02.01.10

Wavebox: Mikrowelle to go

Wavebox - Endlich überall ungesundes Essen (Bild: Wavebox)

Mit der Wavebox kann man unterwegs sein Mikrowellenessen warm machen.

Mit der Mikrowelle stehe ich eher auf Kriegsfuß. Klar, es ist praktisch, wenn man mal schnell etwas warm machen möchte, aber irgendwie traue ich der Technik in Sachen Ernährung nicht über den Weg. Was auch etwas inkonsequent ist, lasse ich mein Hirn doch jeden Tag von WLAN- und Handywellen braten. Aber eine Mikrowelle kommt mir nicht ins Haus. Es soll dennoch Menschen geben, die ohne dieses Gerät nicht leben wollen, und für die ganz Abhängigen gibt es jetzt auch eine mobile Variante.

Wer jetzt denkt, dass man mit der Wavebox mitten in der Pampa eine Mikrowelle aus dem Rucksack ziehen kann, um ein wenig Popcorn zu machen, der wird leider etwas enttäuscht. Portabel bedeutet in diesem Fall, dass man das Gerät an einen 12 Volt-Anschluss hängen kann. Das Auto muss also in der Pampa dabei sein.

Woran man schon sehen kann, dass das Ding aus den USA kommt. Dort fährt man ja gerne mal in die Natur, will aber nicht auf die Annehmlichkeiten des Alltags verzichten. Auch Trucker, die lange Strecken unterwegs sind, könnten an der Mikrowelle gefallen finden.

Der Preis ist allerdings nicht ohne: 250 Dollar, zu bestellen bei Wavebox.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!