Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

29.07.08

Windows Mojave: "Das Tempo ist ungaublich"

TheMojaveExperiment

Ist Windows Vista wirklich so schlecht oder leidet das Betriebssystem bloss unter einem schlechten Ruf? Microsoft wollte es wissen und hat einigen Versuchspersonen Vista unter falschem Namen vorgesetzt: Windows Mojave war geboren.

Windows Vista ist langsam, instabil und sowieso das Hinterletzte. Oder nicht? Die Jungs bei Microsoft haben schon mit ziemlich derben Vorurteilen zu kämpfen. Die Marketingabteilung hat sich nun von diesem allgemein schlechten Image inspirieren lassen und hat "Versuchspersonen", welche allesamt Vista kritisch gegenüber standen, die Features von Windows Vista gezeigt. Jedoch mit einer kleiner Besonderheit: den Testern wurde gesagt, dass es sich beim Betriebssystem um die neueste Windows-Version namens "Mojave" handle.

 

Und so fanden sie plötzlich alles toll, die "Gadgets" cool, das OS selbst unglaublich schnell, das allgemein als nervend bekannte Sicherheits-Center als überzeugend und und und... Während die Tester Vista durchschnittlich mit 4.4 von 10 Punkten bewerteten (meist, ohne Vista überhaupt zu kennen), gaben sie "Mojave", das wie gesagt bloss eine Vista-Version mit einem anderen Namen war, sage und schreibe 8.5 Zähler. Beeindruckend, oder? Die Videos von diesen Demos und die Interviews kann man sich nun online anschauen.

Die Marketingaktion ist sicherlich lustig anzusehen - von Microsoft ist man sich solche Sachen eigentlich nicht gewohnt. Sie bleibt aber dennoch eine Marketingaktion und keine repräsentative Testreihe. Schliesslich haben die Interviewten Vista nicht zu Hause auf ihrem lahmen Rechner für eine längere Zeit testen können, und wenn man nur rasch die Highlights von Vista zu Gesicht bekommt (und Vista vorher noch nie gesehen hat), glaube ich gerne, dass man zuallererst davon beeindruckt ist.

Durch das Experiment wird vor allem deutlich, dass Microsoft und vor allem Vista mit einem riesigen Image-Problem zu kämpfen haben. Die in den Videos gezeigten Leute sehen nicht gerade wie Super-Geeks aus, und die meisten von ihnen dürften hauptsächlich wegen den negativen Berichten in den Medien und vor allem aufgrund von Erzählungen ihrer (Geek-)Kollegen ein schlechtes Bild von Vista haben und nicht, weil sie es selbst ausprobiert haben und dann unzufrieden waren.

Insofern ist auch die Tatsache, dass von den befragten Personen niemand nach der angeblichen Mojave-Demo eine schlechtere Note vergab als vor der Präsentation (und nur wenige eine gleich gute Bewertung), eher eine schallende Ohrfeige für Product Manager, Brand-Veranwortliche und die Marketing-Abteilung, als ein Erfolg für Vista.

Irgendwie hat da jemand ziemlich versagt. Das Setup erinnert mich übrigens an den "Pepsi-Test", wo eine Mehrzahl von Probanden im Blindtest Pepsi den besseren Geschmack zusprach, sobald sie die Getränkemarke jedoch sahen, ihnen plötzlich Coca Cola besser schmeckte. Die Macht einer Marke darf man eben nicht unterschätzen.

Unter dem Strich: Die Idee ist lustig, ob man mit den Resultaten jedoch gleich auf diese Weise an die Öffentlichkeit gehen sollte, ist mehr als fraglich.

The Mojave Experiment

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer