Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

Computer, Notebooks und mehr

Verschiedene Computer-Typen im Büro / Bild: Fotolia.com
Verschiedene Computer-Typen im Büro / Bild: Fotolia.com

"Ich denke, dass einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer gibt“. Diese Aussage tätigte 1943 eine Person, die von ihrer Fehlprognose schon bald eingeholt wurde: Thomas Watson, der damalige CEO von IBM. Doch mit seinem Irrtum war Mr. Watson nicht alleine.  Zum Beispiel meinte Pablo Picasso: „Computer sind nutzlos. Sie können nur Antworten geben“.

Der Siegeszug der Computer

Das sich beide gewaltig irrten, wurde in den darauf folgenden Jahrzehnten mehr als deutlich. Heutzutage dürften selbst die allerletzten Zweifler und Kritiker verstanden haben, dass die Welt ohne Computer kaum noch funktionieren kann. Von der simplen E-Mail bis hin zur globalen On-Demand-Logistik: Das 21. Jahrhundert ist geprägt vom computerisierten, technologischen Fortschritt.

Gerade im Geschäftsleben können und wollen wir die Computer sowie ihre Ableger nicht mehr missen: Desktop-PC, Notebook, Tablet, Smartphone und Smartwatch – überall stecken ähnliche Hardwarekomponenten wie Prozessor, Arbeitsspeicher und Festspeicher drin, um uns das Leben zu erleichtern. Die Entwicklung läuft ständig weiter, es ist kein Ende in Sicht.

Immer mehr Geräteklassen, aber die Grenzen verschwimmen

In vielen Büros findet man noch den klassischen Desktop-PC vor, die aus einem Rechnergehäuse, Monitor sowie Zubehör wie Maus und Tastatur besteht. Etwas platzsparender fallen die All-in-One-Computer aus, bei denen alle Hardware-Komponenten im Monitor integriert sind. Der bekannteste Vertreter des Segments ist der iMac von Apple.

Wer unterwegs arbeiten will, der greift zum Notebook bzw. Laptop oder zum Tablet-Computer. Neue Modelle lassen die Grenzen zwischen den Varianten verschwimmen. Convertibles, Detachables, Slides oder 2-in-1-Geräte: Es gibt immer mehr Hybride, welche die Vorteile von Notebooks und Tablets nutzen.

Gerade Microsoft versucht mit seiner Surface-Reihe für jeden Geschmack etwas anzubieten: Wer mehr Tablet-Feeling haben will, der greift zum Surface 3 LTE oder Surface Pro 4; Das Surface Book soll vorrangig ein leistungsfähiges Notebook sein, das sich aber auch wie ein Tablet nutzen und bedienen lässt.

Klein und schick

Gleichgültig, ob man sich für einen mobilen oder stationären Computer entscheidet, eines ist klar: Die Zeiten der großen, grauen und langweiligen Kisten sind schon längst vorbei. Mini-Computer wie der Raspberry Pi oder der ICE xPC können in der Hosentasche transportiert werden, und der Holzwürfel Wood Kubb bietet einen formschönen PC fürs Office.

Mehr zum Thema Computer, Notebooks, Convertibles & Co.

Treffer 1 bis 50 von 4200

1 2 3 4 5 6 7

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer