<< Weitere Artikel zum Thema Marketing

20.05.08Kommentieren

Marketing

Corporate Identity - Denn der Name zählt!

Jedes Unternehmen - egal ob frisch gegründet oder schon seit Jahren am Markt - verfügt über eine von den Gründern und Mitarbeitern geprägte Unternehmenskultur. Welchen Einfluss der Unternehmensname auf diese hat und wie Sie den richtigen Namen für Ihr Unternehmen finden, lesen Sie in diesem Beitrag.  

Ein Beitrag von Jacqueline Althaller

Formulieren Sie die Corporate Identity Ihres Unternehmens

Jedes Unternehmen - und sei es auch noch so klein – besitzt durch seine Existenz eine von den Gründern und Mitarbeitern geprägte Unternehmenskultur. Diese ist immer vorhanden, auch wenn einige Unternehmen, vor allem Einzel- und Kleinunternehmen, meist darauf verzichten, diese zu definieren.

Die Unternehmens-Identität besteht aus gemeinsamen Werten und Wertvorstellungen, Zielen, Erfahrungen, Ritualen, Einstellungen und Verhaltensnormen, die im Tagesgeschäft gelebt und in den strategischen Zielen berücksichtigt werden. Diese Handlungsgrundsätze bestimmen den Umgang der Mitarbeiter untereinander den Umgang mit Kunden, Kooperationspartnern und Wettbewerbern, selbst wenn sie bisher nicht schriftlich in den Leitlinien ausformuliert sind.

Diese Grundsätze nicht offen zu legen, birgt die Gefahr in sich, dass alle von subjektiv unterschiedlichen "heimlichen" Grundsätzen ausgehen und diese jeweils anders auslegen. Statt Orientierung und Wir-Gefühl entsteht so meist Unsicherheit und Beliebigkeit. Es empfiehlt sich also, die Corporate Identity Ihres Unternehmens sorgfältig zu formulieren und sichtbar zu machen. Nur so kann sie zur Richtschnur des Handelns für alle Beteiligten werden.

Grundlage für eine glaubwürdige Corporate Identity – der Name!

Wesentliche Grundlage für die Corporate Identity ist der Name des Unternehmens. Menschen verwenden viel Sorgfalt und Zeit auf die Auswahl der Namen ihrer Kinder oder auch ihrer Haustiere - leider machen sich nicht alle "Eltern" einer guten Geschäftsidee Gedanken in gleichem Umfang. Namen prägen Individuen, stehen für Identitäten und schaffen eine Identifikation.

Ähnlich verhält es sich bei Unternehmen. Auch hier eilt der Name den ersten Erfahrungen mit dem Produkt- und Leistungsangebot voraus. Der Name prägt neben dem Firmenlogo und anderen äußeren Aspekten maßgeblich den ersten Eindruck vom Unternehmen, setzt Assoziationen frei und ermöglicht eine unmittelbare Identifikation. Firmennamen werden in Verbindung gebracht mit Erwartungen und klaren Vorstellungen über die Branche, das Angebot, die Unternehmensphilosophie, die Mitarbeiter oder auch dem Stellenwert der Kunden und der Kooperationspartner. Der Name wirkt gleichermaßen nach außen wie nach innen!

Die Geschäftsidee ist formuliert  und der Businessplan erstellt – nun kommt die "Taufe" des Unternehmens

Die Reihenfolge ist das A und O, denn: Sie benötigen ein klares Bild Ihres Produkt- und Leistungsangebotes, um so einen Namen zu finden, der ins Schwarze trifft. Konkrete Vorstellungen über das WAS sind hier zu verbinden mit dem WIE. Auf den meisten Märkten herrscht enormer Wettbewerbsdruck. Kaum eine Geschäftsidee ist so einzigartig, dass sie echten "Pioniercharakter" hat und etwas darstellt, das es noch nie zuvor gegeben hat. Durch das WIE können Sie sich aber von Ihren Wettbewerbern abzugrenzen.

Kunden stellen sich immer die Frage "Wieso sollte ich ausgerechnet diesen Anbieter einem anderen vorziehen?"

Zugegeben, die Antwort auf diese Fragen ist nicht einfach – schon gar nicht über einen prägnanten Namen. Doch Sie haben nur dann eine Chance, wenn Sie diesen inneren Dialog einer potenziellen Zielperson berücksichtigen und beantworten. Auf den Märkten von heute, in einer Zeit der permanenten Informations- und Reizüberflutung, wird nur noch das Unternehmen wahrgenommen, das seine Leistung auf den Punkt bringt und diese originell und prägnant formuliert.

Wer nicht "identifiziert" werden kann, wird allein durch das Produkt- und Leistungsangebot meist nicht überzeugen. Denn: Namen sind Botschaften, die in den Köpfen der Zielpersonen abgelegt und damit unwiderruflich festgesetzt werden!

Autor: Jacqueline Althaller

Gründerin und Geschäftsführerin
Website des Autors
Jacqueline Althaller

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer