05.12.08

Yuraku V-MAX32: Wii-Klon für kleines Geld

Die Yuraku V-MAX32 gibt es in drei schmucken Farbtönen (Bild Yuraku

Wer gerne daddelt, sich aber keine teure Wii oder gar PS3 bzw. Xbox 360 kaufen will, für den bietet die Firma Yuraku eine preisgünstige Alternative: Die V-MAX32 kostet nur knapp 100 Euro und bietet trotzdem einen schnurlosen Controller.

 

Für den Preis bekommt man sogar direkt drei Dutzend Spiele mitgeliefert: 11 sind fest installiert und 25 weitere befinden sich auf einem mitgelieferten Modul. Die Palette umfasst dabei sowohl Glück- als auch Geschicklichkeitsspiele. Eine Wii ist das Gerät natürlich nicht - trotz eines schnurlosen Controllers.

Der schnurlose Controller ist mit 2,4 GHz Funktechnik mit der Basis verbunden. Ein dreidimensionaler "G-Sensor" sorgt dafür, dass die Konsole alle Bewegungsachsen des Spielers erfassen kann. Die Reichweite beträgt acht Meter.

Trotz dieser Anwandlung: Die Technik der Yuraku-Konsole ist von gestern - 32-Bit und VGA-Auflösung (640 x 480 Pixel), Anschluss an den Fernseher erfolgt via Video-Kabel. Das erzeugt im Mundwinkel der Profigamer natürlich nur ein müdes Lächeln, doch durch diese Eigenschaften können auch Menschen in den Spielegenuss kommen, die nur einen "einfachen" Röhrenfernseher besitzen (und das sind mehr, als man ob der Euphorie der LCD-TV-Hersteller glauben mag).

Ein Steckplatz nimmt Spielemodule auf, von denen das erste bereits mitgeliefert wird und gleich 25 Titel aus dem "Arcade" (also Action-Bereich) enthält. Weitere sind angekündigt. Das Wichtigste zum Schluss: das Gerät ist in drei Farben erhältlich: Rosa, Hellblau und Weiß. Und das Allerwichtigste ganz zum Schluss: Die Konsole kostet mit einer Kassette ca. 100 Euro.

Wer nur ab und zu etwas befreit daddeln will, für den ist die Yuraku-Konsole durchaus eine Alternative zu normalen Konsolen, doch höhere Ansprüche sollte man an den Plastikkasten nicht stellen.

Website des Herstellers

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!