<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

18.05.15Kommentieren

Heidelberger Innovationsforum

Workshops und Pitches für Gründer und Investoren

Das Heidelberger Innovationsforum (HDI), das seit dem Jahr 2005 jährlich unter einem neuen Schwerpunkt wie beispielsweise „Industrie 4.0“ oder „Smart Data“ von bwcon und der EML European Media Laboratory GmbH ausgerichtet wird, versteht sich als Matching-Plattform für Start-ups und Forscher. Bereits in den frühen Innovationsphasen können bei der zweitägigen, englischsprachigen Veranstaltung Geschäftsideen präsentiert und europaweite Kontakte zu Experten, Entscheidern sowie Investoren aufgebaut werden.

Die Ausschreibungsrunde für das Heidelberger Innovationsforum beginnt jedes Jahr im Herbst: Von Oktober bis Dezember können Start-ups aus ganz Europa ihre Geschäftsideen und Projekte zum jeweiligen Thema über die Webseite des Forums einreichen.

Von Experten lernen am „Coaching Day“  

Den Einstieg in den Event bildet am ersten Tag der „Coaching Day“, an dem nützliches Wissen für Gründer durch Experten vermittelt wird. In 1:1-Trainings beantworten erfahrene Coaches Fragen und bearbeiten gemeinsam mit den jungen Unternehmen rechtliche Aspekte wie bspw. Patentrecht, geben Ratschläge hinsichtlich einer möglichen Internationalisierung sowie Input zur Erstellung eines Business-Plans oder helfen bei der Überprüfung der eigenen Finanzierungsstrategie. Ebenfalls werden sogenannte „Test-Pitching-Battles“ durchgeführt, in denen gemeinsam mit den Trainern das Optimum aus den jeweiligen Pitch-Präsentationen herausgeholt werden kann.

„Pitching Day“ zum Aufbau von Geschäftskontakten

Am zweiten Tag geht es für die teilnehmenden Gründer dann ans Eingemachte: Am „Pitching Day“ treffen Business Angels, Investoren, Förderer und Forscher im Tagungszentrum der Villa Bosch in Heidelberg ein, um den jeweils sechsminütigen Pitches der jungen Start-ups der „Early Stage“ sowie den weiter vorangeschrittenen Gründungen der „Advanced Stage“ zu folgen. Diese Pitches werden von einer Jury sowie durch das Publikum bewertet, sodass Gründer direktes Feedback erhalten. Ebenfalls entscheiden Investoren anhand dieser Präsentationen, ob und inwieweit eine Förderung und finanzielle Unterstützung für sie in Frage kommt. Besteht Interesse, können die Gespräche in zahlreichen Networking-Pausen fortgeführt werden.


Darüber hinaus bietet der Tag mit einem „Fail-Workshop“ die Möglichkeit, aus Fehlern anderer zu lernen: Gründer, die mit einer Geschäftsidee gescheitert sind, geben ihre Erfahrungen und wichtige Tipps aus der Praxis weiter. Und nicht nur die Gründer nutzen die Gelegenheit, sich miteinander zu vernetzen: Im Rahmen des „Investor Workshops“ kommen nach den Pitches die teilnehmenden Business Angels und Investoren zusammen, um sich über die Investitionsmöglichkeiten des Tages auszutauschen.    

Auszeichnung mit dem „Best Business Idea Award“

Alle abgehaltenen Pitches werden von einer Jury benotet, die sich aus Business Angels sowie Vertretern aus Wirtschaft, Forschung und Business- sowie Gründer-Netzwerken zusammensetzt. Auch das restliche Publikum hat die Chance, die Präsentationen der Gründer zu bewerten. Die Unternehmen, die hier am besten abschneiden, werden am Abend schließlich mit dem „Best Business Idea Award“ ausgezeichnet. Den Abschluss der Veranstaltung bildet ein Gala-Dinner, das einen exklusiven Rahmen für die Fortführung der Gespräche bildet.

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer