<< Themensammlung Versicherung

Versicherung - Einführung und Überblick

Betriebliche und persönliche Versicherungen

Als Selbstständiger oder Unternehmer steht man bekannter Weise Risiken eher gegenüber als Privatpersonen. Neben seiner eigenen Person und seinen privaten Risiken, muss man auch das Unternehmen und damit seine Existenz absichern.


Vor allem für Gründer ist es am Anfang jedoch schwer, sich für die angemessenen Versicherungen bzw. eine sinnvollen Kombination zu entscheiden. Das Startkapital kann nicht ausreichend sein, die Entwicklung des Unternehmens ist unklar und eventuell müssen Arbeitnehmer eingestellt werden. Daher gilt immer, existenzbedrohende Risiken zuerst abzusichern.


Zu diesem Zweck werden die notwendigen Versicherungen in zwei verschiedene Bereiche unterteilt: betriebliche und persönliche Versicherungen. Der Einfluss der beiden Versicherungsarten untereinander ist jedoch nicht zu unterschätzen, beispielsweise kann der Ausfall einer Person aufgrund privater Gründe dem Betrieb erheblich Schaden.

Die wichtigsten Versicherungsformen beider Teilbereiche werden in dieser Rubrik vorgestellt. Für jedes Unternehmen gelten aber andere Bedingungen. Daher muss sich jeder Unternehmer oder Selbstständige sorgfältig darüber Gedanken machen, welche Risiken neben den üblichen noch bestehen könnten. Zum Beispiel macht eine Elektronik-Versicherung in einem Software-Unternehmen Sinn, ein ambulanter Pflegedienst kann darauf aber verzichten.

Generell sollte man klar trennen, welche Versicherungen akut sind und welche unter Umständen noch sinnvoll sein können, aber erst einmal Zeit haben. Eine Krankenversicherung sollte auf jeden Fall nie fehlen, eine Haftpflichtversicherung ebenso nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer