03.04.09

YouTube Musikvideos: Bye bye music?

YouTube nimmt alle Musikvideos von ihrer deutschen Plattform (Bild: YouTube)

Es ist der Kampf zwischen YouTube und GEMA, der nun in eine neue Runde zu gehen scheint. In Folge dessen entschied YouTube alle Musikvideos von ihrer deutschen Plattform zu nehmen.

YouTube nimmt alle Musikvideos von ihrer deutschen Plattform (Bild: YouTube)

Vergangenen Dienstag gab der Video-Gigant YouTube bekannt, er würde alle Musikvideos auf der deutschen Plattform sperren. Bereits am Mittwoch waren erste Folgen dessen spürbar: Wer nun beispielsweise "Viva la vida" von Colplay anhören wollte, bekam nur eine Meldung, dass dieses Video in Deutschland nicht länger verfügbar sei. Der neuen Regelung bei YouTube waren Verhandlungsschwierigkeiten mit der GEMA voraus gegangen.

Der Tantiemenvertrag mit der deutschen Verwertungsgesellschaft läuft aus. Für YouTube bedeutet das: verhandeln. Doch aus Sicht von YouTube, zeigt sich die GEMA wenig einsichtig. GEMA-Sprecherin Bettina Müller erklärte, man habe YouTube zwar ein Angebot von einem Cent je Stream gemacht, YouTube wies dieses allerdings als "nicht hinnehmbar" zurück. YouTube musste reagieren - bis zu einer Einigung werden auf der deutschen Plattform alle Musikvideos gesperrt.

Bisher jedoch ist ein Großteil der Videos noch einsehbar. Henning Dorstewitz, Firmensprecher von YouTube Deutschland, aber ist sich sicher, "die Sperrung ist nur eine Frage der Zeit." Dennoch, nicht gesperrt werden die ohnehin illegalen Fernseh-, Radio- oder Konzertmitschnitte der einzelnen Lieder und von diesen gibt es reichlich auf YouTube.

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!