<< Themensammlung Wachstum - organisch

Wachstumsfördernde Organisationsstruktur schaffen

Kreative Unternehmenskultur schaffen

Ein Unternehmen, das wachsen möchte, muss die eigene Unternehmensstruktur an diesem Ziel ausrichten. Wachstum benötigt eine kreative Unternehmenskultur, die unternehmerisches Handeln in allen Unternehmensbereichen gezielt unterstützt und fördert. Innovationsfördernde Arbeitsbedingungen, Teamarbeit, Eigenverantwortung, flexible Organisationsstrukturen sind hierbei genauso unerlässlich wie ein kooperativer Führungsstil.



Wachstumsprojekte brauchen klare Strukturen und eine professionelle Führung, die auch Zielvorgaben und eine Zeit- und Budgetplanung beinhaltet. Der Projektleiter muss über das notwendige Know-how verfügen und das Projekt periodisch einer kritischen Prüfung unterziehen. Projekte, die keinerlei Aussicht auf Erfolg mehr haben, dürfen auch nicht künstlich am Leben gehalten werden, da hier Ressourcen gebunden werden, die an anderer Stelle sinnvoller eingesetzt werden können.

Organisation an das Wachstum anpassen

Die Organisation des Unternehmens muss an das Unternehmenswachstum angepasst und gegebenenfalls neu strukturiert werden - dies bezeichnet man auch als Change Management. Darunter versteht man das Delegieren von Aufgaben, Abteilungsbildung, Auslagerung von Aufgaben oder auch den Aufbau eines internen Kommunikationssystems.

Gerade bei jungen Unternehmen gibt es noch keine festen Strukturen, die Gründer kümmern sich um alle Bereiche selbst, was aber mit steigender Mitarbeiterzahl und Unternehmensgröße nicht mehr zu bewältigen ist. Neue Hierarchien und formelle Führungsinstrumente sind dann meist unvermeidbar, dürfen das Unternehmen aber nicht unflexibel machen.

Wachsende Firmen sind zudem auf das Know-how herausragender Mitarbeiter angewiesen, um voranzukommen. Fehlt es an bestimmten Stellen an Know-how müssen neue Mitarbeiter gesucht werden. Das Arbeitsumfeld muss so gestaltet sein, dass die Mitarbeiter dazu motiviert werden, dass Unternehmen voranzubringen - sei es durch soziale Komponenten oder durch flexible Arbeitszeitmodelle oder Vergütungssysteme.

Im Gegenzug darf ein Unternehmen aber auch nicht vor personellen Veränderungen zurückschrecken, wenn diese angebracht sind. Solche Veränderungen müssen aber mit Bedacht umgesetzt werden, um das Unternehmensklima nicht zu gefährden.

Sie wollen mehr über die Grundlagen des Change Managements erfahren? Dann empfehlen wir Ihnen folgendes Video-Seminar:


Den kompletten Kurs finden Sie hier.

Erfahren Sie, warum Change Management
heute wichtiger denn je ist und
welche Komplexität sich dahinter verbirgt.
Die Dozentin Melanie Harps-Pötter
geht anschließend genauer auf die Beteiligten
in einem Change-Prozess ein.
Die verschiedenen Rollen werden beleuchtet
und Sie bekommen Einblick in die Systemtheorie.
Als konkretes Handwerkzeug wird
die Stakeholder-Analyse vorgestellt,
die auch im herkömmlichen Projektmanagement
Anwendung findet.
Diese eignet sich hervorragend zur Einstimmung
und zum Begreifen eines Projektes.

Im Überblick:

  • professionelles Projektmanagement 
  • Führungsinstrumente nutzen
  • Organisation anpassen
  • Management optimieren
  • Mitarbeiter motivieren 
  • notwendige personelle Veränderungen umsetzen

Zum Thema auf förderland

Fachbeitrag - Kundenmanagement
Fachbeitrag - Effizienter Vertrieb
förderland-Wissen - Marketing

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer