Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

01.12.14

Verkaufen allein genügt nicht: Online-Shops mit Mehrwert für alle

Success Starts Here Freeway Style Desert Landscape(Bild: http://www.morguefile.com/archive/display/876828)

Online Shops entdecken die Möglichkeit, sich über Zusatzleistungen zu profilieren und Kunden so an sich zu binden. Ein Modell mit Zukunft, von dem alle etwas haben.

Success Starts Here Freeway Style Desert Landscape(Bild: http://www.morguefile.com/archive/display/876828)

Online Shops gibt es heutzutage viele. Wer nicht nur verkaufen will, weil er immer und bei allem den günstigsten Preis bietet, muss sich etwas einfallen lassen. Und so sieht man immer öfter Online Shops, die versuchen, potenziellen Kunden mehr als nur Produkte zu bieten.

Ganz aktuell hat Conrad eine Community „für alle Technik Brains, Start-Ups & Geeks” ins Leben gerufen, bei der Kunden Fragen von Kunden beantworten oder How-Tos bereitstellen können. Das Ganze soll funktionieren wie ein soziales Netzwerk, bei dem sich Nutzer natürlich auch folgen können. Das geht natürlich nur, wenn schon eine ziemlich große Nutzerbasis besteht, auf die man zurückgreifen kann.

Was aber machen Online Shops, die nicht so ein umfangreiches Sortiment bieten können? Die gehen andere Wege.

Gadget Shop getDigital zum Beispiel unterhält schon länger eine Nerd Community, auf der das Team die Gemeinschaft mit einem Blog informiert und unterhält. Hier bekommt man auch Infos zu möglichem Sponsoring. Da sich die Macher als Teil der Geek-Szene sehen, freuen sie sich nach eigener Aussage „über alles, was irgendwie geekig ist: LAN-Partys, Programmierwettbewerbe, Blogs im Allgemeinen, Barcamps, Fantasy-Treffen, Anime-Treffen und alles irgendwie damit vergleichbare.“ Außerdem kann man Papercraft-Schnittbögen herunterladen und sich darum bewerben, kostenlos Elektro„schrott“ aus Garantiefällen zu erhalten, um etwas Neues daraus zu basteln.

Der Fotodienst myPoster geht einen etwas anderen Weg, um Nutzer auf die eigene Seite zu ziehen. Er hat ein eigenes Magazin zum Thema Fotografie aufgesetzt. Ausführliche Beiträge von Fotografen und Fachjournalisten geben Tipps zur Wahl des richtigen Kameratyps oder zur optimalen Schwarzweißfotografie, zur Smartphone-Fotografie oder [zur Bildbearbeitung.

Und unser Sponsor Coolstuff stellt immerhin Bloggern und Youtubern auf Anfrage Geräte für kreative Tests zur Verfügung und betreibt eine unterhaltsame Facebook-Seite mit immer neuen Aktionen und Gewinnspielen. Außerdem trägt er natürlich dazu bei, dass wir bei neuerdings auch in Zukunft über neue, interessante Gadgets, Konzepte und Kuriositäten berichten. (Weitere Sponsoren können sich übrigens gerne hier melden.;)

Die Beispiele zeigen, wie Online Shops sich mehr oder weniger stark abheben können, indem sie (nicht nur) potenziellen Kunden einen Mehrwert bieten, der über reine Produktangebote hinausgeht. Wobei Amazon und Conrad vor allem auf die eigene Größe und das Wissen der Nutzer setzen. getDigital und Cool Stuff kommunizieren dagegen auf Augenhöhe mit ihren Kunden, genau wie myPhoto, das in Informationen investiert, die für jeden Fotofreund nützlich sind.

Kennt Ihr weitere gelungene Beispiele von Online Shops, die mehr anbieten als nur Produkte?

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer