Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

30.12.16Kommentieren

Software

Gumroad: Das Onlineshop-System für Einsteiger

Jürgen Kroder

Künstler, Autoren, Programmierer und viele andere Selbstständige stehen oft vor dem gleichen Problem: Sie haben ein Produkt – zum Beispiel ein eBook, ein Musik-Album oder eine Software -, das sie über ihre Webseite verkaufen möchten. Und das möglichst schnell, unkompliziert und günstig. Aber wie? Das Shop-System von Gumroad kann hierbei helfen.


Gumroad Discover (Bild: Gumroad)

Was ist Gumroad?

Bei Gumroad handelt es sich um ein E-Commerce-System, über das Sie mit wenigen Klicks und innerhalb von wenigen Minuten selbst Produkte zum Verkaufen anbieten können. Dabei ist es egal, ob diese digital oder haptisch sind.

Das Besondere dabei: Weder stellt Gumroad eine Marktplatz wie Amazon oder eBay dar, noch handelt es sich dabei um ein Shop-System, das Sie auf Ihrem Server installieren müssen. Alles läuft über Gumroad.com ab, somit ist es eine SaaS-Lösung (Software as a Service).

Der 5-Minuten-Onlineshop: So nutzen Sie Gumroad

Für jedes Produkt erstellen Sie eine kurze, informative Produktseite, die in der Regel aus einem großen Bild und einem Beschreibungstext besteht. Beides laden Sie hoch, ebenso wie das Produkt an sich – eine PDF-Datei, ein Excel-Sheet, eine Zip-Datei mit MP3s oder was auch immer. Bei Produkten zum Versenden entfällt der letzte Schritt logischerweise.

Danach bestimmen Sie den Preis. Der kann mindestens bei 0 Euro liegen (sie möchten Ihr Angebot verschenken), darf aber maximal 3.000 Dollar betragen. Zudem wählen Sie, in welcher Währung Sie den Verkauf abwickeln möchten. Unter anderem stehen Dollar, Euro, Pfund und Yen zur Auswahl. Beim ersten Log-In müssen Sie zudem angeben, ob Sie ein Privatverkäufer oder ein gewerblicher Händler sind. Bei Letzterem wird die Umsatzsteuer bzw. Mehrwertsteuer ausgewiesen.

All dies geschieht in kürzester Zeit. Selbst Laien erstellen damit in fünf bis zehn Minuten ihren ersten eigenen Mini-Onlineshop.

Verkaufen oder vermieten, auch  Presales sind möglich


Ein Angebot über Gumroad.com (Bild: Gumroad)

Neben dem reinen Verkauf ist es zudem möglich, seine Produkte im Abonnement (also zur Miete bzw. zum Ausleihen) oder als Vorbestellung anzubieten. Das war’s. Mehr ist nicht nötig, um Ihren kleinen Onlineshop anzulegen. Darauf können Sie von Ihrer Webseite aus verlinken oder Sie integrieren Ihn über einen simplen Embedding-Code.

Für Ihre Kunden fällt der Kaufprozess ebenso einfach aus: Sie klicken auf den Kauf-Button und tragen ihre Mail-Adresse ein, bei nicht digitalen Waren kommt noch die Lieferadresse dazu. Die Produkte werden per Kreditkarte bezahlt (z.B. VISA, Amex, Master Card), teilweise ist PayPal noch als Option angegeben. Andere Bezahlverfahren stehen nicht zur Verfügung.

Gebühren: Was kostet Gumroad für Verkäufer?

Die Plattform besitzt ein transparentes Modell. Wer keine dauerhaften Belastungen haben möchte, muss lediglich pro Verkauf 8,5 Prozent des Umsatzes plus 0,30 US-Dollar abgeben. Beim Gumroad Premium zahlt man zehn Dollar Pro Monat, muss aber dafür nur 3,5 Prozent abgeben. Die 30 Cent pro Verkauf bleiben aber erhalten.

Gleichgütig, für welches Gebühren-Modell Sie sich entscheiden: Im Backend wird über jede Transaktion Buch geführt. Mit Balkendiagrammen und Auflistungen sehen Sie, wann Sie wie viel von was verkauft haben. Zudem managen Sie hier den Versand der haptischen Güter.

Die Nachteile von Gumroad

Die einfache Bedienung und die leicht zu verstehende Oberfläche sind der größte Vorteil und zugleich auch die größte Schwäche von Gumroad. So lassen sich beispielsweise die Produktseiten nur gering im Aussehen verändern.

Manche Dinge, wie zum Beispiel der Zugang zum Support, sind ebenso versteckt wie der Gumroad-eigene Marktplatz namens Gumroad Discover. Und die Übersetzung ins Deutsche fällt stellenweise holprig aus oder ist gar nicht vorhanden.

Fazit

Buch-Autoren, Musiker oder kleine Händler benötigen keine kompliziertes und teures Shop-System, wenn Sie Ihre Werke verkaufen möchten. Gumroad ist ein simples, schnelles und faires Online-Tool, das alles bietet, was man erwarten kann. Somit ein idealer Einstieg ins E-Commerce.

Hinweis: Die Idee von Gumroad ist weder neu, noch einzigartig. Den einfachen Verkauf von Produkten können Sie auch mit Anbietern wie Shopify, Digistore24 oder SendOwl bewerkstelligen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer