Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

03.02.12

Xilence SSD-/HDD-Dock mit USB 3: Daten im schnellen Zugriff

Xilence SSD-/HDD-Dock (Quelle: pd Xilence)

Dieser Einschub für Desktop-PCs nimmt nicht nur zwei 2,5-Zoll-Festplatten oder SSDs auf, sondern stellt auch zwei USB-3.0-Schnittstellen auf der Vorderseite zur Verfügung.

 

Festplatten sind schon lange nicht mehr fest. Wer brennt für den Transport grösserer Datenmengen schon umständlich DVDs oder jongliert mit Unmengen an USB-Sticks, wenn sich die Geräte dank SATA problemlos sogar im Betrieb anstöpseln und abstecken lassen?

Voraussetzung ist allerdings eine Einrichtung zum schnellen Wechsel der Laufwerke bzw. SSDs. Die liefert Xilence mit diesem SSD-/HDD-Dock gleich für zwei solche Einheiten. Sie wird in den freien 5,25-Zoll-Einbauplatz eines Desktop-Gehäuses eingebaut, ist also für diese «klassischen Art» der Computer gedacht (von denen gibt es noch mehr, als man glauben mag). Ausserdem führt das Modul zwei USB-3.0-Schnittstellen nach vorne.

So muss man zum Anschluss weiterer schneller Festplatten oder sonstiger Geräte nicht immer hinter den Rechner krabbeln. Voraussetzung ist allerdings, dass sich auf der Hauptplatine bereits eine solche Schnittstelle befindet. Am Xilence-Modul ist ein Kabel, das dann auf die auf Anschluss wartende Pinreihe (19-polig) gesteckt werden kann.

Sie fügt also keine solche Schnittstelle hinzu, sondern macht sie nur bequemer verfügbar. Die Xilence-Box ist also auch vor allem für Anwender, die ihr bereits vorhandenes Gehäuse mit einer modernen Platine ausstatten oder die zu bereits vorhandenen USB-3-Verbindern weitere hinzufügen wollen (Faustregel: man hat immer eine weniger als man braucht) und keine USB-Hubs mögen. USB-2-Geräte finden hier ja auch Anschluss.

Die Halterungen sehen aus wie die Klickverschlüsse von Tintenpatronen, doch deswegen müssen sie nicht weniger stabil sein. Xilence gibt an, dass man Laufwerke im laufenden Betrieb wechseln darf (man sollte trotzdem keine Platten wechseln, auf die der Computer gerade zugreift, denn Datenverlust durch Dummheit puffert die Einheit nicht ab...). Die Dockingstation unterstützt auch den neuesten SATA-3-Standard mit 6 Gigabit je Sekunde.

Der Xilence SSD-/HDD-Dock für SATA-Laufwerke und USB 3 kostet ca. 30 Euro und ist ab sofort erhältlich.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer