Instagram Hashtags: Tipps & Tricks

(Bild: Pixabay)
(Bild: Pixabay)

Instagram war vor ein paar Jahren noch eine Foto-App, die von seinen Nutzern dazu genutzt wurde, um Smartphone-Bilder mit schicken Vintage-Filtern zu versehen. So wurden aus Schnappschüssen kleine Meisterwerke, die so wirkten, als wären sie beispielsweise in den 1970er-Jahren entstanden. Diese „naiven“ Zeiten sind vorbei, Instagram legte einen Wandel zum sozialen Netzwerk hin: Mittlerweile gehört die App zum Facebook-Imperium, sie besitzt über 700 Millionen Nutzer (stand: April 2017) und ständige Updates machen aus Instagram einen harten Snapchat-Konkurrenten.

Aufgrund des Erfolgs wird Instagram zunehmend wichtiger für Unternehmen, die mit ihren Foto-Kanälen um Aufmerksamkeit buhlen. Um eine gute Reichweite zu erzielen, können Werbetreibende bezahlte Beiträge einbuchen. Oder sie setzen auf ein organisches Wachstum. Für Letzteres sollte man unbedingt auf den Einsatz der optimalen Hashtags achten.

Was bringen die Hashtags bei Instagram?

Über einen Hashtag landet ein Foto automatisch in einem Pool mit allen Bildern, die den gleichen Hashtag einsetzen. Verwenden Sie beispielsweise #coffee, so taucht ihr Foto bei denen auf, die bei Instagram nach #coffee suchen. Tippen bzw. klicken Sie bei einem Bild auf den #coffee-Tag, sehen Sie alle Instagram-Posts, die ebenso mit diesem Schlagwort versehen wurden. Hashtags bieten somit die Möglichkeit, Ihre Fotos ganz einfach bestimmten Zielgruppen zugänglich zu machen – in unserem Beispiel wären das Kaffee-Liebhaber.

Allerdings sind manche Hashtags derart häufig im Einsatz, dass ihr Bild schnell in der Masse untergeht. Deswegen kann es durchaus sinnvoll sein, für Ihr Foto Hashtags zu nutzen, die weniger gefragt sind, aber dafür eine ganz spitze Zielgruppe ansprechen. Beispiel: Statt #coffee könnten Sie #coffeemug, #coffeebar oder #coffeenerd verwenden. Oder Sie verwenden die deutsche Schreibweise (#kaffeetasse statt #coffeemug) als Abgrenzungsmöglichkeit. 

So finden Sie gute Instagram-Hashtags

Bei Instagram haben Sie die Möglichkeit, pro Bild mehrere Hashtags zu verwenden. Doch übertreiben Sie es nicht! Zu viele Hashtags unter einem Foto sehen unprofessionell und unentschlossen aus. Zudem wirken viele Schlagworte wie Clickbait – also wie das übertriebene Betteln nach Aufmerksamkeit.

Setzen Sie deswegen die Hashtags wohl überlegt ein. Fragen Sie sich, wen oder was Sie damit erreichen möchten: Eine große, aber womöglich breite Zielgruppe, wo Sie wahrscheinlich schnell in der Masse untergehen? Oder ist eine kleine, aber feine Zielgruppe besser?

Nachdem Sie sich im Klaren sind, wen Sie mit einem Hashtag erreichen möchten, sollten Sie auf die Suche nach den optimalen Schlagworten gehen. Das geht so:

Möglichkeit Nr. 1: Nutzen Sie Instagram selbst

  • Öffnen Sie die Instagram-App und gehen Sie auf „Suchen“ (Lupen-Symbol). Wählen Sie dort das #-Symbol aus.
  • Geben Sie einen passenden Begriff ein, zum Beispiel „auto“. Während der Eingabe schlägt Ihnen Instagram bereits passende Hashtags vor.
  •  Nun sehen Sie, welche verwandten Hashtags es zu Ihrem Suchbegriff bereits gibt und wie oft sie bereits genutzt werden

Möglichkeit Nr. 2: Schauen Sie bei Websta.me nach

  • Gehen Sie im Browser auf websta.me/hot

  • Die Webseite zeigt Ihnen, welche Instagram-Hashtags gerade „hot“, also angesagt sind.

Fazit

Hashtags sind das Salz in Ihrer Instagram-Marketingsuppe. Mit der Verschlagwortung Ihrer Fotos können Sie schnell, einfach und kostenlos Ihre Bilder vielen Menschen zugänglich machen. Gehen Sie aber nicht wahllos vor, sondern machen Sie sich genau Gedanken, wen Sie mit den Hashtags ansprechen möchten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer