14.12.11

VideoWeb TV: maxdome an Bord

VideoWeb mit maxdome (Quelle: pd VideoWeb)

VideoWeb TV erweitert sein Portfolio an Internetdiensten um die maxdome-Plattform.

Bereits jetzt kann man bei VideoWeb viele Sendungen und aktuelle Kinofilme abrufen, doch das große Angebot war das bisher nicht. Meist war ein Film gerade dann aus dem Katalog gefallen, wenn man sich doch entschloss, ihn anzusehen (zumindest ging mir das immer so, ich hatte eine VideoWeb 600-Box im Test).

Doch über ein mangelndes Angebot braucht man sich in Zukunft keine Sorgen mehr zu machen: Dank des neu integrierten maxdome-Dienstes stehen über 35.000 Videos und seinen vielen weitere Angeboten auf Abruf bereit.

Wer den HD-fähigen Fernseher mit VideoWeb TV ergänzt, kann auf das Angebot zugreifen - immerhin sind darunter mehr als 600 Gratis-Videos, und das ist definitiv mehr als das Dutzend, was bisher bei videoweb unter dem Punkt Free VOD (kostenloses Video on Demand) abrufbar war.

maxdome führt nicht nur Kinofilme im Angebot, sondern auch Serien, Comedy, Musik und Kinderprogramme. Denn die Mediatheken der großen Sender haben immer genau den Film dann doch nicht im Angebot, den man verpasst hatte (auch eine Erfahrung, die ich im Laufe der Zeit machen musste).

Viele Titel stehen auf maxdome in hochauflösender HD-Qualität zur Verfügung - damit bietet die VideoWebbox einen Vorteil gegenüber dem Angebot dieser Online-Videothek für den Computer, wo die Filme nur in normaler Auflösung zur Verfügung stehen.

Einziges Manko (wenn man so will): man muss nicht nur Videoweb- sondern auch Maxdome-Kunde werden. Das kostet jedoch - wenn man keinen kostenpflichtigen Inhalt abruft oder eines der Abopakete bucht - keinen Cent.

Die maxdome-Unterstützung ist in der videoweb-Softwareversion 1.4 enthalten, die auf neu ausgelieferten Geräten direkt installiert ist und bei Bestandskunden über ein Systemupdate (wird beim Ausschalten durchgeführt) eingepflegt wird.

Die VideoWeb -Box kostet als Standalonegerät 149 Euro. Die VideoWeb 750-Box mit Kabel-/Sat-Twintuner ist erst angekündigt, sie wird auch maxdome enthalten.

Für die vernünftige Nutzung von VideoWeb sollte eine Kabel-Breitbandverbindung zum Internet bis zum Wohnzimmer liegen - wenn dort kein Netzwerkkabel liegt, empfiehlt sich nach meiner Erfahrung Powerline (200 MBit reichen aus), wenn auch die VideoWeb-Box mit WLAN ausgestattet ist - bei gestreamten Inhalten ist Kabel einfach die bessere Wahl.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!