17.01.10

Wyse X90CW: Das Netbook wird zum ThinClient

Wyse X90CW - Tragbarer ThinClient mit Netbook Hardware (Bild: Wyse)

Der Netzwerkspezialist Wyse entdeckt das Netbook für sich und macht einen ThinClient daraus, das X90CW.

Wyse X90CW - Tragbarer ThinClient mit Netbook Hardware (Bild: Wyse)Als Aussendienstarbeiter trage ich jeden Tag mein schweres Notebook mit mir herum. Ob in der Bahn oder auf dem Weg zum nächsten Meeting. Und warum? Weil die IT kein Netbook freigibt. "Die sind nicht robust genug, entsprechen nicht den Sicherheitsanforderungen und sowieso.." Diese Ausreden gelten nun nicht mehr, denn Wyse bringt mit dem X90CW ein Netbook für Firmenkunden.

Zwar deklariert Wyse das X90CW als einen ThinClient, doch tatsächlich ist es ein Netbook mit all den bekannten Innereien die wir so lieben gelernt haben.

So werkelt ein Intel Atom Z520 1.33GHz in dem Gehäuse mit wahlweise 1 GB RAM und 2 GB Flashspeicher oder 2GB RAM und doppelt so großem Speicher, während man seine Augen auf ein 11,6 Zoll WXGA Display richtet (1366 * 768).

Der eine oder andere wird jetzt schmunzeln, "4 GB sind doch nicht groß!", vergessen wir bei all dem Lachen nicht: Wyse verkauft einen ThinClient, das heißt ein mobiles Terminal, auf dem lediglich angezeigt wird, was auf einem Server in der Firma läuft. Über diesen ThinClient kann man nun Programme starten, Flashvideos abspielen und mehr, die Rechenkapazität und der Speicher werden also vom Server bereitgestellt, während das Netbook nur zum Bedienen und Anschauen genutzt wird.

Man hat dabei die Wahl zwischen Windows XP Embedded, Windows Embedded und Suse Linux Enterprise, welche sich allesamt in bestehende Netze einfügen lassen. Deshalb ist dieses Netbook viel genügsamer, während es gleichzeitig die Leistung eines ausgewachsenen Notebook bietet. Naja fast, die Peripherie ist nur über drei USB-Ports anschließbar und externe Monitore werden wie gewohnt nur analog angesprochen.

Dabei muß man sich nicht schämen, denn Webcam, UMTS-Modem, n-Draft WLAN, BLuetooth und 10/100 MBit Ethernet sind mit von der Partie. Etwas vielleicht schon, denn Gigabit LAN ist bei Geschäfts-Laptops eigentlich Standard und Netbooks sind meist leichter als dieses mit 1,45 kg. Doch der Intel Atom Standard hat wieder seine Vorteile, 8 Stunden Laufzeit sind eine gute Vorlage.

Für alle Außendienstler mit guter UMTS-Abdeckung bzw. WLAN-/LAN-Anschluß vor Ort ist dieses Netbook ideal, Privatperson müßten sich erst einen Server aufbauen um den ThinClient nutzen zu könen.

Für 699 Dollar wechselt ein Gerät den Besitzer, wer mehr abnimmt, darf auch gerne anrufen und verhandeln.

Näheres ist bei Wyse nachzulesen.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!