<< Themensammlung Gründung

31.10.12

Einfach online gründen!

Mit dem Gründungsassistenten schnell und einfach zur GmbH-Satzung

Eine GmbH-Satzung schnell, rechtssicher und bequem vom eigenen Rechner aus erstellen – das ist mit dem Gründungsassistenten von GO AHEAD jetzt möglich. Der webbasierte Assistent macht Gründen so einfach wie nie zuvor.

GO AHEAD - Die Gründer

In diesen Tagen hat GO AHEAD Die Gründer – vielen bekannt als die führende Gründeragentur für Limiteds in Deutschland – die neue Webseite gelaunched. Damit einher geht eine deutliche Ausweitung des Angebotes. Denn GO AHEAD unterstützt Gründer nun bei (fast) allen Rechts-
formen. Von der Einzelfirma bis hin zur GmbH.

Gründungsassistent als echte Innovation


Im Fall der Onlineunterstützung für die GmbH-Gründung hat GO AHEAD einmal mehr seine Innovationsfähigkeit unter Beweis gestellt. Zum ersten Mal können Gründer in Deutschland eigenständig, geführt durch ein interaktives Menü und unterstützt durch zahlreiche Erläuterungen, eine individuelle, vollständige GmbH-Satzung erstellen. Das spart Zeit, erfordert keine Termine bei einem Rechtsanwalt und reduziert die Startkosten bei der Gründung der GmbH. Der Assistent speichert jeden Bearbeitungsschritt, sodass die Erstellung der Satzung auch zu unterschiedlichen Zeitpunkten erfolgen kann.

Ganz individuell.

Attraktiv ist das neue Angebot auch für Gründer einer Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt), die nicht auf das Musterprotokoll zurückgreifen können. Hier geht ja bekanntermaßen der Kostenvorteil der Gründung verloren. Mit dem Online-Werkzeug von GO AHEAD kann das kompensiert werden.

Von der Einzelfirma bis zur GmbH 

GO AHEAD Die Gründer begleitet inzwischen Existenzgründer bei (fast) allen Rechtsformen. Das beginnt mit der Formular- und Vertragssammlung bei der Gründung einer Einzelfirma und führt über die Gründung einer UG mit Musterprotokoll und die Limited bis hin zur Satzungserstellung für die GmbH. Damit hat sich das Unternehmen im zehnten Jahr des Bestehens zum Rundum-Ansprechpartner für Gründer entwickelt.

Drei Fragen an Ralf Braun, Geschäftsführer GO AHEAD:

Warum stellen Sie jetzt den Gründungsassistenten vor?

Ralf Braun:
 Wir sind der Überzeugung, dass die Zeit ist reif ist, die Gründung einer GmbH in Deutschland mit einem schlanken und kostengünstigen Prozess zu begleiten. In den letzten zehn Jahren haben wir über 40.000 Gründer auf dem Weg zu einer englischen Limited begleitet, dabei haben wir viel Prozess-Know-how erworben, das wir nun in den Gründungsprozess der GmbH anderer Rechtsformen einbringen.


Wann kommt Ihrer Ansicht nach die durchgängige Online-Gründung?

Ralf Braun:
 Auf dem Weg dorthin sind wir bereits. In einigen Jahren ist es sicherlich eine Normalität, auch mit Berufsträgern, Behörden und Registern in erster Linie elektronisch zu kommunizieren. Damit werden sich dann auch die Gründungszeiten deutlich verkürzen. Mit dem Gründungsassistenten nehmen wir diese Entwicklung auf Seiten der Satzung bereits voraus.


Von der Einzelfirma bis zur GmbH – wie unterstützen Sie die unterschiedlichen Gründer?

Ralf Braun: Entsprechend den Anforderungen. Bei Freiberuflern und Einzelfirmen haben wir in den letzten Jahren immer wieder festgestellt, dass bei vielen Gründern die Rechtssicherheit bei Verträgen fehlt. Daher haben wir zum Beispiel verschiedene Vertragspakete und Vorlagen zusammengestellt und halten diese auf dem aktuellen Stand der Gesetzgebung und -sprechung. Im Fall der Limited- und GmbH-/UG-Gründungen sind die Anforderungen natürlich sehr viel umfangreicher und unsere Pakete bilden das dies ab. Der Gründungsassistent ist ein gutes Beispiel: Wir strukturieren komplexe Sachverhalte so, dass auch juristisch unbedarfte Gründer schnell und einfach damit zurechtkommt.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer