22.02.13 06:07, von Patrick Mollet

Clipboard Tools: Mach mehr aus Deiner Zwischenablage

Die Inputs für eine Offerte kommen von den Kollegen per E-Mail, die Medienmitteilung hat man gestern im Evernote entworfen, der Link zum Katzen-Video auf Youtube soll der Freundin per Skype geschickt werden. Man muss ja nicht gleich seine ganze Doktorarbeit zusammenkopieren, aber ohne «Copy & Paste» geht heute nichts mehr.


Umso erstaunlicher, dass die Standard-Zwischenablage von Mac und Windows nur jeweils das letzte kopierte Element zum Einfügen bereit hält. Denn oft möchte man einen Text später nochmals einfügen, hat aber in der Zwischenzeit bereits etwas neues in die Zwischenablage kopiert. Glücklicherweise gibt es auf dem Markt für fast alle Bedürfnisse Tools, um die Zwischenablage besser zu nutzen:

Clipboard Tools für Mac...


Für Mac sind insbesondere die beiden kostenlosen Programme Jumpcut und Clipmenu empfehlenswert. Jumpcut ist sehr simpel und kopiert nur reinen Text. Clipmenu ist mein persönlicher Favorit, denn es bietet zahlreiche zusätzliche Einstellungen: So können fixe Snippets definiert werden, die dann wie Textbausteine verwendet werden können, und Clipmenu kann automatisch Aktionen nach dem Einfügen ausführen (z.B. Formatierungen).

Bei den kostenpflichtigen Tools für Mac überzeugt vor allem Clips ($9.99), das über eine Dashboard- und Finder-Ansicht verfügt und eine intelligente Ordnerstruktur unterstützt. Zudem können die Clippings durchsucht und ebenfalls via Shortcuts/Abkürzungen wie Textbausteine verwendet werden.

…für die Cloud...


Da wir immer mehr in der Cloud speichern, ist es naheliegend, dass auch die Zwischenablage computerunabhängig in die Cloud verschoben wird. Cloudclip funktioniert wie die oben genannten Tools, synchronisiert aber die Zwischenablage zwischen verschiedenen Apple-Devices. Leider muss auf den mobilen Devices nach dem Kopieren des Textes zusätzlich die Cloudclip-App geöffnet werden, damit dort der Text abgespeichert wird.

Eine Alternative dazu ist die kostenpflichtige iOS-App Pastebot, die Text und Bilder kopiert und diese noch weiter organisieren und filtern kann. Für den Mac gibt es passend die Pastebot Sync App, welche die Zwischenablagen zwischen den beiden Systemen abgleicht.

…und für Windows


Auch für Windows gibt es eine grosse Auswahl an Programmen, wobei vor allem das noch junge und kostenlose MyClip hervorsticht: MyClip lässt sich durchsuchen, bietet Lesezeichen für häufig verwendete Texte sowie vordefinierte Textbausteine. Einfach zu bedienen und praktisch sind die ebenfalls kostenlosen ClipX und CLCLClipMate bietet für $34.95 umfangreiche Features, wobei vor allem die Editiermöglichkeiten sowie die optionale Verschlüsselung zu erwähnen sind. Weiter können ganze Serien von Clippings eingefügt oder umfangreiche Daten automatisch in mehrere Clippings aufgeteilt werden.

Selbstverständlich gibt es noch unzählige andere Programme. Für welches Programm man sich letztendlich entscheidet, ist eine Frage des Geschmacks und der jeweiligen Bedürfnisse. Welches nutzt Ihr und könnt Ihr weiterempfehlen?

 

Bild: Schezar bei flickr.com (CC BY-SA 2.0)

© 2015 förderland
  drucken
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Clipboard Tools: Mach mehr aus Deiner Zwischenablage

Besten Dank für diesen informativen Artikel. Ich arbeite mit Windows 7 und verwende die 7 Sidebar Minianwendung (7 Sidebar Gadget, http://nes.bplaced.net/sidebar7.html, finanziert auf Spendenbasis). Damit habe ich die von Vista noch bekannte Sidebar wieder zur Verfügung und kann andere Minianwendungen darin platzieren. Sehr hilfreich ist die Clipboarder Minianwendung (Clipboarder 2.0 Gadget, http://nes.bplaced.net/clipboarder.html) vom gleichen Hersteller. Sie bietet auch eine History der Zwischenablage mit bis zu 100 Elementen, die jeweils auch zur Überprüfung in der jeweiligen Standardanwendung direkt aus dem Clipboarder geöffnet und bearbeitet werden können.

Diese Nachricht wurde von Simon Anderegg am 22.02.13 (08:02:12) kommentiert.

Ich denke Ditto sollte in dieser Auflistung nicht fehlen! Die Oberfläche ist deutlich besser und durchdachter als die von ClipX und CLCL. Es ist ebenfalls kostenlos.

Diese Nachricht wurde von Mikka am 25.02.13 (11:47:38) kommentiert.

Instant love für Jumpcut, danke!

Diese Nachricht wurde von Mathias Vettiger am 14.06.13 (09:00:43) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe:

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer