Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

14.02.14

Windows Phone 8.1: Nummer drei rüstet auf

Neue Funktionen für Windows Phone 8

Microsoft hat eine Vorab-Version des geplanten Windows Phone Updates 8.1 für Entwickler freigegeben. Die Funktionen deuten zahlreiche Verbesserungen und das umfangreichste Update seit Jahren an. Nutzer dürften hocherfreut sein.

 

Schaut man sich die aktuellen Zahlen der Marktforscher Gartner an, dann gibt es bei Smartphones nur noch zwei Systeme, die erwähnenswert wären: Android mit fast 80 Prozent aller Neuverkäufe und dann natürlich noch das iPhone mit etwas mehr als 15 Prozent zusätzlich zu den hunderten Millionen bereits aktiven Geräten.

Und das wäre es dann auch schon. Andere Systeme? Bringen es zusammen auf etwas mehr als 6 Prozent. Auch Windows Phone fällt unter ferner liefen, und das seit Jahren: 3,2 Prozent Marktanteil. Dabei hat "der dritte Weg" in den vergangenen Jahren doch zahlreiche Fans für sich begeistert. Die App-Auswahl hat sich bedeutend verbessert, und sowohl Microsoft als auch Nokia spendieren dem System immer mehr Funktionen - besonders im nun veröffentlichten Build für das erste große Update: Windows Phone 8.1. Wir stellen die wichtigsten geplanten Neuerungen hier im Detail vor.

Nachdem Microsoft die Vorab-Version offiziell an Entwickler verteilt hat, ließen erste Screenshots nicht lange auf sich warten. Zusätzlich machten mögliche Prototypen eines Benachrichtigungs-Centers und einer Sprachsteuerung nach dem Vorbild von Siri die Runde. Eine gute Beschreibung der neuen Entwickler-Version gibt es bei den Kollegen von WinBeta.org, die einige der neuen Funktionen in einem umfassenden Video vorgestellt haben:

www.youtube.com/watch

Einige der wichtigste Funktionen haben wir hier für euch zusammengefasst:

  • Apps lassen sich in der Multitasking-Ansicht nun mit einem Wisch nach unten oder dem Druck auf ein X-Symbol beenden. Ein Schelm, wer "Android" dabei denkt. Für Windows Phone, wo es diese Möglichkeit aber bislang nicht gab, eine wichtige Weiterentwicklung.
  • Project my Screen: den Bildschirminhalt des Smartphones auf einen Fernseher, Projektor oder Monitor beamen.
  • Advertising ID: es neugierigen Apps schwerer machen, den Nutzer zu verfolgen.
  • Navigation Bar anpassen: Die Navigationsleiste mit On-Screen-Buttons wie Home, Zurück und Suche lässt sich nun verkleinern, auf Wunsch ausblenden oder mit einem andersfarbigen Hintergrund belegen.
  • Notification Ringer: Lautstärke und Ton lassen sich getrennt für Apps und Klingeltöne direkt mit einem Wisch von der oberen Bildkante in einem neuen Menü einstellen.
  • Neue Bing-Apps wie Health & Fitness
  • Battery Power Sense: Zeigt in einer Übersicht an, welche Apps wie viel Strom saugen
  • Videos lassen sich im Internet Explorer auch inline abspielen, ohne in die YouTube-App und den Fullscreen-Modus zu wechseln.
  • Im Internet Explorer lassen sich Links in einem neuen Tab öffnen, die dann als einzelne Fenster in der Multitasking-Ansicht erscheinen.
  • Die Kamera-App nimmt Bilderserien auf (Burst Modus). Solange, wie man den Auslöseknopf gedrückt hält, schießt die Kamera Foto nach Foto nach Foto.
  • Die Video-Galerie erhält eine eigene App, getrennt von Fotos.
  • Storage Sense erlaubt nun das Speichern von Apps auch auf einer Micro-SD-Karte, falls das Telefon über eine verfügt.
  • OneDrive kann auf das Dateisystem des Telefons zugreifen.
  • Syncing across Apps: Die einmal hinterlegten Anmeldedaten für Bing-Dienste lassen sich auch für die Anmeldung in anderen Apps verwenden.
  • Ein Action Center erinnert an die Notification Center anderer Systeme. Hier werden alle neu eintreffenden Benachrichtigungen verschiedener Apps innerhalb einer App gesammelt.
  • Was iPhones und Android-Geräte schon länger haben, soll künftig auch in Windows Phone vorhanden sein: eine Sprachsteuerung nach dem Vorbild von Siri und Google Now. Der Codename für den Assistenten unter Windows Phone 8.1: Cortana.

Das klingt bereits nach einigen wichtigen Verbesserungen. Dazu gibt es noch kleinere Verzierungen:

  • Music UI: Der gerade gespielte Song im Musikabo Xbox Music erhält ein Hintergrundbild und erscheint ganzseitig. Bisher gab es diese Funktion nur als Überblendung, wenn man sie im Sperrbildschirm oder dem Homescreen aufrief.
  • Der Kalender erhält nun auch eine Wochen-Ansicht. Das ist nett, aber nun wirklich nichts, wofür man in die Luft springen würde.
  • Der Sperrbildschirm wurde optisch etwas verschönert.
  • Share UI: Dienste, über die man Links oder Bilder teilen möchte, erscheinen nun in der Reihenfolge, in der sie zuletzt benutzt wurden. Wenn man also am meisten über Twitter teilt, muss man hier nicht mehr bis zum Ende der Liste herunterscrollen, sondern findet Twitter als ersten Dienst in der Liste vor.
  • Der Benachrichtigungsdienst, der bislang SMS und den Facebook-Chat verknüpfte, soll sich künftig um einen beliebigen Messaging-Dienst erweitern lassen, zum Beispiel WhatsApp.
  • Für Apps, die GPS verwenden, lässt sich auf Wunsch abschalten, dass die Positionsdaten mit dem Dienst geteilt werden.

Das neue Entwickler-Kit, das Microsoft vorstellt, erleichtert es den Entwicklern, Apps sowohl für Windows als auch Windows Phone zu erstellen. Die beiden Systeme wachsen damit näher zusammen - was ursprünglich Microsofts Wunsch bei der Vorstellung beider 8er-Systeme vor gut einem Jahr war.

Windows Phone holt weiter auf

Das Update möbelt die Funktionen von Windows Phone tatsächlich ein wenig auf. Während man sich auf der einen Seite wundert, wie es so lange dauern konnte, bis ein Notification Center oder die Möglichkeit ins System kommen, einzelne Apps von Hand zu beenden, wirkt etwa die Funktion Project my Screen fortschrittlich. Insgesamt wirkt das vorgestellte Update schon mehr wie ein Aufholen als ein Abhängen des Funktionsumfangs von Android oder iOS. Microsoft verkürzt den Abstand weiter: Windows Phone wird immer mehr zu einem gangbaren dritten Weg, auch für mehr als nur die drei Prozent.

Wann Microsoft das Update tatsächlich für die Nutzer freigibt und welche Geräte es überhaupt erhalten, ist noch völlig unklar. Optimisten rechnen mit einer Veröffentlichung zu Microsofts Entwicklerkonferenz Build, die vom 2. bis 4. April in San Francisco stattfindet. Alle neueren Windows Phones vor allem von Nokia dürften den Großteil der Funktionen nach und nach erhalten.

Mit Infos und Screenshots von WPCentral, Heise, Reddit, WinBeta.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer