<< Themensammlung Organisieren

05.07.10Leser-Kommentar

Arbeiten im Café: Niemanden stören, produktiv bleiben - so geht’s

GigaOM ist ein US-amerikanischer Blogverlag, der unter anderem Webworkerdaily.com und NewTeeVee.com herausgibt. Gegründet hat das Netzwerk Om Malik - und die ersten fünf Monate aus einem Starbucks heraus gearbeitet. Für alle, die ebenfalls eine Weile oder zumindest gelegentlich nicht im Büro oder zuhause, sondern in einem Café arbeiten möchten, hat Om ein paar Tipps aufgeschrieben: Wie man produktiv arbeitet, ohne gleich alle anderen Gäste und die Angestellten zu nerven. (Ich frage mich allerdings, ob die von Om empfohlenen drei Getränke pro Tag nicht teurer kommen als die eingesparte Miete - jedenfalls, wenn das Gastbüro Starbucks heißt.)

» Using Starbucks As Your Office? Here Are Some Tips (gigaom.com, gefunden bei Lifehacker.com)

Hier erscheint jeden Tag von Montag bis Freitag ein Link zu einem besonders lesenswerten Text rund ums Thema Produktivität. Viel Spaß bei der Lektüre!

Kommentare

  • MacMacken

    05.07.10 (20:20:20)

    In Schweizer Starbucks-Filialen geht es bisweilen sehr laut her und zu. Mich würde ausserdem stören, alle 30 Minuten um WLAN betteln zu müssen (es sei denn, man ist per Mobilfunk online). Und ja, für drei Starbucks-Getränke täglich kann man sich sogar in Zürich bereits in eine Bürogemeinschaft einmieten. Ausserdem sollte man pro Arbeitstag etwas mehr trinken, gerade jetzt im Sommer … ;)

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer