14.09.09

Zigarettenanzünder-Verlängerung: Schluss mit dem Gefummel

Verlängerungskabel - Losgelöst vom Adapter

Mit einem Zigarettenanzünderverlängerungskabel hat man nicht nur ein schönes Wort, sondern auch was praktisches im Auto.

Zigarettenanzünder, neudeutsch auch mal "12 Volt Anschluss" genannt, fristeten jahrelang ein unbeachtetes Dasein. Bei Nichtrauchern wurde der Stöpsel nur beim Verkauf des Wagens genutzt, um zu beweisen, dass man auch wirklich nicht geraucht hat.

Die Zeiten sind vorbei. Mittlerweile streiten sich so viele Gadgets um den Strom, dass man schon mehrere der Ziganz-Stromanschlüsse gebrauchen könnte. Und manchmal haben die Auto-Designer den Anschluss so gut versteckt, dass man kaum die klobigen Adapter eingesteckt bekommt:

Bei meinem Wagen bekomme ich den Adapter für das Handyladekabel auch nur gerade so rein. Und auch nur, weil der Aschenbecher dann offen steht. Und der wiederum reicht, warum auch immer, so weit auf die Fahrerseite, dass man sich mit dem rechten Bein daran stösst. Bequem ist anders.

Da kommt so ein Verlängerungskabel gerade recht. Man steckt die eine Seite in den Adapter und hat man anderen Ende dann wieder einen Anschluss, den man bequem auf den Beifahrersitz oder die Mittelkonsole legen kann.

Die Zigaretten-Anzünder-Verlängerung ist in verschiedenen Längen von Hama zu haben oder mit Spiralkabel bei Datakits in England zu beziehen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!