<< Themensammlung Gründung

29.06.10

App Economy

Lohnt sich das Geschäft mit den Apps?

Mit dem iPhone hat Apple ein Must Have-Produkt geschaffen und das iPad schickt sich an ähnlich erfolgreich zu werden. Neben herausragendem Design und vorbildlicher Benutzerfreundlichkeit ist vor allem der App Store das Kaufargument für Apple-Kunden. Tausende kleine Programme warten darauf, dem Smart-Phone Leben einzuhauchen. Und die Kunden lieben Apps, was milliardenfache Downloads zeigen. So kann eine erfolgreiche App – trotz kleiner Verkaufspreise – für den Entwickler zur Goldgrube werden, wie das Beispiel Doodle Jump zeigt. Doch lohnt sich das Geschäft auch für die breite Masse der App Economy? Diskutieren Sie mit – hier bei förderland.

Schon Grundschüler werden mit einem eigenen iPhone gesichtet und den gemütlichen Leseabend wird man wohl im Herbst 2010 vor dem iPad verbringen. Ein wichtiger Faktor für den Erfolg der "Sexy Apples" ist mit Sicherheit der prall gefüllte App Store. Denn durch den avanciert das Smart-Phone zum Multifunktions-Gimmik: Auf Wunsch wird das iPhone zu Spielekonsole oder zum Navigationsgerät. Und die App-Entwickler – die in den seltensten Fällen auch Apple-Entwickler sind, sondern Freiberufler, kleinere Unternehmen oder auch Privatleute – kennen keine Grenzen!

Auf den ersten Blick eine Win-Win-Situation: Apple stellt mit dem App Store den Entwicklern eine reichweitenstarke Plattform, die erhalten 70% am Umsatz ihrer Apps. Apple streicht den Rest ein und bekommt im Gleichschritt das beste Verkaufsargument für Ihre Produkte frei Haus. Doch lohnt sich das Geschäft mit den Apps für die Entwickler wirklich?

Vom Angestellten zum App-Unternehmer

Nun, für die Brüder Brüder Igor und Marko Pusenjak aus Kroatien sehr wohl: Mit ihrem eigens für das iPhone entwickelte Shake 'n' Run Doodle Jump schrieben die beiden App Store-Erfolgsgeschichte. Mittlerweile fünf Millionen Downloads (zu einem Preis von 79 Euro-Cent) und ein Gesamtumsatz von 3,95 Mio. Euro stehen zu Buche. Sie gaben ihren Angestelltenjob auf und gründeten ihr eigenes Unternehmen, das sie Lima Sky tauften. Das befasst sich jetzt mit einer Doodle Jump-Adaption für das iPad, um die eigenen Download-Scores nach Möglichkeit zu knacken. Meedia berichtete .

App-Markt im Aufwind

Auch verschiedene Studien zeigen, dass das Geschäft mit den Apps boomt: Beispielsweise zeigt eine Marktstudie von Chetan Sharma Consulting , die im Auftrag des App-Store GetJar erstellt wurde, dass der Markt für mobile Apps bis 2012 auf ein Volumen von fast 18 Milliarden Dollar steigen wird. Die Gesamtzahl aller Downloads wird auf über 50 Milliarden steigen – was einer jährlichen Zuwachsrate von über 92 Prozent entspricht. Zahlen, die den Schluss zulassen, dass sich das Geschäft mit den Apps auch für die Entwickler – bzw. Start-ups, mit einem App basierten Geschäftskonzept – lohnen wird.

Wie verdient man in der Kostenloskultur?

Andere Zahlen wiederum geben Anlass zum Überdenken der Situation: So berichtet MobileMarketingWatch, dass 81 Prozent aller App Store-Apps kostenlos angeboten werden; im Durchschnitt erzielen die kleinen Programme einen Verkaufspreis von 1,49 US-Dollar. Hier stellt sich also die Frage, ob sich mit Apps wirklich genügend Umsätze erzielen lassen, um ein Geschäftskonzept darauf zu gründen. Denn die meisten Entwickler können von Download-Zahlen in Doodle Jump-Größenordnung wohl nur träumen.

Ist App-Marketing die Antwort?

Allerdings ist davon auszugehen, dass viele Entwickler oder kleine Unternehmen, die Apps ins Rennen schicken, gar nicht so sehr auf die direkten Umsätze schielen. Sie nutzen die netten Nebeneffekte, um durch die Hintertür die Entwicklungsarbeit zu finanzieren. Beispielsweise kann eine erfolgreiche kostenlose App – die es auf die vorderen Plätze der Download-Charts schafft – den Bekanntheitsgrad des dahinter stehenden Unternehmens enorm steigen.

Ihre Meinung ist gefragt!

Lohnt sich also das Geschäft mit den Apps? Macht es Sinn ein Geschäftskonzept auf dem Verkauf von Apps zu gründen? Oder sollten Gründer bzw. Entwickler die reichweitenstarke Plattform App Store marketingtechnisch nutzen? Diskutieren zu mit ...

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer