<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

23.07.14Leser-Kommentare

Shopsystem SUPR - Philipp Kraft steht Rede und Antwort

Philipp Kraft ist CEO der Supreme NewMedia GmbH , bei der SUPR entwickelt wurde. Die Kölner Agentur wurde 2005 gegründet und ist auf die Entwicklung von innovativen IT-Lösungen für den Onlinehandel spezialisiert. Seit 2010 ist die Tengelmann Ventures GmbH an der Supreme NewMedia GmbH beteiligt. Die Supreme NewMedia GmbH ist einer von Europas größten Entwicklern von Verkäufertools für den eBay-Marktplatz – und weltweit gehört sie zu den führenden Firmen in dieser Sparte. Mehr als 450.000 Kunden nutzen bereits die Verkaufstools, die täglich in mehr als 4 Millionen eBay-Auktionen eingesetzt werden.

Philipp KraftPhilipp Kraft

Worin unterscheidet sich das Produkt SUPR von denen anderer Mitbewerber?

Philipp Kraft: SUPR ist eine professionelle SaaS-basierte Onlineshop-Lösung: Ein vollwertiger Shop ohne Grundgebühr, ohne Provision und ohne Bestell- und Speicherplatz-Limit. Es gibt zwar Mitbewerber, die mit Gratis-Leistungen werben. Aber wir raten zum Vergleich, insbesondere was Limitierungen, Folgekosten – etwa für Abo, Webspace oder nötige Programmierleistungen – und rechtliche Optimierung für den deutschen Markt angeht. Und da zeigt sich, dass wir uns von der Konkurrenz absetzen durch vollständige Kostenlosigkeit plus besondere Leistungen. SUPR besticht durch extrem einfache Bedienung und herausragende Shop-Designs. Das ist extrem wichtig, um Produkte ansprechend präsentieren und Vertrauen beim Kunden erzeugen zu können. Auch kann jeder SUPR Shop beliebig viele Artikel einstellen, Bilder hochladen und Bestellungen entgegennehmen. Mit diesem Funktionsumfang sind wir als kostenloser Service einmalig.

Ihr Ziel ist es, den Markt so zu verändern, wie es Skype, Wordpress oder Dropbox mit nützlicher Freeware erreicht haben. Was im Speziellen ist damit gemeint?

Philipp Kraft: Telefonie, Websites und Webspace gab es schon früher, doch Anbieter wie Skype, Wordpress oder auch Dropbox haben die Spielregeln in Ihren Branchen nachhaltig verändert, indem sie den jeweiligen Service extrem vereinfacht und vor allem auch kostenlos angeboten haben. Diese Vorgehensweise hat eine hohe Kundenzufriedenheit und enormes Wachstum zur Folge gehabt. Genau dieses Prinzip verfolgen wir mit SUPR.

Der Online-Handel verliert somit nicht nur ein stückweit an Bedrohung, sondern eröffnet auch Chancen. Welche Bedrohungen und Chancen sehen Sie?

Philipp Kraft: Bedroht sehen wir besonders Händler, die kein wirkliches Alleinstellungsmerkmal haben, also zum Beispiel reine Wiederverkäufer mit standardisierten und vergleichbaren Produkten. Dieser Bereich wird von den großen Anbietern dominiert. Das prognostizierte Wachstum im E-Commerce sehen wir vor allem im qualifizierten Longtail, also bei Nischenprodukten mit echtem „Fanpotenzial“. Hier gibt es großen Nachholbedarf. So bestehen für Marken und Hersteller große Chancen, im Onlinehandel einen direkten Vertriebskanal zu erschließen. Hier senkt SUPR die Zugangsbarrieren auf ein absolutes Minimum. Zugleich ermöglicht SUPR einer sehr einfache und schnelle Bedienung sowie eine sehr hochwertige Darstellung für Anbieter, die gesteigerten Wert legen auf Image und Präsentation nach außen.

Die Otto-Group-Unternehmen Hermes und Finnovato sind kürzlich Partner geworden von SUPR. Was bedeutet das für die Nutzer des Onlineshop-Systems?

Philipp Kraft: In erster Linie bedeutet es, dass wir nach Tengelmann nun auch den zweiten deutschen Handelsgiganten mit seinen Töchtern, dem Logistik- und Paketdienstleister Hermes und dem Spezialisten für digitale Finanzdienstleistungen Finnovato, für unsere Idee gewinnen konnten. Unsere Händler genießen daraus den simplen und absolut praktischen Vorteil einer direkten, unkomplizierten und nahtlosen Anbindung von Logistik und Payment in ihrem Onlineshop. Unter anderem profitieren unsere Benutzer von direkt angebundenen Schnittstellen – und so können sie etwa in der Bestellübersicht bequem und einfach Hermes-Paketscheine gedruckt werden.

Wie Nachhaltig ist das Angebot von SUPR?

Philipp Kraft: Mit SUPR verfolgen wir eine langfristige Strategie, die wir nicht zuletzt auch dank unserer großen Partner auf den Weg bringen konnten. SUPR ist also absolut nachhaltig ausgerichtet. Das zeigt sich im Übrigen auch an der Ausrichtung unserer Supreme NewMedia GmbH, bei der SUPR entwickelt wurde. Unsere Kölner Agentur verfügt bereits über mehr als zehn Jahre Erfahrung im Bereich E-Commerce und betreibt den Supreme Lister – Deutschlands Nummer 1 unter den eBay-Verkaufstools –, der von mehr als 450.000 Kunden genutzt wird. Dieses Knowhow fließt ständig mit in die Weiterentwicklung des SUPR Shopsystems ein.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Thomas Lohrum

    20.11.14 (01:24:24)

    Ich teste seit ca. 6 Wochen für mich dieses Shopsystem und kann nicht klagen!

    Allerdings, jeder Beginn ist schwer!

    Gruss Tom

  • Andreas Schmidt

    18.01.16 (23:49:31)

    Warum sind viele Ungereimtheiten im supr.com Shop-System? Warum bestehen einige Fehlermeldungen und Beschwerden die nicht bearbeitet wurden und dies aber Ihren Kunden zum Nachteil wird? Sie leben doch von Ihren Kunden, zusammen ernähren wir Sie und Ihre Liebsten, da wird doch wohl auch eine bessere Kundenbetreuung drin sein, oder Herr Kraft?

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer