28.05.09

Windows 7 Starter Edition: Spezifikationen für Netbooks

Windows 7: Starter Edition nicht für jedes Netbook.

Anlässlich der nahenden Veröffentlichung von Windows 7 hat Microsoft definiert, was der Konzern unter einem Netbook versteht.

Mit Windows 7 will Microsoft vieles anders und alles besser machen als beim Vorgänger Vista. Dazu gehört auch, das Betriebssystem schlank genug für eine Installation auf Netbooks zu machen.

Hierfür wird es die speziell angepasste Starter Edition von Windows 7 geben. Doch welchen Ausstattungen Microsoft eine solche Lizenz beilegt, hat der Konzern jetzt klargestellt:

So will das Online-Magazin TechARP die genauen Spezifikationen herausgefunden haben, die ein Netbook in Microsofts Augen zum Netbook und damit zum Empfänger der Starter Edition machen.

10,2 Zoll Displaygröße ist die Obergrenze, ebenso wie ein Gigabyte Arbeitsspeicher. Bei Festplatten gehen 250 Gigabyte HDD oder 64 Gigabyte SSD klar, für die Grafikleistung stellt Microsoft indes keine Regeln auf. Der Prozessor muss ein Single Core mit weniger als zwei Gigahertz sein und - Achtung, nachmessen - darf maximal 15 Watt verbrauchen.

Insgesamt also etwas verständlicher als die ULPC-Regularien bei XP und Vista. Trotzdem könnte Microsoft dadurch die Dimensionen und Ausstattung künftiger Netbooks diktieren, falls diese sich für die Windows 7 Starter Edition qualifizieren wollen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!