<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

12.07.07Kommentieren

Harald Schmidts Bruder launcht stargebot.de

Charity-Auktionsportal legt los

Morgen startet Harald Schmidts Bruder Reinhard mit stargebot.de ein neues Charity-Auktionsportal, auf dem Erlebnisse mit oder Gegenstände von Prominenten ersteigert werden können. Alle Auktionserlöse fließen an gemeinnützige Organisationen oder Projekte.

Ob sich Bill Clinton für ein Dinner zur Verfügung stellt oder Harald Schmidt ein handgeschriebenes Manuskript versteigern lässt - nichts ist unmöglich, versprechen die Macher der Plattform. Jede Auktionsrunde läuft vier Wochen. Alle zwei Wochen wechseln sowohl die Angebote als auch die Organisationen und Projekte, die anschließen das Geld erhalten. Besucher der Plattform können zudem Organisationen vorschlagen, die bedacht werden sollen oder sich bestimmte Auktionsgegenstände von Prominenten "wünschen".

Ins Leben gerufen wurde das Portal von Corinna Busch, ehemalige Mitarbeiterin von Harald Schmidt und dem Bruder des Entertainers Reinhard Schmidt. "Wir möchten einfach etwas bewegen und uns sozial engagieren. Die Idee, unsere weit reichenden Kontakte zu Prominenten mit dem Medium Internet und dem Auktionsgedanken zu verknüpfen, war dann schnell geboren und umgesetzt", erklärte Busch.

Die Auktionserlöse der ersten vier Wochen nach dem Launch gehen an die Stiftung MyHandicap.com. Neben den Auktionen gibt es noch einen Shop, in dem Kindershirts und Bodys für Babys angeboten werden. Ein großer Teil dieser Gewinne gehen in den ersten beiden Monaten an die Deutsche Kinderkrebsstiftung.

© 2007 förderland

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer