Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

11.06.12

So funktioniert's: Spotify drahtlos auf die Hi-Fi-Anlage streamen

Wenn man über Spotify Musik auf der eigenen Hi-Fi-Anlage hören möchte, hat man mittlerweile viele Möglichkeiten. In diesem Beitrag werden die Hardware- und Software-Lösungen für einen Mac-Haushalt gegenübergestellt und die Vor- und Nachteile der jeweiligen Lösungen zusammengefasst.

Ratgeber: Spotify auf der Stereoanlage nutzen - so geht's

Spotify kann man auf dem Rechner, auf dem Notebook oder einem Smartphone hören. Schön und gut. Aber ich möchte Spotify auch zu Hause auf meiner Hi-Fi-Anlage hören. Ich möchte Spotify drahtlos an mein Multimedia-System koppeln und vom MacBook jederzeit drahtlos streamen können.

Mittlerweile gibt es diverse Möglichkeiten, Spotify ins Wohnzimmer zu holen. angefangen von Hardware-Mediaplayern mit Spotify-Apps bis hin zu Bluetooth- oder WLAN-Audio-Übertragung. Doch welche Lösung ist die beste oder eleganteste? Ich habe mich auf die Suche nach der besten Lösung gemacht.

Wenn schon eine neue Hardware ins Haus kommt, dann kann sie gleich auch andere Aufgaben übernehmen. Für mich persönlich könnte die Lösung folgende Aufgaben übernehmen:

  1. Hauptziel: Spotify drahtlos und in möglichst höchster Qualität auf der Hi-Fi-Anlage hören (und am besten ohne Spotify Premium Account).
  2. Save.tv-Aufnahmen auf den Fernseher streamen – vom NAS oder gleich direkt vom Save.tv-Server.
  3. Fotos vom Mac, iPhone oder iPad auf dem TV ohne aufwendige Synchronisierung anzeigen.
  4. Zugriff auf die Mediathek von ARD & ZDF.

Die Hardware fürs Spotify-Streaming

Diese möglichen Lösungen habe ich mir angesehen und dabei die folgenden Vor- und Nachteile für mich entdeckt:

1. Belkin Bluetooth Music Receiver

  • + Der Belkin Bluetooth Music Receiver ist die günstigste Lösung (29 Euro).
  • + Auf dem Mac & MacBook ist kein Spotify Premium Account notwendig.
  • + Gute Audioqualität und Reichweite mit dem iPhone (ohne gleichzeitige WLAN-Nutzung).
  • - Spotify auf dem iPhone benötigt Spotify Premium Account.
  • - Starke Interferenzen (auf dem MacBook) bei gleichzeitiger WLAN- und Bluetooth-Nutzung.
  • - Geringe Reichweite auf dem MacBook.
  • - Geringe Audioqualität auf dem MacBook, auch nachdem ich die Bluetooth-Audioausgabe von Mac OS X verbessert hatte.
  • - Kein Streaming von Video zum TV.
  • - Keine Übertragung von Fotos auf den TV.

>> Belkin Musikadapter: günstig bei Amazon bestellen

2. Apple AirPort Express

  • + Spotify Streaming via AirFoil (25 US-Dollar) & Porthole (11 Euro) ohne Spotify Premium vom Mac & MacBook möglich.
  • + Streaming über WLAN, nicht über Bluetooth-
  • + Keine Interferenzen bei gleichzeitiger WLAN- und Bluetooth-Nutzung (da kein Bluetooth im Spiel).
  • - Kein Streaming von Video zum TV.
  • - Keine Übertragung von Fotos auf den TV.
  • - Relativ teuer (100 Euro), sofern das Gerät nur für diesen Zweck benutzt werden soll.

>> Apple Airport Express: Aktuelle Preise & Infos

3. Apple TV

  • + Spotify-Streaming ist dank AirPlay und AirFoil (25 US-Dollar) oder Porthole (11 Euro) ohne Spotify Premium vom Mac & Macbook möglich.
  • + Streaming über WLAN, nicht über Bluetooth.
  • + iTunes Match via iCloud und AirPlay.
  • + Fotostream auf dem TV via iCloud und AirPlay.
  • + Spielt Inhalte vom Mac oder PC auf dem großen Bildschirm ab.
  • + Ab Version 2.0 zur “Boxee Box” umbaubar.
  • + Save.tv-Aufnahmen und Videos vom Mac auf TV streamen (auch ohne Jailbreak mit der BeamerApp).
  • + Chic, macht sich gut neben dem TV.
  • + 99 Euro
  • + Digitaler optischer & HDMI-Audio-Ausgang
  • - Kein analoges Audio-Signal.

4. D-Link Boxee Box

  • + Derzeit der beste Media Player für die Wiedergabe von Audio & Video Material am TV.
  • + Sehr vielseitig.
  • + Große Community mit diversen Hacks (scheint aber langsam einzuschlafen).
  • + Ideal für das Streaming von Videos oder Musik von einem NAS.
  • + Mit einer USB-Festplatte wird die Boxee Box selbst zu einem NAS.
  • + Stylisch und macht sich gut neben dem TV.
  • + Digitaler optischer & HDMI-Audio-Ausgang
  • + Analoger Audioausgang.
  • + Save.tv-Aufnahmen können direkt über den Browser vom Save.tv.Server gestreamt und heruntergeladen werden. (Rein theoretisch, da derzeit Probleme mit der Anmeldung bei Save.tv bestehen)
  • + Ab Version 1.2 besitzt die Boxee Box Apples AirPlay-Funktionalität und kann damit mindestens das Gleiche wie das Apple TV.
  • + Save.tv-Aufnahmen und Videos vom Mac auf TV streamen (mit der BeamerApp).
  • + Dank AirPlay-Spotify-Streaming auch ohne Premium-Account vom Mac oder MacBook möglich via AirFoil (25 US-Dollar) & Porthole (11 Euro)
  • + Integrierte eigene Spotify App.
  • + ZDF-Mediathek-App zum Streamen von Inhalten aus der ZDF- und ARD-Mediathek.
  • + Für die Anzahl an nützlichen Funktionen ein sehr guter Preis (148 Euro)
  • - Für integrierte App Spotify Premium Account notwendig.

>> D-Link Boxee bestellen

5. Iomega TV mit Boxee

  • + Interne HDD (mit NAS-Funktionalität).
  • - Mit 180 Euro (ohne Festplatte) und 350 Euro (mit Festplatte) die teuerste Box (Boxee Box + 1 TB USB-Festplatte ist wesentlich günstiger).

6. Western Digital TV Live – HD Streaming Media Player

  • + Relativ günstig (79 Euro).
  • + Eigene interne Spotify-App.
  • - Proprietäres System.
  • - Spotify Premium Account notwendig.

Fazit

  1. Für das Spotify-Streaming ohne Spotify Premium eignet sich wohl am besten das Apple TV. Es ist von allen AirPlay-fähigen Geräten das günstigste und bietet zudem noch weitere nützliche Funktionen. Es werden zwar einmalig 99 Euro + 11 Euro fällig, die sich aber schon nach einem Jahr Spotify Premium armortisiert haben.
  2. Kommt die Anforderung dazu, Save.tv-Filme über das gleiche Gerät streamen und abspielen zu wollen, versagt das Apple TV durch die Restriktionen von Apple. Hier kommt dann die Boxee Box ins Spiel. Dank AirPlay bietet sie die gleichen Funktionalitäten wie die Apple TV Box und kann zudem noch Aufnahmen von externen Medien oder aus dem Internet streamen.
  3. Dank AirPlay wieder meine starke Tendenz zu der Boxee Box
  4. Die Boxee Box hat die Möglichkeit, via Browser oder App auf die ARD- und ZDF-Mediathek zuzugreifen.

Falls ihr mit diesen oder anderen Lösungen Erfahrungen rund ums Spotify-Streaming gemacht habt, freue ich mich über Hinweise in den Kommentaren.

Über den Autor

Viktor Dite ist Shopadmin, Webdeveloper und ein Geek, der das Auge fürs Alltagstaugliche nicht verlieren möchte. Auf seinem Blog mizine.de versucht er deswegen, beide Welten unter einen Hut zu bringen, so dass auch nicht "Digital Residents" die Möglichkeit bekommen, das Meiste aus der digitalen Welt rauszuholen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer