<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

25.08.10Leser-Kommentare

Interview mit Fabian Heilemann, DailyDeal

"Für Verbraucher ist DailyDeal deshalb so attraktiv, weil sie mit den täglich neuen Gutscheinen richtig viel Geld sparen können"

Mit über 19.000 Freunden bei Facebook ist DailyDeal die wohl beliebteste Lifestyle-Couponing-Plattform im Netz. Mit einer "viralen Marketing-Aktion" bedankte sich DailyDeal letzte Woche für die Treue der Fans. Auf Facebook, natürlich. Was es damit genau auf sich hat, erzählt uns DailyDeal-CEO Fabian Heilemann.

Fabian Heilemann, CEO von DailyDealFabian Heilemann, CEO von DailyDeal

förderland: Guten Tag Herr Heilemann, stellen Sie sich doch bitte kurz unseren Lesern vor.

Fabian Heilemann: Hallo Herr Jach, vielen Dank für die Einladung zum Interview. Mein Name ist Fabian Heilemann, ich bin 27 Jahre alt, Jurist und Unternehmer. Nach meinem Studium an der Bucerius Law School in Hamburg und einigen Monaten im Silicon Valley habe ich Ende September 2009 gemeinsam mit meinem Bruder Ferry Heilemann die DailyDeal GmbH, ein Internet-Start-Up, gegründet. Als CEO von DailyDeal verantworte ich die strategische Ausrichtung des Unternehmens auf dem deutschen und österreichischen Markt nun seit rund einem Jahr.

Erklären Sie doch bitte, was DailyDeal ist?

Heilemann: DailyDeal ist mit 150 Mitarbeitern und über 2000 Kooperationspartnern Europas größte gründergeführte Lifestyle-Couponing-Plattform. Unser Angebot richtet sich – gemäß dem B2B2C-Modell – an Unternehmen und Konsumenten gleichermaßen.

Unternehmen aus den Bereichen Gastronomie, Wellness, Beauty, Lifestyle, Kultur und Freizeit können DailyDeal als Werbe- und Vertriebskanal nutzen und mit attraktiven Angeboten neue Kunden gewinnen.

Für Verbraucher ist DailyDeal deshalb so attraktiv, weil sie mit den täglich neuen Gutscheinen richtig viel Geld sparen können: Dank DailyDeal ist das Dinner im Restaurant oder der Kinobesuch beispielsweise zwischen 40 und 80 Prozent günstiger. Möglich sind diese sehr niedrigen Preise, weil wir über unsere Plattform Kaufkraft bündeln. Dabei geht es aber nicht nur um "smart shoppen". DailyDeal hat auch eine soziale Komponente: Über soziale Netzwerke können DailyDealer Freunde und Bekannte auf Angebote aufmerksam machen und gemeinsam Freizeitaktivitäten planen.

Sie starten mit DailyDeal eine "virale Marketing-Aktion über Facebook". Was hat es damit genau auf sich?

Heilemann: Wir möchten uns mit einem hochwertigen Preis für die Treue unserer Kunden bedanken und laden sie in der Woche vom 16. bis zum 22. August 2010 deshalb zu einem innovativen Wettbewerb ein. Wer den 18.500 Anhängern der Fanpage von DailyDeal Deutschland am überzeugendsten erklärt, wieso gerade er gewinnen sollte und wessen Post am 23. August 2010 morgens um 10 Uhr den meisten Facebook-Mitgliedern gefällt, erhält den Goldenen Gutschein. Der Goldene Gutschein gilt für jeden Deal, den wir im September 2010 in einer frei wählbaren Stadt anbieten. Der Gewinner kommt also einen ganzen Monat lang kostenfrei in den Genuss von leckerem Essen, Wellness-Behandlungen, Beauty-Pflege oder Modeartikeln.

Nutzen Sie auch die klassische Werbeform? Können Sie uns Vorteile nennen, die die Werbung in sozialen Netzwerken gegenüber der klassischen Werbeform hat?

Heilemann: Wir setzen im Marketing auf einen Mix aus klassischen Offline- und Online-Maßnahmen, um unsere Bekanntheit sukzessive zu vergrößern. Wir treten bei Events wie dem Red Bull Air Race, auf dem EuroSpeedway Lausitz beispielsweise als Sponsor auf und schalten im Fernsehen und in Printmedien genauso Werbung wie in sozialen Netzwerken. Alle Kanäle haben ihre individuellen Stärken und Schwächen und funktionieren verschieden. So zeichnen sich Soziale Netzwerke dadurch aus, dass sie eine Bühne bilden für die Begegnung von Unternehmen und Kunden. Diese Form der Interaktion macht Facebook und beispielsweise studiVZ ziemlich einzigartig und für uns besonders attraktiv.

Wie ist bis jetzt das Resümee Ihrer Werbeaktion? Konnten Sie dadurch mehr Facebook-Freunde gewinnen und konnte eine Umsatzsteigerung erzielt werden?

Heilemann: Die aktuelle Aktion läuft gerade erst zwei Tage, deshalb ist es noch zu früh, ein Fazit zu ziehen. Grundsätzlich zahlt es sich aber aus, über Facebook nicht nur Botschaften zu verbreiten – wie es unsere Wettbewerber tun –, sondern mit den eigenen Kunden auch wirklich zu sprechen. Indem wir den aktiven Dialog suchen und pflegen, schaffen wir es, die schon über 18.500 Anhänger unserer Fanpage jeden Tag zu erreichen und wirken dabei menschlich und nahbar. Dieser Kontakt auf Augenhöhe ist für die Kundenbindung extrem wichtig. Schon heute ist DailyDeal bei den deutschen Mitgliedern von Facebook beliebter als jeder einzelne Mitbewerber.

Was sind nun die nächsten Schritte? Sind weitere solcher Werbeaktionen geplant?

Heilemann: Mit weltweit über 500 Millionen Mitgliedern ist Facebook sicherlich das Kommunikationsmittel der Gegenwart und vermutlich auch der Zukunft. Für ein Unternehmen wie DailyDeal führt deshalb kein Weg daran vorbei, Facebook für eigene Werbe- und Marketing-Kampagnen zu nutzen. Auch zukünftig werden wir die Anhänger unserer Fanpages mit spannenden Aktionen überraschen und zur Interaktion einladen.

Ist eine solche Aktion lohnend? Gerade junge Gründer wird es interessieren, ob sich solch eine Aktion zum Vorteil nutzen lässt. Oder kann so etwas auch nach hinten losgehen?

Heilemann: Mit 27 ist es natürlich immer ein wenig undankbar, "jungen" Gründern Tipps und Ratschläge zu geben. Unsere bisherigen Erfahrungen mit Facebook und anderen sozialen Netzwerken sind jedoch hervorragend: Wenn man bereit und – auch von der Manpower her – fähig ist, den täglichen Dialog mit den eigenen Anhängern zu führen, bietet Facebook einem Unternehmen viele Möglichkeiten, auf sich aufmerksam zu machen und Kunden nachhaltig zu gewinnen. Was konkrete Aktionen angeht, sollte man jedoch darauf achten, originell und innovativ zu bleiben. Wer Fan einer Seite bei Facebook ist, möchte unterhalten werden und sich wiederholende oder sich stark ähnelnde Aktionen sind deshalb nicht besonders effektiv.

Vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg!

Kommentare

  • Thomas Ruland

    25.08.10 (16:07:22)

    Sch?nes Interview, aber es erst am 25.08 zu ver?ffentlichen wenn eine Werbeaktion von 16-22.08 angepriesen wird ist schon etwas sp?t, findet ihr nicht?

  • Jan Wechter

    15.09.10 (11:52:35)

    Die Attraktivit?t f?r den Kunden durch die stark reduzierten Preise, hat nat?rlich auch eine andere Seite und das sind die Anbieter der Deals, die bis zu 70% auf den Normalpreis geben m?ssen (Citydeal) um Deals anbieten zu k?nnen. Noch tun sie das auch flei?ig, weil es eben auch die anderen machen aber ob sich das langfristig lohnt und somit f?r dailydeal und co funktionieren wird bezweifle ich. Ich denke, dass sich mittelfristig sehr schnell die Konditionen anpassen werden, da sonst die Partner reihenweise abspringen werden.

  • Christian

    29.09.10 (15:11:00)

    Nicht au?er Acht lassen darf man aber die hohe Nicht-Einl?sequote, von der ja das Gesch?ftsmodell zu leben scheint. Teilweise bekommen die Kooperationspartner nur das Geld f?r tats?chlich eingel?ste Gutscheine... oder t?usche ich mich da?

  • Konrad

    07.01.11 (04:43:54)

    @Christian: soweit ich wei?, wird das unterschiedlich gehandhabt. Wie es bei DD ist, wei? ich leider auch nicht. Jedoch hast Du recht, die Einl?sequote ist recht gering, sagt man.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer