Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

27.12.10

SawStop: Rettet die Finger

SawStop

SawStop sorgt dafür, dass man sich bei der Arbeit mit einer Kreissäge nicht mehr die Finger abschneidet.

Der Witz, dass man in der Kneipe drei Finger hochhält und «Fünf Bier für die Männer vom Sägewerk» ruft, ist ebenso alt wie die Kreissäge. An der kann man mit Leichtigkeit ein paar Finger verlieren, die die moderne Chirurgie ab und zu dann auch wieder annähen kann. Muss aber nicht sein, dachte sich ein amerikanischer Erfinder und hat den SawStop erfunden. Eine Einrichtung, die die Säge stoppt, bevor sie den Finger abschneiden kann. Der Erfinder hat es in einem Video auch mit seinen eigenen Gliedmaßen demonstriert.

Die Säge ist mit Sensoren ausgestattet, die die elektrische Leitfähigkeit eines Objektes messen. Holz leitet schlecht, ein Finger deutlich besser. Bemerkt die Säge den Finger, wird sie sofort gestoppt. Das Video zeigt die Technik sehr eindrucksvoll.

<object width="450" height="362"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/OMD3agP5hv0?fs=1&amp;hl=de_DE" />

<param name="allowFullScreen" value="true" />

<param name="allowscriptaccess" value="always" />

<embed src="http://www.youtube.com/v/OMD3agP5hv0?fs=1&amp;hl=de_DE" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="450" height="362" /></object>

Der Mechanismus und das Sägeblatt sind danach zwar hinüber, aber beides kann für 60 Dollar ersetzt werden. Ein Preis, den man gerne zahlt. Bisher gibt es SawStop leider nur in den USA, eine kleine Kreissäge kostet dort um die 3.000 Dollar.

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer