17.11.08

Visa Keypad Card: Kreditkarte für mehr Sicherheit

VISA testet eine Karte mit Keypad

VISA hat eine neue Kreditkarte vorgestellt, die ein besonderes Sicherheitsmerkmal hat: ein Keypad.

Seine Kreditkartendaten über das Internet abzugeben ist immer so eine Sache. Ich nutze für meine Online-Käufe eine Prepaid-Karte, auf der immer nur ein paar Euro lagern. Sollte da mal was schief gehen, ist es nicht ganz so schlimm, und die Karte ist leicht ersetzbar. Viele nutzen aber ihre Kreditkarte aus Angst lieber nicht im Netz. VISA will dem Onlinehandel demnächst mit einer neuen Karte helfen:

Auf der Rückseite einer jetzt vorgestellten Kreditkarte befindet sich ein kleines Keypad und ein Display. Will man etwas im Netz bezahlen, muss man erst eine PIN-Nummer auf der Rückseite eingeben. Dort erscheint dann ein Zahlencode, den man auf der Webseite eingeben muss. Ähnlich wie beim PIN-Verfahren der Banken, wird dann online der Einmalcode mit jenem verglichen, der mit der Kartennummer verbunden ist. Mit dem System sollen Diebe keine Chance mehr haben.

Die Batterie, die ebenfalls in der Karte versteckt ist, soll drei Jahre halten, aber wie genau die Sicherheitscodes errechnet werden, verrät VISA natürlich ist. Die Karte wird in den nächsten Monaten in England, Italien, Israel und der Schweiz einem großen Test unterzogen, und vermutlich dauert es noch 18 bis 24 Monate, bis eine Marktreife erreicht ist.

Via Daily Mail

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!