12.01.07

Vista Media-Center: Design gelungen

Einer der Gründe, warum Microsoft im Vergleich mit Apple immer so schlecht abschneidet, ist das Design ihrer Hard- und vor allem Software. Ich halte den Vergleich der Betriebssysteme immer noch für den Streit zwischen BMW- und Mercedes-Fahrern, aber was das Aussehen angeht ist OS X Windows einfach haushoch überlegen - und das dürfte auch für Vista gelten.

In einer Instanz allerdings hat Microsoft seiner Software mal ein erträgliches Aussehen verliehen: Die MediaCenter-Zusätze sehen schon fast gut aus (zugegebenermassen immer noch kein Vergleich zu Frontrow auf dem Mac - aber das Zeug hat weder TV noch Videorekorder integriert, und den Europäern hilft dabei noch nicht mal das AppleTV-Dings).

Die neue Version, die unter Vista läuft, scheint gemäss der Bildgallerie auf Engadget sogar noch einen Zacken zuzulegen: Ich finde die Bedienelemente, die halbtransparent über das Fernseh- oder Videobild gelegt werden, recht neckisch. Hoffentlich kriegt das MCE für XP auch bald ein entsprechendes Update. Ich habe nämlich weder TV-Kiste noch Hifi-Anlage in meinem schweineteuren Kaninchenstall in San Francisco, aber Vista kommt mir vorerst nicht auf meine Kiste.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!