26.10.09

Windows 7 Multitouch: Erste Produkte und Anwendungen

Dell SX2210T: Multitouch-Monitor

Passend zum Windows 7 - Launch kündigen Hardware-Hersteller nun endlich multitouchfähige Geräte und die Softwareindustrie entsprechende Anwendungen an.

Windows 7 startet. An Bord der Windows-7-Rakete ist Multitouch, aktuell neben den Netbooks einer der grossen Hypes in der Computerwelt. Erstmalig vorgestellt von Jeff Han, von Apple mit dem iPhone massentauglich gemacht, wird Multitouch als natürliche, intuitive Steuerung von Maschinen gelobt. Damit werden bislang "technikferne" Bevölkerungsschichten angesprochen. In Verbindung mit angepassten Oberflächen oder eben Betriebssystemen soll die Nutzbarkeit enorm gesteigert werden. Und wer möchte leugnen, dass die Multitouchsteuerung beim ersten Gebrauch faszinierend wirkt?

Wie bei jeder größeren Technikumstellung gibt es aber auch hier einige Hürden, die es zu überwinden gilt. Etwa die, die Technologie unters Volk zu bringen. Wenig überraschend sind zum Start von Windows 7 die ersten Geräte und Programme angekündigt. Unter anderem in Videos, die Strategiespiele als neue Multitouch-Sensation zeigen...

 

Alles fängt natürlich mit der Hardware an. Zwar haben wir auf dem iPhone bereits länger Multitouch, doch bei Rechnern und Touchscreens war es bisher rar. Inzwischen findet sich Multitouch in vielen Notebooks (im Trackpad) oder in Convertible-/Tablet-PCs und All-In-One-PCs in berührungssensitiven Bildschirmen.

Bei Ihnen hakte es aber an verfügbaren Anwendungen, was sich mit Windows 7 ändert. Hinzu kommen in den nächsten Monaten multitouchfähige Monitore, mit denen sich konventionelle Rechner kostengünstig mit Multitouch aufrüsten lassen. Durch die Windows-7-Zertifizierung garantiert Microsoft, dass die Monitore problemlos und ohne zusätzliche Treiber funktionieren. Beispiele sind der HP L2105m mit 21,5" und optionaler Stifteingabe für ca. 200 € und der Dell SX2210T auch mit 21,5", aber mit einer eingebauten Webcam für ca. 312€.

Da die Welt bzw. die eines PC-Anwenders aus mehr als nur Google Earth und Fotos anschauen, den klassischen Multitouchdemos, besteht, bedarf es geeigneter Anwendungen, die das Potential der neuen Technologie ausnutzen. Ubisoft liefert mit seinem neuen Strategiespiel "Ruse" den Beweis, dass Microsoft den richtigen Weg geht, denn obwohl Ubisoft Ruse bisher nur auf dedizierten Multitouchtischen präsentierte, nutzt das Spiel unter der Oberfläche die Windows 7-Technologie. Wir dürfen uns also hoffentlich auf eine positive Entwicklung der Multitouchtechnologie mit mehr Geräten und Anwendungen freuen.

Windows gibt's übrigens als Systemausrüster-Version ohne Handbücher für einen Bruchteil des Detailhandelspreises. Zum Beispiel dies Windows 7 - 64 Bit OEM

<object width="480" height="295"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/wgMtI3YrTW8&hl=de&fs=1&"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/wgMtI3YrTW8&hl=de&fs=1&" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="480" height="295"></embed></object>

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!