ist es wichtig, einen Touchpoint zum gewünschten Blogger zu bekommen, dazu können Sie z. B. die Social Media nutzen. Ein wichtiges Kriterium bei der Ansprache von Bloggern ist die Content-Analyse. Sie sollten also einige Beiträge des gewünschten Bloggers gelesen haben und wissen, worüber er schreibt. So können Sie sich in der Ansprache auf einen guten Artikel beziehen und Ihr Interesse demonstrieren. Auch wenn viele Blogger einen journalistischen Background haben, bloggen die allermeisten Influencer aus anderen, persönlichen Motiven heraus. Wählen Sie deshalb eine persönliche Ansprache, die den Bloggern zeigt, dass Sie sich mit seinem Blog auseinander gesetzt haben. Mit vorgefertigten, unpersönlichen Standardmails werden Sie keinen Blogger für sich begeistern. Führen Sie die Beziehung zu den Bloggern also auf die gleiche persönliche Ebene, auf der sich die Blogger und ihre Follower begegnen.

Schritt 4: Die Interaktion

Haben Sie den Kontakt zu wichtigen Influencern hergestellt, steht die Kontaktpflege im Fokus. Kommentieren Sie Blogbeiträge und Postings, steigen Sie in Diskussionen ein und manifestieren Sie so Ihr Interesse an einer erfolgreichen Beziehung. Außerdem empfiehlt es sich auf das Feedback der Influencer zu hören und ihre Meinungen und Anregungen evtl. in die Produktentwicklung einzubeziehen.

Schritt 5: Die Win-Win-Situation

Von intensiven, ehrlichen und transparent geführten Blogger Relations können viele Seiten profitieren: das Unternehmen, die Blogger & die potenziellen Kunden in Form von Followern. So wie die Blogger dazu beitragen können, die Reichweite eines bestimmten Produkts zu vergrößern, so kann das Unternehmen die Bekanntheit eines Bloggers steigern. Mit entsprechenden Veröffentlichungen auf dem Unternehmensblog kann sich ein Blogger auch langfristig als Experte für einen Themenbereich etablieren und noch mehr Follower generieren. Letztendlich profitieren natürlich auch die Follower, indem sie nützliche Produktinformationen aus einer vertrauenswürdigen Quelle bekommen.

Autor: Melanie Tamblé

Geschäftsführerin der ADENION GmbH und Expertin für PR, Online-Marketing und Social Media
Website des Autors
Melanie Tamblé

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer