<< Themensammlung Gründung

09.07.18

Eine erfolgreiche Gründerin erzählt

Wie man als Frau erfolgreich einen Onlineshop gründet

Als Frau einen Onlineshop gründen? Was soll denn da anders als bei Männern sein? Nun, rein theoretisch und rechtlich steht dem Ganzen natürlich nichts im Wege, doch in der Praxis gibt es einige Probleme und Stolpersteine, die vor allem Frauen und insbesondere Müttern den Start in das Shopgeschäft schwer machen. Eine erfolgreiche Gründerin erzählt.

Quelle: gettyimage Wavebreakmedia

Die Vorarbeit und das Zeitmanagement

„Einen Onlineshop zu launchen bedeutet eine Menge Vorarbeit.“ weiß Susanne Piontek-Aryaie von smokestars.de. Die Gründerin des Shops für Raucherbedarf hatte zwei kleine Kinder, als sie sich daran setzte, ihr eigenes Geschäft im Netz aufzubauen. Grundvoraussetzung war ein gutes Zeitmanagement, um die Bedürfnisse ihrer Kids nicht zu vernachlässigen. „Ich saß oft bis tief in die Nacht am PC und habe an der Seite gefeilt, Produkte und Texte eingepflegt, Pressemitteilungen versendet.“ berichtet die Unternehmerin. Viele Mütter scheitern vor allem an der Balance zwischen den Anforderungen eines eigenen Geschäfts und denen der Familie.

Die richtige Nische finden

Viele weibliche Gründer legen sich leider viel zu oft auf angeblich weibliche Themen fest und werden so noch eher in eine Schublade gesteckt. Susanne Piontek-Aryaie wagte damals den Sprung in die welt der Shishas und Rauchwaren, obwohl diese Branche eher eine Männerdomäne war. Vielleicht war auch deshalb die Akzeptanz größer. Heute ist smokestars.de eher ein Multishop mit Angeboten zu Shishas, E-Zigaretten, einem Streetwearshop und vielem mehr.

Das Glücksgefühl des ersten Kunden

„Wenn der erste Einkauf eingeht, ist die Freude natürlich groß.“ erinnert sich Piontek-Aryaie an ihre Gründerzeit zurück. Wichtig, so die Shopbetreiberin, ist vor allem die eigene, innere Motivation. Es gibt immer Rückschläge, auch finanzielle. Das ist wohl bei kaum einem Unternehmer zu vermeiden. Die Frage ist nur, wie man damit umgeht. „Die Lösung für mich liegt nicht in der Frage ob man es macht, sondern wie man es macht.“ Aufgeben ist keine Option.

Rechtliche und finanzielle Hürden

Besonders abschreckend sind für viele Gründungswillige immer die zahlreichen rechtlichen Hürden, wenn man einen Onlineshop aufbauen möchte. Erst recht dann, wenn man an Endkunden verkauft und die Waren unter besonderer Beobachtung stehen. Smokestars.de beispielsweise verkauft auch einige Waren, die erst ab 18 verkauft werden dürfen. Da spielt dann der Jugendschutz eine große Rolle. Parallel gewinnt nicht erst durch die neue DSGVO der Datenschutz immer mehr an Gewicht. Auch als Frau muss man sich durch diese Themen durchbeißen, wenn man nicht Gefahr laufen möchte, abgemahnt zu werden. Doch bei den rechtlichen Hürden bleibt es nicht. Die Finanzierung ist ein weiteres wichtiges Thema, werden doch Frauen bei Kreditinstituten überdurchschnittlich oft abgewimmelt. Piontek-Aryaie entschied, den Shop aus Eigenmitteln zu finanzieren, auch wenn man dann „nicht so schnell wachsen kann, wie man möchte.“

Werbung und Kundenkommunikation

Wer einen erfolgreichen Shop betreiben möchte, kommt um Werbung nicht herum. Susanne Piontek-Aryaie hatte dabei besondere Probleme. „Für Raucherbedarf darf man im Internet nicht werben. Deshalb bin ich einhundert Prozent abhängig von der organischen Suche in den Suchmaschinen.“ sagt die Gründerin und fügt hinzu, dass mittlerweile sehr viel über Social Media Kanäle und sogar Whats App abläuft. Was soziale Interaktionen und das „Gefühl“ für den Kunden angeht, scheinen Frauen hier oftmals stärker aufgestellt als Männer. Piontek-Aryaie hat das verstanden und nutzt es für sich: „Man sieht was Persönliches vom Kunden und kann Emotionen ausdrücken oder auch mal eine Sprachnachricht schicken.“

Weiter, immer weiter…

Das vielleicht wichtigste, was jeder bei seinem Geschäft beachten sollte, ist das ständige Analysieren, Evaluieren und Weiterentwickeln. Gerade wenn es gut läuft, sollte man sich nicht ausruhen, sondern nach der nächsten Chance suchen. Im Falle von smokestars.de steht demnächst eine Umstrukturierung an. „Vom Bereich Streetwear werden wir uns verabschieden.“, so Piontek-Aryaie. „Der Platz wird eingenommen von einem CBD Shop.“

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!