<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

07.02.13Leser-Kommentar

tagesgeldvergleich.com

Tagesgeld und Festgeld zu Top-Zinsen

Die Zinsen auf Sparbuch- und Girokontoeinlagen sind zur Zeit niedriger als die Inflationsrate. Tagesgeld oder Festgeld sind damit die deutlich profitableren Geldanlagen. Doch auch bei diesen Anlageformen gibt es Unterschiede. Auf tagesgeldvergleich.com finden Sie die Anbieter, die Ihnen bei Tagesgeld und Festgeld die besten Zinsen versprechen.

Tagesgeld oder Festgeld? Welche Anlageform passt zu mir? Falls Sie täglich über Ihr Geld verfügen wollen, dabei aber eventuelle Zinsschwankungen in Kauf nehmen, ist Tagesgeld das richtige für Sie. Tagesgeld kann dank Direktbanken und Online-Tagesgeldkonto jeder nutzen –  meist sogar schon ohne Mindesteinlage, mit kostenloser Kontoführung und monatlicher Gutschrift der Zinsen.

Zinsen für Tagesgeld unterscheiden sich je nach Anbieter und sind abhängig von der Lage der Finanzmärke. Da der Wettbewerb unter den Banken für Tagesgeld groß ist, gibt es oft Lockangebote, die zunächst beste Konditionen bieten, sich aber nach einigen Monaten reduzieren. Auf tagesgeldvergleich.com finden Sie nicht nur die Tagesgeld Anbieter mit den besten Konditionen, sondern darüber hinaus Analysen der Angebote auf Verbraucherfreundlichkeit unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Stiftung Warentest.

Die Alternative: Festgeld

Eine Alternative zum Tagesgeld bietet Festgeld. Im Gegensatz zum Tagesgeld stehen beim Festgeld die Zinsen für den gesamten Anlagezeitraum schon zu Beginn fest: Es wird ein Vertrag zwischen der Bank und dem Sparer geschlossen, bei dem ein definierter Geldbetrag für eine festgelegte Zeit verzinst wird. Der Inhaber des Festgeldkontos kann erst wieder am Ende der Laufzeit über den Betrag verfügen. Dafür zahlt die Bank einen festen Zinssatz, der mit in den Vertrag aufgenommen wird. Dabei werden die Zinsen üblicherweise jährlich gutgeschrieben.

Festgeld bietet eine hohe Sicherheit der Einlagen durch Einlagensicherungsfonds und ein Festgeldkonto ist meist kostenlos. Nachteilig ist, dass über den angelegten Betrag während der Laufzeit nicht verfügt werden kann und sich der Zinssatz des Festgeldes bei steigenden Zinsen nicht ändert. Außerdem: Im Fall eines Crashs der Währungssysteme könnte die Einlage verloren gehen. Ob Sie sich für Tagesgeld oder Festgeld entscheiden – die verbraucherfreundlichsten Anbieter finden Sie auf tagesgeldvergleich.com.

Kommentare

  • König

    12.02.13 (11:23:30)

    Ich möchte den Beitrag nur in einer Hinsicht ergänzen. Denn es gibt sehr wohl eine Möglichkeit der vorzeitigen Verfügung bei Festgeldern. In diesem Fall bietet der Verkauf über den Sparbriefzweitmarkt eine einfache und schnelle Möglichkeit, vor Fälligkeit an das Guthaben zu gelangen.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer