<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

22.06.07Leser-Kommentare

Youtube & Co.

Videoportale im Internet: Alternativen zu Youtube

Wer Videos im Netz anschauen will, der muss dafür nicht auf YouTube zurückgreifen. Es gibt eine Vielzahl an Alternativen. Wir nennen die größten Konkurrenten und echte Geheimtipps.


(Bild: Pixabay)

Ähnliche Seiten wie Youtube gibt es viele

Wenn über Videoclips im Internet geredet wird, dann fällt in der Regel zuerst ein Name: YouTube. Das Videoportal wurde 2005 gestartet und gehört seit 2006 zu Google. Rund 1,6 Milliarden US-Dollar kostete dieser Deal – und das, obwohl YouTube damals hohe Kosten hatte und keinen Gewinn einfuhr. Das hat sich bis heute nicht großartig verändert: Trotz Milliardenumsätze fehlen die positiven Zahlen.

Nichtsdestotrotz hält Google an dem mittlerweile größten Videoportal der Welt fest. Denn Bewegtbild, wie Videos unter anderem von Marketern genannt werden, ist ein Wachstumsfeld. Deswegen gibt es seit einigen Jahren zahlreiche Mitbewerber, die etwas vom immer größer werdenden Kuchen abhaben wollen. Sie möchten mit unterschiedlichen Konzepten eine Alternative zu YouTube sein.

Eine Übersicht über den Markt der Videoportale

Der Markt der Video-Angebote im Internet fällt heterogen aus. Einerseits finden sich zahlreiche Webseiten, auf denen man kostenlos kurze Videoclips oder gar Spielfilme anschauen kann. Sie finanzieren sich in der Regel über Werbung in Form von Bannern oder Prerolls (Werbevideos vor dem eigentlichen Video). Andererseits erleben auch Bezahlangebote einen Boom. Hier geht es meist um Video-on-Demand bzw. Videostreaming-Portale wie Netflix oder iTunes.

Dazwischen positionieren sich hybride Modelle. Zum Beispiel kann man auf General-Interest-Portalen wie T-Online.de, Web.de oder GMX.de Videobeiträge anschauen. Darüber buhlen die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehsender um die Gunst der Zuschauer. Und Portale wie Twitch.TV bieten etwas ganz Anderes: Live-Streams, bei denen man Gamern beim Spielen von Computerspielen zuschauen kann.

Darüber hinaus gibt und gab es zunehmend Special-Interest-Videoportale, die sich nur einem Thema bzw. Genre widmen. So kann man auf Tape.TV Musikvideos anschauen, das mittlerweile eingestellte Gametrailers.com zeigte Gaming-Videos, und im Erotik-Bereich sorgen unzählige Möglichkeiten für Stimulation.

Eine YouTube-Alternative darf man nicht vergessen: Social Networks. Auf sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram werden zunehmend Videos hochgeladen und mit Freunden geteilt. Experten sind sich einig, dass hier veritable Konkurrenten für YouTube heranwachsen. Gerade wenn es um Clips geht, die nur wenige Sekunden lang sind.

Die größten und bekanntesten Alternativen zu Youtube

Welche Videoangebote locken die meisten Zuschauer an? Eine Auswertung von Statista.de zeigt, wie die Marktverteilung im 2. Halbjahr 2015 aussah: Youtube ist in Deutschland mit Abstand der Marktführer, dahinter kommt lange nichts.

Während das Google-Videoportal einen Marktanteil von rund 52 Prozent inne hielt, entfielen auf den zweiten Platz – MyVideo – nur etwas über 10 Prozent. Dahinter folgen T-Online.de Video, Dailymotion, Maxdome, Vevo, Clipfish und Netflix. Zudem existiert noch der Block „Sonstige“, wozu unter anderem Vimeo gehört.


Die größten Videoplattformen in Deutschland, Stand: 2. Quartal 2016 (Bild: Statista)

Bezahlangebote verbreiten sich

Interessant ist zu sehen, dass bei der Auswertung nicht nur kostenlose Videoangebote auftauchen, sondern auch Videostreaming-Anbieter wie Netflix und Maxdome. Einer Erhebung von Tomorrow Focus Media nach zeigt aber bei der Verteilung der Video-on-Demand-Präferenzen ein etwas anderes Bild.

Laut dieser Statistik ist 2015 Amazon Prime Video der am meisten genutzte Videostreaming-Dienst gewesen. Es folgten Netflix, Maxdome, iTunes, Watchever und Snap by Sky.

Videoportale kommen und gehen

Da der Markt in Bewegung ist, verändert sich die Verteilung ständig. Zum Beispiel war vor ein paar Jahren noch Videoload der Deutschen Telekom ein wichtiger Marktteilnehmer, heute dagegen nicht mehr. Und der Medienkonzern Vivendi gab im Juli 2016 bekannt, dass Watchever eingestellt wird. Der Grund: Der Streaming-Dienst konnte sich nicht gegen die harte Konkurrenz durchsetzen.

Ähnlich erging es dem deutschen YouTube-Herausforderer Sevenload, an dem mehrere Unternehmen wie beispielsweise der Burda-Konzern und die Deutsche Telekom beteiligt waren. Sevenload wurde 2006 gegründet und 2014 geschlossen. Auch das Videoportal Maxdome hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich: Es entstand in Zusammenarbeit zwischen United Internet (GMX, Web.de, 1&1) und SevenOne Media (ProSiebenSat1) als Entertainment-Plattform, nun tritt es in Konkurrenz zu Amazon Prime Video und iTunes.

Was ist die beste Alternative zu YouTube?

Das ist schwer zu sagen und nicht pauschal zu beantworten. Es haben sich mittlerweile unzählige Wege und Möglichkeiten etabliert, um Videos zu konsumieren. Kurze, kreative Clips gibt es auf Instagram, Kinotrailer und Katzenvideos auf Facebook, aktuelle Hollywood-Filme und TV-Serien auf Streaming-Anbieter wie Netflix, Maxdome und Amazon Prime Video.

Wer kreative, selbst gedrehte Videos sehen möchte, der findet sie auf Vimeo und Dailymotion, ältere Serien und Filme bieten Clipfish und MyVideo an. Aktuelle Nachrichten und  skurrile Web-Fundstücke kann man auf reichweitenstarken Webseiten wie T-Online, GMX oder Yahoo anschauen. Und Mediatheken wie die von ARD, ZDF oder der RTL-Gruppe (TV Now) bieten Fernsehsendungen und TV-Eigenproduktionen (z.B. Tatort) auf Abruf.

Man findet also eine große Vielfalt vor, die ständig erweitert wird und sich immerzu verändert. Das gilt für kostenlose, meist werbefinanzierte Angebote wie auch für Pay-Dienste, zu denen die Video-on-Demand-Anbieter zählen.

Übersicht: Ehemalige Alternativen zu Youtube

Bereits vor ein paar Jahren beschäftigten wir uns mit dem Thema. Daraus resultierte eine lange Liste mit über 50 deutsch- und englischsprachigen Videoplattformen für User Generated Videos. Die Auflistung aus dem Jahr 2008, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhob, sehen Sie hier. Im Laufe der Zeit kamen neue Webseiten hinzu, einige verschwanden. Somit kann die Aufzählung der YouTube-Alternativen als eine Art „Screenshot der Videoangebote im Internet“ gesehen werden.

AtomUploads

atom.gif

blip.tv

bliptv.gif

Break.com

break.gif

Brightcove

brightcove.gif

Clipfish

clipfish.gif

ClipMoon

clipmoon.gif

ClipShack

clipshack.gif

Dailymotion

dailymotion.gif

FlickLife

flicklife.gif

Flixya

flixya.gif

Flukiest

flukiest.gif

Flurl

flurl.gif

GoFish

gofish.gif

Google Video

googlevideo.gif

Grouper

grouper.gif

Guba

guba.gif

Holy Lemon

holylemon.gif

iKiwi

ikiwi.gif

IFILM

ifilm.gif

iShare

ishare.gif

Jumpcut

jumpcut.gif

Kewego

kewego.gif

LiveDigital

livedigital.gif

LiveVideo

livevideo.gif

Metacafe

metacafe.gif

Motionbox

motionbox.gif

MySpaceTV

myspacetv.gif

Myubo

myubo.gif

MyVideo

myvideo.gif

Revver

revver.gif

SelfcastTV

selfcasttv.gif

Sevenload

sevenload.gif

Soapbox (MSN)

soapbox.gif

Stage6 (DivX)

stage6.gif

Tubearoo

tubearoo.gif

Uberme

uberme.gif

UnCut Video (AOL)

uncutvideo.gif

UProm.TV

upromtv.gif

Uvouch.com

uvouch.gif

Veoh

veoh.gif

Videotube

videotube.gif

Viddler.com

viddler.gif

vidilife

vidilife.gif

Vimeo

vimeo.gif

VuMe

vume.gif

Yahoo! Video

yahoovideo.gif

YouTube

youtube.gif

Zabim

zabim.gif

Zeec

zeec.gif

ZippyVideos.com

zippyvideos.gif

Zoopy

zoopy.gif

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog zweinull.cc veröffentlicht. Im Mai 2008 wurden zweinull.cc und netzwertig.com zusammengeführt.

Auch lesenswert:

Musikvideokultur im Web 2.0

Kommentare

  • Deep-Thought

    22.06.07 (12:35:07)

    http://thevideobay.org/

  • pacey

    22.06.07 (13:13:18)

    http://www.holylemon.com/

  • Christoph

    22.06.07 (13:29:11)

    http://de.sevenload.com/

  • geri

    22.06.07 (13:37:33)

    Und wie wärs mit vergleichen? Lizenzen, Kosten, etc? Das muss nur einer machen, dann haben alle etwas davon.

  • Christoph-H

    22.06.07 (13:50:03)

    YouTube als Alternative zu YouTube??

  • Kai

    22.06.07 (18:26:19)

    Nette Liste, vielen Dank fuer die Muehe das alles zusammenzutragen. :-)

  • Snoopy2

    22.06.07 (19:37:08)

    Schöne Sammlung! Vielen Dank für die Mühe.

  • Martin Weigert

    22.06.07 (20:30:52)

    Schön, wenn es Euch gefällt :) @geri Das hätte ich gerne gemacht, aber dies wäre eine Arbeit von sicher 10 bis 20 Stunden gewesen - und in einer Woche nicht mehr aktuell.

  • geri

    23.06.07 (14:12:15)

    sorry, aber so kannst es gleich bei wikipedia, und _ohne_ aufwändige Logos, auflisten. In einer woche wird sich da kaum viel ändern.

  • Rafa

    24.06.07 (03:08:26)

    Hm, ich weiß ja nicht. Irgendwie denke ich, dass außer den 1-5 "berühmtesten" Portalen alle anderen eh keine Chance haben. Das ist im Prinzip das gleiche wie mit den ganzen Twitter-Clones. Mehr als fünf haben keine reelle Überlebenschance... zumindest auf mittelfristige Sicht.

  • Christoph

    24.06.07 (09:30:20)

    @Rafa Würde ich nicht unbedingt sagen... SevenLoad zum Beispiel möchte einen eigenen Fernsehsender einrichten, auf dem dann die eingestellten Videos abgespielt werden. Ist für PR und so weiter sicher sehr interessant.

  • Martin Weigert

    24.06.07 (10:53:32)

    Ich denke, langfristig die besten Karten haben alle die Anbieter, an denen ein großer Medienanbieter beteiligt ist oder die umfangreiche Inhalteverträge mit Medienanbietern abschließen können. Einfach nur User Generated Content wird im Videobereich auf lange Sicht wohl kein Erfolgsrezept sein. D.h., MyVideo, Clipfish und Sevenload stehen eigentlich gut da Dank exklusivem Content von RTL/Bertelsmann, Pro7Sat1 und Burda.

  • Christoph

    24.06.07 (10:57:17)

    So sehe ich das auch... Die Qualität wird meiner Meinung nach in Zukunft die große Rolle spielen. Ich denke das kann man auf das ganze "Web 2.0" beziehen.

  • zorro7000@gmail.com

    24.06.07 (21:29:06)

    you inspired me :)

  • joe

    26.06.07 (23:12:05)

    www.youp*rn.com ... is aber nicht so wirklich die seite für jeden..

  • Martin Weigert

    27.06.07 (08:55:09)

    Ja derartige Videoportale habe ich absichtlich nicht aufgelistet. Aber danke dennoch für Deinen Input.

  • Silvio Jähnke

    29.06.07 (20:58:38)

    Ja wenn man keinen Verlag als Partner hat, ist es schon schwierig mit einem Videoportal in Schwung zu kommen. Also muß man versuchen, viel Qualität zu bringen. Aber nur mit Qualität dauert es auch seine Zeit viele Besucher und Kunden zu gewinnen. Ich hoffe doch, das ich es mit meinem Portal www.blustop.de schaffe.

  • Michael Osl

    29.06.07 (21:08:27)

    @silvio: danke für den (unfreiwilligen) hint mit deinen drei kommentaren, da war wohl ein fehler in der kommentarfunktion. hab es gefixt ;)

  • silvio jähnke

    30.06.07 (13:36:22)

    genau, danke michael

  • Malde

    07.07.07 (09:50:22)

    Ich hätte da nochmal zwei: YUR.tv - Life ist live - Ist noch Beta. Das Teil funktioniert eher wie klassisches Fernsehen mit linearem Programm über das die Zuschauer abstimmen können. Und zweitens Uprom.tv, die die hochgeladenen Videos auch täglich über Astra ausstrahlen.

  • Martin Weigert

    07.07.07 (10:51:45)

    Hallo Malde. Danke für den Link zu YUR.tv, hab mich gleich mal zur Beta angemeldet. Uprom.tv wird hinzugefügt.

  • smoothy19

    18.08.07 (22:26:26)

    Mir gefällt http://www.clipmoon.com sehr gut. Gute Bildqualität und stereo Sound im Gegensatz zu YouTube.

  • Martin Weigert

    19.08.07 (13:17:52)

    Danke, hab ich hinzugefügt.

  • Momenbellah

    27.09.07 (13:29:45)

    http://www.muslimvideo.com

  • raketentim

    08.10.07 (11:04:27)

    Spitzensache, die Liste aber der Link zu Flixya geht nur zum Bild.

  • Martin Weigert

    08.10.07 (11:08:16)

    Danke für den Hinweis, ist geändert.

  • steffanie

    05.01.08 (13:45:43)

    echt schöne zusammenstellung :). grad ne coole seite gefunden auf der man youtube videos runterladen kann: YouLoadr.com

  • Marc

    25.03.08 (08:36:45)

    Hier werden die Videostreams online gesammelt und sortiert!

  • Trippi

    25.01.09 (22:24:49)

    inzwischen kommt Facebook wohl dazu! Darf nicht unterschätzt werden - immerhin gibt´s jetzt externe Links zu den Videos... http://de.onsoftware.com/die-besten-videoportale-youtube-und-alternativen/

  • Grueny

    13.04.09 (10:57:21)

    Danke für die Liste. Da YouTube mittlerweile so besessen darauf ist ja nichts mit Copyright oder sonstigem upgeloaded zu kriegen werd ich wohl die Plattform wechseln müssen :P Ciao Youtube :D

  • Apos

    15.04.09 (17:12:03)

    seit wann ist youtube eine alternative zu youtube? :D

  • Computizer

    16.05.09 (14:17:26)

    Bei welchem von denen kann man so etwas wie einen Kanal bei YouTube haben?

  • Peter

    12.11.09 (09:23:52)

    Also eine witzige Alternative zu YouTube ist lach-tube.de hier gibt es eine Sammlung der witzigsten Videos. Grüsse Peter

  • Tobias

    09.02.10 (19:59:19)

    Schöne Liste! Vielen Dank für dafür! Ich selbst kannte noch nicht alle, werde ich mir jedoch gleich näher anschauen! Hilfreich vielleicht auf fürs nächste mal, welche Dienste deutschsprachig und/oder englischsprachig sind. Grüße Tobias

  • traumspinner

    23.09.10 (00:34:48)

    so pratisch diese liste auch ist, sie gehört denn noch mal überholt, einige portale gibt es gar nicht mehr.. lustig.de ist in dem sinne kein portal wo man wahrlos clips hochladen kann und youtube ist definitive keine alternative zu youtube :D :D

  • Zauberkünstler

    03.02.11 (20:16:41)

    Endlich!!! Hier ist das, wonach ich jetzt lange Zeit gesucht habe. Ich möchte Videos hochladen, die nich so stark Musik-zensiert werden... Mal sehen, wo ich am besten durch komme... Danke für denumfassenden Katalog!

  • fackelman

    05.02.11 (01:32:51)

    da gibts noch ru tube( russian tube) ist zwar kyrillisch aber mit chrome kein problem, hab mir gerade bvb s04 angeschaut, klasse bildqualität ach ja danke für die mühe , klasse werd mich mal umschauen ; )

  • Bizztube

    23.09.11 (07:30:45)

    Hallo Und auch für Business-Videos gibt es jetzt eine Videoplattform aus der Schweiz. http://www.bizztube.ch

  • Klaus

    18.11.11 (22:12:51)

    Schöne Liste! Vielen Dank für dafür! Ich selbst kannte noch nicht alle, werde ich mir jedoch gleich näher anschauen! Hilfreich vielleicht auf fürs nächste mal, welche Dienste deutschsprachig und/oder englischsprachig sind. Beste Grüße Klaus

  • Nadeem

    08.12.11 (23:43:48)

    Vielen Dank, konnte so endlich die Father and Son Version von Johnny Cash hören. Was auf YouTube leider nicht so einfach geht. Beste Grüße

  • Mario Burgard

    26.03.12 (10:41:00)

    Mit Dailymotion und Metacafe lassen sich innerhalb von Stunden Höchstplatzierungen erzielen! Ich nutze insegesamt 8 Protale die ich zur gleichen Zeit via Tubemogul füttere, das bringt schnell gute Ergebnisse und vor allem Besucher auf die Seite. Ich liebe Videoportale. Es ist alles so einfach und schnell umzusetzen.

  • izon//Design

    26.03.12 (11:37:02)

    Mit dem Firefox-Addon "anonymoX" lassen in Deutschland gesperrte Youtube Beiträge ebenfalls öffnen!

  • E.Müller

    10.04.12 (18:52:06)

    Wie ich sehe, gibt es genau so viele Alternativen zu You Tube wie zu Google. Mich stört bei You Tube, daß viele Videos gesperrt sind, wegen Gemarechte und solch Krams. Wäre es nicht besser die Videos trotzdem abzuspielen, nur ohne Ton, wenn sie halt gegen irgendwelche Rechte verstoßen ? Suche deshalb selbst nach Alternativen und bin überrascht, wieviele Möglichkeiten es da noch gibt. Vielen Dank für diese Zusammenstellung, werde mich sofort damit näher beschäftigen.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer