Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

01.11.12

Philips Hue: Lichtstimmung per App über WLAN steuern

Philips Hue Lichtsystem {pd Philips;http://www.emediarelease.de/Philips-hue.html}

Philips weiß um die Wirkung des richtigen Lichts und entwickelt schon seit einiger Zeit Produkte, die mit farbwechselnden LEDs arbeiten. Mit "Hue" bringt das Unternehmen jetzt LED-Glühbirnen auf den Markt, die sich in handelsübliche Fassungen schrauben und über WLAN steuern lassen.

Laut Philips ist Hue ein "Personal Wireless Lighting System", also ein persönliches, kabelloses Lichtsystem. Das Starterpaket besteht aus drei Glühbirnen mit je 600 Lumen (was ungefähr einer 50-Watt-Glühbirne entsprechen soll) und einem Steuerungssystem. Dieses, die sogenannte "Bridge", wird per Kabel an den WLAN-Router angeschlossen und kann bis zu 50 Hue-Leuchten verwalten.

Gesteuert wird das System über eine Smartphone-App für [itunes itunes.apple.com/app/philips-hue/id557206189] iOS [/itunes] oder Android.

Mit ihrer Hilfe kann den Raum in unterschiedlichste Farben tauchen, die sich nach Gefühl oder auch nach einem Foto auswählen lassen. Philips stellt auch (individuell anpassbare) Lichtrezepte bereit, die durch die jeweilige Beleuchtung dabei helfen sollen, sich zum Beispiel zu konzentrieren, Energie zu tanken oder zu entspannen. Der folgende Werbeclip vermittelt einen ersten Eindruck der Fähigkeiten des Hue Lichtsystems.

 

Mit Hue wird das [itunes www.amazon.de/Philips-HF3550-Sonnenaufgangsfunktion-Ansteuerung-Dockingstation/dp/B008LR3KDI/ref=sr_1_5] Philips Wake-Up Light [/itunes] überflüssig, schließlich kann man sich jetzt durch Hue wecken lassen, indem man das Licht so einstellt, dass es nach und nach heller wird.

Dabei können die Glühbirnen nicht nur alle Weißtöne abstrahlen, sondern 16 Millionen Farben des gesamten Spektrums. Jeder kann sich also seinen persönlichen Sonnenaufgang in warmen Orange- und Gelbtönen bis hin zum weißen Licht gestalten.

Legt man sich ein kostenloses Konto auf der Website von Hue an, kann man seine Beleuchtung auch über das Internet steuern und so die Zeitschaltuhr sparen.

Mitmachen ausdrücklich erwünscht

Philips will eine lebendige Community etablieren, um weitere Ideen für den Einsatz des Lichtsystems Hue zu generieren. Entwickler sind dazu eingeladen, sich aktiv zu beteiligen. Im Laufe des Jahres will Philips Tools für Entwickler veröffentlichen, um diesen Prozess zu beschleunigen. Außerdem arbeitet man an Software Developer Kits (SDK) für iOS und Android.

Philips Hue: nicht ganz billig und exklusiv bei Apple

Die Lebensdauer der Hue-Glühbirnen gibt Philips mit rund 15.000 Stunden an, das entspricht 625 Tagen Dauerlicht. Bei den Preisen, die man für Hue verlangt, sollten die Glühbirnen auch schon eine Weile halten. Eine einzelne Hue-Glühbirne zur Erweiterung soll immerhin 59 Euro kosten.

Das oben erwähnte Starterpaket gibt es in den USA für 199,95 US-Dollar (154 Euro), bis Ende des Jahres soll es auch in Deutschland verfügbar sein - allerdings zum Preis von 199 Euro und exklusiv in den Filialen und im Online-Shop von Apple. Momentan ist Hue noch nicht im deutschen Online-Shop angekommen.

Mehr Infos gibt es auf der Hue-Website.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer