<< Weitere Artikel zum Thema Marketing

International Marketing: Wie sich Unternehmen mit guten Übersetzungen am internationalen Markt etablieren

Quelle: iStock / Getty Images Plus

Egal ob Start Up oder etabliertes Unternehmen, der internationale Markt wird in vielen Branchen immer wichtiger. Firmen möchten sich europaweit und darüber hinaus etablieren und Kunden in aller Welt erreichen. Dabei ist es unumgänglich, die sprachliche Barriere so niedrig wie möglich zu halten. Eine Website in englischer Sprache ist das absolute Minimum, um international bestehen zu können. Welche weiteren Marketing-Ideen es gibt und welche Fehler sich mit einfachen Tricks vermeiden lassen, erläutert dieser Artikel.

Wie funktioniert internationales Marketing?

Die verschiedenen Marketingwege sind immer auf eine spezielle Zielgruppe zugeschnitten. Wer international Kunden gewinnen und an das Unternehmen binden möchte, sollte verschiedene Zielgruppen definieren. Denn US-amerikanische Kunden lassen sich von anderen Angeboten begeistern als Kunden aus Spanien. Chinesische Geschäftspartner wiederum wünschen sich eine andere Ansprache als russische Kunden. Im ersten Schritt müssen also die Bereiche erschlossen werden, in denen internationale Kunden gewonnen werden sollen. Das heißt:

  • In welchem Land soll das Unternehmen auf Kundenakquise gehen?
  • Welche Vorlieben haben potentielle Kunden in diesem Land?
  • Welche Zielgruppe wird insbesondere angesprochen?
  • Welche Wege für das Marketing kommen im Zielland besonders gut an?

Das Feld des Marketings ist groß. Von Newslettern über Werbemittel, Werbeanzeigen, Product Placements bis hin zu Event Marketing oder Telemarketing ist alles möglich. Hinzu kommt eine Corporate Identity. Diese sollte im internationalen wie nationalen Marketing auf jeden Fall identisch sein.

Im zweiten Schritt wählen Unternehmen die Marketingstrategien aus, die im internationalen Wettbewerb Anwendung finden sollen. Wichtig ist, internationale Kunden immer in ihrer Landessprache anzusprechen. Das stellt sofort eine persönliche Beziehung her und hinterlässt einen positiven Eindruck.

Website und Co. perfekt übersetzen

Um die Landessprache der potentiellen Neukunden zu nutzen, müssen Unternehmen keine Mitarbeiter mit Kenntnissen dieser Sprache einstellen. Für langfristige Beziehungen ist es natürlich ratsam, Außendienstmitarbeiter mit unterschiedlichen Sprachkenntnissen einsetzen zu können, notwendig ist es für das Marketing allerdings nicht. Einfacher ist es, ein Übersetzungsbüro zu beauftragen, die entsprechenden Marketingmittel zu übersetzen. Dazu gehört in jedem Fall die Website. Sie ist das Portfolio des Unternehmens und liefert den Neukunden wichtige Informationen zu Leistungen, der Unternehmensphilosophie und den Kontaktpersonen im Unternehmen. Hier lohnt es sich, einen professionellen Übersetzungsdienstleister zu beauftragen. Wer sich breit aufstellen möchte, sollte folgende Sprachen anbieten:

  • Englisch
  • Französisch
  • Spanisch
  • Italienisch
  • Türkisch
  • Mandarin (Chinesisch)

Je nach Branche können weitere Spracheinstellungen sinnvoll sein. Es gibt Übersetzungsbüros, die sich auf die Übersetzung von Homepages und anderen Werbemitteln spezialisiert haben. Andere Dienstleister arbeiten vorwiegend in bestimmten Branchen. Es ist also sinnvoll, vor der Beauftragung verschiedene Angebote einzuholen und möglicherweise Probeübersetzungen in Auftrag zu geben. Das hilft bei der Wahl des passenden Dienstleisters für eine langfristige Zusammenarbeit.

Kunden aus aller Welt erreichen

Wenn alle wichtigen Werbemittel in die Zielsprache oder mehrere Zielsprachen übersetzt sind, geht es an das eigentliche Marketing. Dabei ist es wichtig, klare Ziele zu formulieren. Sollen die Kunden ein Produkt beim Unternehmen bestellen oder eine Dienstleistung in Auftrag geben? Ist es notwendig, dass Mitarbeiter früher oder später das Zielland besuchen, um dort mit den Kunden in Kontakt zu treten? Die Ansprüche sind unterschiedlich, je nachdem ob es sich um eine B2B-Kommunikation handelt oder ob Endkunden angesprochen werden.

In jedem Fall sollte das Team bereits vor Beginn der internationalen Kampagne über mögliche Szenarien informiert sein. Es kann sinnvoll sein, neue Außendienstmitarbeiter für den internationalen Vertrieb einzustellen. So stellen Unternehmen sicher, dass sie den erhöhten Arbeitsaufwand kompensieren können. Mit gut übersetzten Werbemitteln und geschulten Mitarbeitern können Unternehmen ihr Kundenfeld weltweit ausbauen.

Die häufigsten Fehler

Manche Unternehmen machen vermeidbare Fehler beim internationalen Marketing. Im Folgenden werden die häufigsten Fehlerquellen beschrieben, damit diese endlich umgangen werden können.

Schlechte Übersetzungen
Ein Übersetzungsbüro ist immer die richtige Wahl, wenn es um internationales Marketing geht. Die Übersetzer haben sehr gute Sprachkenntnisse und alle Texte werden vor der Abgabe von internen Lektoren geprüft. Wer hingegen die Übersetzungen mit den eigenen Schulenglisch-Kenntnissen selbst vornimmt, macht möglicherweise gravierende Fehler. Diese wirken inkompetent und verfehlen das Ziel.

Die falsche Ansprache
Je nach Zielland gilt es, andere Höflichkeitsformen zu beachten. Wirtschaftsenglisch und Wirtschaftsfranzösisch unterscheiden sich zum Teil gravierend voneinander. Die Ansprache für US-amerikanische und britische Kunden ist ebenfalls unterschiedlich. Deshalb ist es umso wichtiger, sich genau über die Zielgruppe im Klaren zu sein. Nur so kann das Marketing erfolgreich sein.

Ein Übersetzer für alles
Niemand kann alles. Gute Unternehmen wissen das. Sie haben deshalb besonders geschulte Mitarbeiter für unterschiedliche Bereiche eingestellt. Das gilt selbstverständlich auch für Übersetzer. Es ist kein Zeichen von Seriosität, wenn jemand Übersetzungen in drei, vier oder mehr Sprachen anbietet. Gute Übersetzungsdienstleister haben Mitarbeiter, die jeweils in eine oder maximal zwei Sprachen übersetzen. Oft handelt es sich sogar um Muttersprachler. So gewährleisten die Übersetzungsbüros eine gleichbleibend hohe Qualität, auch wenn der Text in fünf oder mehr Sprachen übersetzt werden soll.

Phrasen und Sprichwörter eins zu eins übersetzen
In Flyern oder auf Homepages werden häufig Sprichwörter oder feststehende Phrasen verwendet. In anderen Sprachen funktioniert eine wörtliche Übersetzung dieser feststehenden Begriffe nicht. Stattdessen gibt es oft andere Phrasen, die das gleiche ausdrücken. Ein Beispiel: Im Deutschen heißt es „zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen“. Der englische Ausdruck dafür wäre „to kill two birds with one stone“ (wörtlich übersetzt: Zwei Vögel mit einem Stein töten). Die Bedeutung ist die gleiche, während der Wortlaut sich grundlegend unterscheidet. Gute Übersetzer finden die korrekte Form, in der die Bedeutung des Satzes nicht verlorengeht.

Schlechte Kommunikation
Nach der Werbung kommt die Kommunikation. Geschäftliche E-Mails gehören zum Alltag jedes größeren Unternehmens. Hier ist es, wie eingangs beschrieben, unerlässlich, sich an die Zielgruppe anzupassen. Das fördert den guten Eindruck beim Kunden und hilft dabei, eine respektvolle und positive Zusammenarbeit zu beginnen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!