Weitere wichtige Versicherungen

Haftpflichtversicherung

Die Privathaftpflichtversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt. Doch nicht für alle Missgeschicke kommt die Privathaftpflicht auf. Beraten Sie sich bezüglich des Haftungsumfangs Ihrer Haftpflichtversicherung unbedingt mit einem Experten. Für einige Berufe gibt es außerdem gesetzliche Vorgaben. Eine Haftpflichtversicherung sollte von Anfang an bestehen. An diesem Schutz sollte nicht gespart werden.

Krankenversicherung

Selbstständigen steht es offen, von der gesetzlichen zu einer privaten Krankenversicherung wechseln, unabhängig von ihrem Einkommen. Da es jedoch Zeit braucht, den richtigen Anbieter und Tarif zu finden, sollten Sie sich damit nicht ausgerechnet unmittelbar vor Ihrem Schritt in die Selbstständigkeit beschäftigen.

Bleiben Sie zunächst als freiwilliges Mitglied in Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, sofern Sie bereits gesetzlich versichert sind. Als Existenzgründer mit geringen Einnahmen erhalten Sie Sonderkonditionen. Setzen Sie sich einen Termin, wann Sie sich in Ruhe mit Ihrer Krankenversicherung beschäftigen wollen.

Rechtsschutzversicherung

Bei Rechtsschutzversicherungen gelten nicht alle Tarife für Selbstständige. Sehen Sie sich daher die Bedingungen genau an. Auch wenn Sie als Selbstständiger einen bereits bestehenden Vertrag unverändert weiterführen können, gilt der bisherige Schutz meist nur für Ihre privaten Angelegenheiten. Ob für Ihre berufliche Tätigkeit ebenfalls eine Rechtsschutzversicherung benötigt wird, sollte in einem Beratungsgespräch mit einem Fachmann geklärt werden.

Kfz-Versicherung

Auch bei der Kfz-Versicherung sollten vorab die Versicherungsbedingungen geklärt werden: Oftmals beinhalten Tarife Höchstgrenzen bei der jährlichen Kilometerleistung, oder sie beziehen sich überwiegend auf die private Nutzung des Fahrzeugs. Sollte sich Ihr Fahrverhalten durch Ihre Selbstständigkeit ändern, setzen Sie Ihren Versicherer davon in Kenntnis.

Weitere Versicherungen

Je nach Art der Tätigkeit sollten auch Maschinen-, Elektronik- und Computer-Versicherungen in Erwägung gezogen werden. Zudem können sich Selbstständige seit Februar 2006 unter bestimmten Voraussetzungen freiwillig gegen Arbeitslosigkeit absichern.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer