<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

19.02.07Kommentieren

Mehr Sicherheit durch ein zweites Schloss - eBay und PayPal testen Sicherheitsschlüssel

Seit dieser Woche testen der Online-Marktplatz eBay und seine Tochterfirma PayPal erstmals öffentlich einen in Zusammenarbeit mit VeriSign entwickelten Sicherheitsschlüssel.

Bei diesem handelt es sich um ein kleines technisches Gerät, das zum Schutz von eBay- oder PayPal-Konten beitragen soll. Und so funktioniert der Schlüssel: Alle 30 Sekunden generiert das Gerät einen individuellen 6-stelligen Sicherheitscode, der nach der Aktivierung bei jedem Einloggen in das Konto ergänzend zum Passwort abgefragt wird.

Der Sicherheitsschlüssel kann ab sofort gegen eine einmalige Gebühr von 4,95 Euro bei PayPal bestellt werden. Bestellen kann den Schlüssel aber nur, wer auch über ein PayPal-Konto verfügt.

"Zwei-Faktor-Authentifizierung"

Mit der Einführung des Sicherheitsschlüssels setzen eBay und PayPal erstmals die so genannte "Zwei-Faktor-Authentifizierung" zur Absicherung von Nutzer-Konten ein. Bei dieser Form des Kontozugangs werden zwei "Faktoren" zum Schutz des Mitgliedskontos kombiniert: Der eine Faktor besteht darin, dass der Nutzer etwas weiß - üblicherweise sein Passwort. Der andere Faktor basiert darauf, dass der Nutzer etwas besitzt - beispielsweise einen greifbaren Gegenstand wie den Sicherheitsschlüssel.  

Diese zweifache Absicherung soll das Risiko eines Missbrauchs des Mitgliedskontos durch Dritte deutlich reduzieren, denn ein unbefugter Zugriff auf das Konto ist aufgrund des zweiten Faktors auch dann nicht möglich, wenn das Passwort in die Hände gelangt ist.

Offizielle Testphase in drei Märkten

An der ersten offiziellen Testphase des eBay- und PayPal-Sicherheitsschlüssels beteiligen sich neben Deutschland auch die eBay-Marktplätze in den USA und Australien.

© 2007 förderland

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer