<< Themensammlung Förderung

07.05.19

KfW-Darlehen

5 Tipps, um ein Förderdarlehen zu beantragen

Unternehmer haben die Möglichkeit günstige Förderkredite von Förderbanken wie die KfW zu erhalten. Dieses KfW-Darlehen wird dann von der Hausbank beantragt. Durch die Haftungsfreistellung ist die Hausbank eher bereit eine Finanzierung zu begleiten. Insbesondere Existenzgründer, welche noch keine Zahlen vorlegen können, profitieren davon.

Quelle: iStock

Wer also ein KfW-Darlehen aufnehmen möchte, kann dieses bei der Hausbank beantragen. Die Bank reicht den Antrag bei positiver Prüfung bei der KfW ein. Das bietet den Vorteil, dass die Hausbank die Situation besser einschätzen kann und es bereits ein Vertrauensverhältnis zwischen Bank und Unternehmer gibt. Das KfW-Darlehen kann über jede Bank, die mit der KfW zusammenarbeitet, beantragt werden.

Diese fünf Tipps sollen Ihnen dabei helfen:

1. Zeitplan aufstellen

Vereinbaren Sie rechtzeitig den Termin und erkundigen Sie sich, welche Unterlagen benötigt werden. Zwischen Beantragung und Finanzierungszusage können nämlich mehrere Wochen vergehen. Bei Bedarf können Sie sich auch an einen Fachmann wenden, der sich mit Förderkrediten auskennt.

Ebenso wichtig ist es, sich über die Fristen zu informieren und den Antrag rechtzeitig einzureichen. Einige Programme kann man nur vor der Gründung beantragen und andere hingegen erst nach der Gründung.

2. Strategisch vorgehen

Zunächst sollten Sie die Bank von Ihrem Projekt überzeugen. Wenn Ihre Hausbank nicht überzeugt ist, wird die KfW ebenso nicht finanzieren. Gemeinsam mit der Bank können Sie dann nach der passenden Finanzierungslösung suchen. Es ist beispielsweise möglich, das KfW-Darlehen mit einem Darlehen der Hausbank zu kombinieren.

3. Sicherheiten einbringen

Durch das Einbringen von zusätzlichen Sicherheiten, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass Ihr Antrag bewilligt wird. Wenn Sie zum Beispiel selbstschuldnerisch haften, sieht die Bank, dass Sie verantwortungsvoll sind. Weitere Sicherheiten können Mobilien (z.B. Fahrzeuge und Gerätschaften), Immobilien, weiteres Vermögen (z.B. Bankguthaben) oder Bürgschaften sein.

4. Aktiv werden

Banken müssen wie alle anderen Unternehmen auch Profit erzielen. Durch den Verkauf eigener Produkte erzielen sie mehr Gewinn, als durch den Verkauf eines KfW-Darlehens. Deshalb sollten Sie selbst das KfW-Darlehen und weitere Förderkredite ansprechen.

5. Dran bleiben

Nicht jede Bank bewertet Ihr Projekt gleich. Aus diesem Grund wird es sicherlich einige Banken geben, die Ihr Vorhaben nicht begleiten wollen. Deshalb sollten Sie unbedingt mehrere Banken kontaktieren. Walt Disney - der Gründer von Disneyland - bekam erst nach 302 Absagen eine Zusage für eine Finanzierung.

Autor: Mustafa Yildiz

Mustafa Yildiz ist Geschäftsführer bei LOYALE FINANZ, dem Vermittlungsportal für Finanzdienstleistung und steht mit seinem Know-How auf Foerderland.de zur Verfügung.
Website des Autors
Mustafa Yildiz

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!